Durfte an der Theorieprüfung nicht teilnehmen. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Puh, das ist natürlich echt dämlich ums mal noch nett auszudrücken, aber am Ende biste um eine Erfahrung im Leben reicher.

Gerade bei Behördengängen (nicht nur Führerschein sondern alles mögliche) sollte man am besten IMMER direkt dort nachfragen. Der ein oder andere Bekannte hat was gehört, die Sekretärin erzählt sowas, aber am Ende ist man selbst derjenige der das Problem hat.

Also versuch drüber hinweg zu kommen und beim nächsten Mal bist du schlauer!

Daphne2013 21.08.2013, 11:45

Das gleiche Problem bei der Behörde. Als ich meinen Pass abgeholt habe, habe ich gefragt, ob ich gleich meinen Namen wegen Führerschein auch ändern könnte, zu dem Zeitpunkt waren meine Unterlagen in Bearbeitung. Sie meinte, dass die papiere bereits bei einer anderen Behörde sind und ich das jederzeit ändern könnte, es mache keinen Unterschied, ob ich jetzt die Papiere ändere, oder nach dem Führerschein. Zahlen müsste ich ja sowieso bei einer Änderung. Aber wie weißt man einer Behörde nach, dass auch sie falsch beraten haben. Ich hör mich gerade bestimmt so an, als hätten alle anderen das verbockt,.. in meinem Fall stimmt's aber leider, ich wünschte, ich hätte die Prüfung nicht bestanden, dann wäre ich wenigstens sauer auf mich ..aber jetzt?

0

an sich wäre der tüv oder die kfzstelle die richtige ansprechstelle gewesen.

die sekretärin hat dir das gesagt, was sie wusste.

Daphne2013 21.08.2013, 11:15

ja, sie wusste gar nix und hat mich falsch beraten. Was soll ich beim TÜV? Der Mann war unhöflich und grob. Die werden mir auch nur das sagen, aber das kann doch nicht sein!

0

Was möchtest Du wissen?