Duschkopf und Duschkabine

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Duschkopf:

In erster Linie ist der VM für Reparaturen zuständig. Es kann aber auch vertraglich vereinbart werden das der Mieter für Kleinreparaturen aufkommt.

Dann kann es sein das Du die Reparatur zahlen mußt.

Ist der Duschkopf aber nicht mehr zu reparieren und muß ersetzt/erneuert werden, ist das Sache des Vermieters. Auch wenn das Teil nur 9,99 € kostet.

Außer Du hast den Duschkopf selbst kaputt gemacht. Wovon ich aber mal nicht ausgehe.

Duschkabine:

Hier hat der Vermieter recht. Eine Duschkabine müßte er nur einbauen wenn dies vertraglich zugesichert wurde.

Es kommt einerseits auf die Formulierungen im Mietvertrag an, auf der anderen Seite ist der Mieter verpflichtet, Reparaturen und Instandhaltungen zu tragen. Davon ausgenommen können aber Kleinteilreparaturen sein, Dinge, die normalerweise dem Verschleiss oder der Alterung unterliegen und kein Vermögen kosten. Dass du den Duschkopf selber bezahlen sollst, ist sicher vertretbar. Eine Duschkabine ist meines Erachtens keine Instandhaltung oder Reparatur, deswegen kommt es da darauf an, wie entgegenkommend der Vermieter ist.

Schau mal in deinen Mietvertrag. Es gibt einen "üblichen" Mietvertrag, in dem der Mieter Reparaturkosten bis zu 100€ selbst tragen muss. Das wäre in dem Fall der Duschkopf. Ich habe den Duschkopf freiweillig ausgetauscht, weil sie in den letzten beiden Wohnungen nicht schön waren (alt, verkalkt). Es gibt wirklich billige und dennoch gute Exemplare, somit sollte das kein Problem für dich sein.

Wenn der Vermieter keine Duschkabine zahlen möchte, bleibt dir leider nichts anderes übrig, als dir am besten sein schritliches Okay einzuholen und das Ganze ebenfalls selbst zu zahlen.

Das ist abhängig von deinem Mietvertrag. Enthält er eine Klausel zu sogenannten Kleinreparaturen?

Wenn du eine Duschkabine haben möchtest, fällt das in deinen Bereich, damit hat der Vermiter nix zu tun, er stellt dir ja eine "Dusche" zur Verfügung, die dir auch bekannt war bei Übernahme der Wohnung.

Für einen Duschkopf, der nun wirklich nicht die Welt kostet, würde ich mich nicht mit dem VM anlegen. Tausch ihn einfach aus und mach, wenn du ausziehst, den alten wieder dran. Selbst wenn der VM sich bereit erklären würde, den Duschkopf zu zahlen, wird der dafür auch keine 100 € hinblättern, sondern einen preiswerten nehmen.

Außerdem möchte ich eine Duschkabine haben,

Wenn du das unbedingt möchtest, dann solltest du das tun und auch selbst bezahlen. Nur weil du eine haben möchtest, ist der VM noch lange nicht dazu verpflichtet. Du hast die Wohnung besichtigt und den Zustand mit deiner Unterschrift unter dem MV akzeptiert. Was anderes wäre es, wenn der VM dir den Einbau einer Duschkabine (entweder unter Zeugen oder schriftlich) vor Vertragsabschluss zugesichert hätte.

Kleinreparaturen müssen vom Mieter getragen werden, also von Dir.

Der Höchstbetrag, liegt bei 11 % der Jahreskaltmiete, soviel ich weiß. Solange dieser Betrag nicht übverschritten wird, muss der Mieter die Kleinreparaturen selbst zahlen.

Eben nicht, aller Reparaturen obliegen dem Vermieter, AUSSER es ist durch die Kleinreparaturenklausel ausgeschlossen.

0
@Snegel

Das ist richtig...Hab' vergessen, zu erwähnen, dass die Kleinreparaturklausel im Mietvertrag stehen muss. Zu erwähnen währe auch, dass der Vermieter diese Kleinreparaturen trotz Klausel selbst tragen muss, wenn diese ganz oder zum Teil unwirksam ist...!

0

Der Höchstbetrag, liegt bei 11 % der Jahreskaltmiete,

Falsch. Maximal 8 %

muss der Mieter die Kleinreparaturen selbst zahlen.

Kleine Reparaturen ja, aber nicht die Erneuerung z. B. eines Duschkopfes.

0
@anitari

Hab' nochmal nachgelesen, es sind 8 %. Warum ich da 11 % im Kopf hatte, keine Ahnung...!

Für kleine Schäden an Teilen der Mietsache, die dem häufigen Zugriff des Mieters unterliegen, kann im Mietvertrag wirksam vereinbart werden, dass der Mieter die Kosten trägt. Und ich würde mal behaupten wollen, dass das bei einem Duschkopf der Fall ist.

0

Was möchtest Du wissen?