Gehört die Duschzeit zur Arbeitszeit und wird bezahlt?

7 Antworten

Das hängt auch davon ab, ob auf dein Arbeitsverhältnis der Manteltarifvertrag Chemie anwendbar ist und ob eine Betriebsvereinbarung vereinbart wurde (wovon ich bei einem 4-Mann-Betrieb nicht ausgehe).

Wenn das Duschen dem Arbeitsschutz dient, dann zählt sowohl die Umkleidezeit der Schutzkleidung, als auch die Waschzeit als Arbeitszeit und muss vergütet werden. Entweder nach § 611 BGB oder, falls auf dein Arbeitsverhältnis anwendbar, nach § 6 II MTV Chemie (in Verbindung mit der fehlenden Betriebsvereinbarung). Ausführlich wird das hier erklärt: https://www.ahs-kanzlei.de/2017/06/lag-koeln-mtv-chemie-umkleidezeit-arbeitszeit/

Du hast eine Tariflich bezahlte 10 Minütige Duschzeit. Das ist so in der Chemischen Industrie. Hintergedanke, Damit du keine Schadensersatzansprüche Stellen kann, wenn z.b deine Frau oder Dein Kind erkranken weil du etwas in deinen Haaren nach Hause schleppst. so wird sich abgesichert. Ausserdem ist das genial ich komme sauber nach Hause und spare dort die Ressourcen. Aber leider bemerke ich immer öfter das unsere Lehrlinge ständig ausreden finden um nicht in der arbeit duschen zu müssen.

Dort wo es eine betriebliche Anordnung gibt, nach Verrichtung der Arbeit zu duschen, ist dies Teil der Arbeit und gehört auch zur vergüteten Arbeitszeit.

Was möchtest Du wissen?