Durchschnittlicher Gasverbrauch Einfamilienhaus

7 Antworten

Schon mal gut wenn einer die Hand auf den Zähler legt ! Energie sparen ist ein sehr komplexes Thema und kann nicht beantwortet werden. Ich gebe dir ein paar Ansatzpunkte welche du auch in meinen anderen Beiträgen ausführlicher nachlesen kannst, bzw. im Netz dich nächtelang damit beschäftigen kannst. Eines vorneweg, rede mit allen Mitbewohnern über dein Anliegen um nicht am Ende als Buhmann der ganzen Familie dazustehen! Durchschnittliche Heizkosten Mieterbund ist für Einfamilienhaus zu niedrig; altes EFHHaus ist mit 150kwh/m²/a sehr gut, jedoch mit 250 noch normal; Vorlauftemperatur; Brennergröße; ungeheizte Räume Rohrisolierung; Jahresnutzungsgrad; Tauwasseranfall bei Nachtabsenkung; U-Wert; Amortisation Heizenergie/Sanierung o.ä.; ;Habe im letzten Monat 180€ mit 2 Familien (6 Personen) auf 220m² verbraucht, wobei eine WE Leerstand, also nur 148m² bewohnt incl. Warmwasser. Bj 1932 Teilsanierung 2012 in Eigenrechnung und Eigenleistung. Notiere mindestens monatlich jeweils zum gleichen Stichtag (oder wöchentlich) deinen Gasverbrauch, evtl. Betriebsstunden, und die durchschnittliche Außentemperatur für deine Region aus dem Netz. ohne die durchschnittliche AT sind die Aufzeichnungen wertlos. Auswertungen beginnen 1Jahr nach Aufzeichnungsbeginn. Ein Holzofen wird dir vorübergehend das Leben schöner (bezahlbarer) machen, bis du Zahlen und Entscheidungen hast. Aus der Ferne brauchs du ca. 15000€ Material und Eigenleistung mit Kumpels um das notwendige zu tun. Bei deinen Heizgewohnheiten geht es schon los, dein Kessel ist unterfordert und der Jahresnutzungsgrad sinkt enorm. evtl.wenn möglich Kesselleistung drossseln. Ungleichmäßiges beheizen im Gebäude führt zu Zugerscheinungen und Fußkälte. Beim Kauf sollte dir ein Gebäudeenergiepaß übergeben worden sein. (wenn nicht ist was faul) Dieser gibt dir einen Anhaltspunkt mehr aber auch nicht.

hier stellen sich gleich mehrere fragen:

  • was für eine heizungsanlage ist verbaut
  • wie sind die wände isoliert
  • wie sind eure heizgewohnheiten
  • welche art der warmwassebereitung verwendet ihr
  • wird viel gebadet und oder geduscht?

ich hab schon häuser gesehen, die hatten eine ungeregelte heizungsanlage die praktisch permanent auf vollgas lief. dazu ein 150 Liter boiler mit eigener feuerung, der ebenfalls ungeregelt das Wasser auf 60° hielt...

nach dem Umbau auf ein Gasbrennwertgerät mit hydroulischem warmwasserbereiter hat sich der gasverbrauch schlagartig um 60% reduziert...

lg, Anna

Hallo, sieh mal bitte in beiliigende web site, da kannste dich selber einstufen und Richtwerte ablesen vom Verbrauch. Bitte öffnen: http://www.strom-prinz.de/Gasverbrauch/ Wenn du jetzt noch deinen vereinbarten Gaspreis dazunimmst, kannst du deine ungefähren Gaskosten selbst ermitteln.

Was möchtest Du wissen?