DVBT 2 Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst zum ersten Gerät.

Wenn der Fernseher als "DVB-T2-fähig" beworben wird, sollte ein entsprechender Tuner integriert sein. Du musst aber (insbesondere bei Geräten aus dem Ausland) darauf achten, dass DVB-T2 HD unterstützt wird, was die Bezeichnung für die in Deutschland verwendete Kombination aus DVB-T2 (Übertragungsverfahren) und H.265 (Video-Codec) ist. In anderen Europäischen Ländern wird DVB-T2 noch mit dem älteren Codec H.264, auch bekannt als MPEG-4 AVC, verwendet.

Das CI-Modul benötigst Du nur, um verschlüsselte (kostenpflichtige) Sender zu empfangen. Zusätzlich musst Du dann ein entsprechendes kostenpflichtiges Abonnement anschließen. Über DVB-T2 werden im Regelbetrieb voraussichtlich ca. 20 frei empfangbare Programme und ca. 20 verschlüsselte Programme angeboten. Free-TV-Sender kannst Du auch ohne CI-Modul empfangen.

Um das Signal zu empfangen, kannst Du bei sehr guter Empfangssituation entweder eine Zimmerantenne verwenden, die direkt mit dem TV/Receiver verbunden wird oder das TV bzw. den Receiver an eine Antennendose anschließen, falls das Gebäude über eine Dachantenne verfügt. Bei Verwendung einer Zimmerantenne empfehle ich, ein sehr leistungsstarkes, großes Modell zu verwenden. Kleine Stabantennen funktionieren nur in unmittelbarer Nähe zum Funkturm. Selbst mit einer guten Zimmerantenne wirst Du aber evtl. nicht alle ausgestrahlten Sender empfangen können. Ich kann hier in Ost-Berlin, auf Höhe des S-Bahn-Rings, auch mit einer großen Dipolantenne nicht alle ausgestrahlten Sender empfangen. (*)

((*) - Zumindest nicht alle DVB-T-Sender. DVB-T2 ist ja momentan im Testbetrieb nur ein einziger Multiplex. Diesen kann ich zuverlässig empfangen, da er mit ziemlich hoher Sendeleistung abgestrahlt wird.)

Zum zweiten Gerät.

Wenn der Fernseher DVB-T2 nicht unterstützt, benötigst Du einen separaten Receiver. Die Antenne wird über das Antennenkabel (Koaxialkabel) mit dem Receiver verbunden. Der Receiver wird per HDMI mit dem Fernseher verbunden. Der Fernseher fungiert dann nur noch als Monitor. Der interne Tuner wird nicht benötigt. Der interne CI-Slot kann nicht verwendet werden, da die Verschlüsselung auf Ebene des DVB-Signals arbeitet, nicht auf dem HDMI-Signal, das der Fernseher bekommt. Wenn der Receiver über einen CI-Slot verfügt, kannst Du dort ein CI-Modul einsetzen und darüber kostenpflichtige Sender entschlüsseln. Frei empfangbare Sender kannst Du natürlich auch hier ohne CI-Modul empfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Möchtest du die Privaten Sender auch in HD empfangen, benötigst du ein CI+ Modul samt Karte (die "Öffis" sind auch ohne Karte emfangbar)

2) Ja dann benötigst du einen Reciever inkl. CI+ Slot und Modul und Karte und vermutlich eine Antenne, wenn diese nicht dabei ist, um die Privaten in HD zu schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland heißt das DVB-T2 HD.

Der wesentliche Unterschied ist, dass die Kodierung h.265/HEVC ist. Also DVB-T2 Geräte OHNE den Zusatz HD können es nicht empfangen.

https://www.freenet.tv/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?