Gehört die Duschzeit zur Arbeitszeit und wird bezahlt?

7 Antworten

Das hängt auch davon ab, ob auf dein Arbeitsverhältnis der Manteltarifvertrag Chemie anwendbar ist und ob eine Betriebsvereinbarung vereinbart wurde (wovon ich bei einem 4-Mann-Betrieb nicht ausgehe).

Wenn das Duschen dem Arbeitsschutz dient, dann zählt sowohl die Umkleidezeit der Schutzkleidung, als auch die Waschzeit als Arbeitszeit und muss vergütet werden. Entweder nach § 611 BGB oder, falls auf dein Arbeitsverhältnis anwendbar, nach § 6 II MTV Chemie (in Verbindung mit der fehlenden Betriebsvereinbarung). Ausführlich wird das hier erklärt: https://www.ahs-kanzlei.de/2017/06/lag-koeln-mtv-chemie-umkleidezeit-arbeitszeit/

Du hast eine Tariflich bezahlte 10 Minütige Duschzeit. Das ist so in der Chemischen Industrie. Hintergedanke, Damit du keine Schadensersatzansprüche Stellen kann, wenn z.b deine Frau oder Dein Kind erkranken weil du etwas in deinen Haaren nach Hause schleppst. so wird sich abgesichert. Ausserdem ist das genial ich komme sauber nach Hause und spare dort die Ressourcen. Aber leider bemerke ich immer öfter das unsere Lehrlinge ständig ausreden finden um nicht in der arbeit duschen zu müssen.

Dort wo es eine betriebliche Anordnung gibt, nach Verrichtung der Arbeit zu duschen, ist dies Teil der Arbeit und gehört auch zur vergüteten Arbeitszeit.

Asbestplatten selbst abgebaut - Gesundheitsgefahr?

Ich habe Asbestzementplatten (Fassadenplatten) von einem Gartenhaus abgenommen. Die meisten Platten habe ich vorher mit Gießkanne angenässt und dann mit dem Schraubenzieher abgehebelt. Die meisten Platten sind dabei gebrochen, einige runtergefallen. Die Fassade hat derzeit kein Fenster, Staub konnte also ins Häuschen "wehen". Ich hatte einen 1 Euro Einmalanzug udneine P3 Maske für 10 Euro an. Manche Platten musste ich zerschlagen. Das Häuschen und die Terasse habe ich abgefegt. Maske, Anzug und Handschuhe habe ich entsorgt, meine Klamotten gewaschen, Schuhe abgespült. Das Arbeiten mit dem Asbest hat ca. 4 Stunden gedauert. Nun lese ich von "eine Faser kann Krebs erzeugen, bei Zertrümmerung werden Millionen frei" bis "nur bei jahrelanger Exposition besteht Gefahr". alles mögliche. Kann mir jemand eine realistische Einschätzung geben, wie sehr meine Gesundheit gefährdet wurde/durch den Asbeststaub im/am Haus noch ist?

...zur Frage

Ich arbeite 6 Stunden täglich. Wieso zieht mir mein Arbeitgeber nach 6:05 Arbeitszeit 0:25 Minuten Pause ab?

Ich habe einen Arbeitsvertrag über täglich 6 Stunden Arbeitszeit. Pausen sind für Mitarbeiter die nicht länger als 6 Stunden bei uns im Betrieb arbeiten, nicht festgelegt. Wir dürfen also nach 6 Stunden ohne Pause Feierabend machen.

Wenn ich aber nach 6:05 Stunden ausstempel zieht mein Arbeitgeber 0:25 Minuten Pause ab, obwohl ich nach 6:05 nach Hause gehe. Das heiß ich bekomme nur 5:35 bezahlt. Ich will auch gar keine Pause machen sondern nach 6 Stunden gehen.

Ich weiß das nach 6 Stunden Pause gemacht werden muss. Aber darf mein Arbeitgeber mir dann ein Pause abziehen, die ich nicht gemacht habe? Und warum werden 0:25 Minuten abgezogen und nicht 0:05 Minuten?

Kein Mitarbeiter steht doch mit der Stoppuhr an der Zeiterfassung und wartet darauf, das die genaue Arbeitszeit nach 6 Stunden erreicht ist........

Ich will die 5 Minuten, die ich vielleicht länger bleibe, gar nicht bezahlt bekommen die kann mein Arbeitgeber gerne als Pause abziehen.

Mein Arbeitgeber sagt er müsse so handeln, da es gesetzlich so vorgeschrieben sei. Gibt es eine rechtlich sicher Möglichkeit, mit der ich meinen Arbeitgeber überzeugen kann, mir nicht 0:25 Minuten abzuziehen sondern nur 0:05 Minuten?

...zur Frage

Unbezahlte Karenzeit vor und nach Schichtbeginn?

Ich habe in meinen Betrieb eine Karenzzeit von 10 Minuten vor und nach dem Ende meiner Arbeitszeit, welche nicht bezahlt wird. Also wenn ich 14:15 Feierabend habe darf ich erst erst 10 Minuten später mich austempeln und das Gelände verlassen. Bei einer Minute eher werden 15 Minuten Arbeitzeit abgezogen. Ist das rechtens, denn meine Arbeitszeit ist ja da schon vorbei und ich werde trotzdem festgehalten, wodurch ich meine Busverbindung um 2 Minuten verpasse und eine halbe Stunde warten muss.

...zur Frage

Muss ich zum Meeting vor der Arbeit, wenn die Zeit nicht bezahlt wird?

Bei meinem jetzigen Arbeitgeber ist es üblich, dass vor der Hausöffnung ein kurzes Meeting stattfindet. Wer zur Frühschicht da ist, soll (in Arbeitskleidung) dabei sein. Das es weder zur Arbeitszeit gezählt wird noch vergütet wird, ist die Motivation dabei zu sein nicht sonderlich hoch.

Als ich gestern zum Meeting etwas zeit knapp erschien, tippte meine Abteilungsleiterin auf ihre Uhr, um mir zu deuten, dass ich zuspät bin. Ich sagte darauf, dass ich sogar noch ein paar Sekunden Zeit hätte, um pünktlich zu sein. Das Meeting lief jedoch schon in letzten Worten. Die wortführende Chefin mahnte ebenfalls meine Verspätung an, was meine Ausrede solle, alle Anderen wären ja auch rechtzeitig da und kündigte mir bei wiederholter Verspätung eine Abmahnung an.

Das kann doch nicht sein! Warum muss ich zu einem Meeting pünktlich sein, welches noch vor meiner Arbeitszeit stattfindet? Muss das dann nicht auch schon zur Arbeitszeit gezählt werden?

Nur wo steht das geschrieben? In welchem Gesetzt oder Verordnung steht das? Wer kann mir da kompetent weiter helfen?

Ich bin wohl bereit pünktlicher zu sein, wenn ich weiß, dass die Zeit auch bezahlt wird.

...zur Frage

Gehört Training zur vertraglichen Arbeitszeit?

Hallo liebe Antworter da draußen,

Ich fange bald bei einer neuen Firma als Shuttlefahrer an. Bevor ich den ersten Kunden fahre, verlangt die Firma , dass ich zwei Tage Training mache. Ein Tag, an dem ich die firmeninterne Software gezeigt bekomme, über die die Kunden uns buchen und ein Tag wo ein Prüfer mit mir fährt, um zu schauen ob ich zurecht komme. Der Arbeitsvertrag beginnt erst nach dem Training. Ist das so rechtens? Meiner Meinung nach ist das doch Arbeitszeit, die bezahlt werden sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?