Durchführung Aspiration von Magensaft genau?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Aspiration aus einer Magensonde könntest Du erstens erkennen,ob sie noch richtig liegt-obwohl man das besser vor Gabe durch einen Luftbolus und das Abhören der Magengegend macht,wichtiger wäre aber,wenn Du noch Sondenkost aspirieren kannst,ist der Magen noch voll,und dann sollte man mit der Gabe warten und ggf.kontrollieren,ob nicht ein Verdauungsproblem vorliegt-bevor der Patient erbricht! Mit einer Magensaftaspiration könntest Du auch nachsehen,ob gerade eine Magenblutung vorliegt,des weiteren wird es noch bei TBC-Tests gewonnen.
Vor einer Verlegung/Transport eines Sonden-/PEG-Patienten sollte am Tag der Verlegung und am Abend davor keine Kost mehr angehangen werden-es sind durch Umlagern/Erbrechen/Aspirieren schon Leute erstickt.
Noch Fragen? Gerne! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coccicolli
20.10.2016, 16:45

Ja gerne.

D.h man zieht so gesagt Magensaft heraus? Und was geschieht dann damit? 

Danke für die Antwort.

1
Kommentar von RheumaBaer
20.10.2016, 17:00

Genau. Du nimmst eine 10er/20er Spritze und ziehst vorsichtig an. Kommt wenig,klare Magenflüssigkeit,hieße das,wenig Inhalt,keine Blutung,und Du könntest diese Flüssigkeit z. B.für einen TBC-Test wegschicken. Kannst Du tatsächlich Sondenkost aspirieren,die typische Farbe/Geruch,solltest Du nicht gleich den nächsten Beutel/Flasche anhängen. Bettlägerige Patienten sollten bei laufender Sondenkost auch stets mit leicht erhöhtem Oberkörper gelagert sein,nicht flachstellen und dann betten,Gefahr des Erbrechens!! Der Magensaft/Kost wird verworfen,wenn er nicht benötigt wird. Noch ein Tip: Ist die Sonde mal zu,z. B.durch schlecht aufgelöste Med.,kann man vorsichtig Versuchen,diese "freizuspülen",viele sagen,Cola wäre gut-ist egal,es kommt auf die Kohlensäure an,also am besten Wasser mit viel Sprudel in eine Spritze und vorsichtig "hin und her",das kann nochmal die Öffnungen freimachen. Am besten auch 10er,20er Spritzen,die kleineren,5er,2er und erst recht die 1ml Spritzen für Clexane oder Innohep bauen einen Mordsdruck auf-das kann Zuviel sein. An Venenkatheter oder Ports darf man mit denen gar nicht arbeiten.

3

Nach Applikation der Magensonde muss zwingend eine Kontrolle durchgeführt werden um die richtige Lage der Sonde zu überprüfen. Eine Möglichkeit ist, zu versuchen, mit einer Spritze Magensaft zu aspirieren, gelingt dies, so liegt die Sonde richtig. Die zweite Möglichkeit, nach dem Legen der Sonde wird mit einer großen Spritze Luft durch die Sonde eingespritzt, gleichzeitig wird mit einem Stethoskop überprüft, ob über dem Magen ein "Blubbergeräusch" zu hören ist, wenn ja, dann liegt die Sonde richtig. Welche der Methoden Anwendung findet, ist Geschmacksache, wesentlich ist nur, dass eine Fehllage in der Luftröhre ausgeschlossen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich bin mir nicht sicher ob ich deine Frage richtig verstehe. Meinst du warum man den Magensaft aspiriert? Oder was meinst du genau?

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coccicolli
20.10.2016, 16:49

Ja weshalb und was genau mit Aspiration gemeint ist. Danke 

0

Die Frage ist unvollständig. Was soll mit dem Magensaft passieren?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?