Durchfall vom Hund wegmachen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt halt echt drauf an wohin dein Hund macht.

Wenn meiner ins tiefste Gebüsch geht und dahin macht bin ich der letzte, der da anfängt da irgendwas wegzumachen.

An Orten wo Leute langlaufen und die Gefahr besteht, dass jemand da rein tritt sollte man es schon weg machen. Dazu gehören Straßen, Spielplätze, Wiesen auf denen gegrillt / gecampt wird. etc.

Durchfall ist so ne Sache. Echt Mies das wegzumachen.

ich habe immer ein oder zwei Blatt Küchenrolle zusätzlich zu den Sackerln eingesteckt. Egal ob Durchfall oder nicht. Man muss nur schnell sein, das Blatt unter den Hintern zu platzieren... übrigens, die Fiaker-Pferde in Wien haben einen Poo-Bag, da sollte auch nix auf der Straße landen

Mein ziel wäre es an deiner stelle den Durchfall so schnell wie möglich wieder weg zu kriegen. Das geht ziemlich schnell wenn du deinem Hund eine Kohletablette in Futter mischst. Gibt es in jeder Apoteke

Ich stimme Quizz2012 in allen Teilen zu.

Und wenn tatsächlich der saudumme Moment kommt, wo es gilt, Flitzkacke zu beseitigen, dann macht man das auch, wenn es ungünstig liegt. Helfen können dabei dicke, lange Grasbüschel, olle Tempos, allerlei saugfähiger Kram, den man dann mitsamt dem Malheur geschickt in den Kotbeutel stülpt.

Man wird erfindungsreich!

Meine Hündin parkt immer rückwärts ins Gebüsch oder Gesträuch ein, um sich zu lösen. Bislang hat sie es auch bei Durchfall immer noch bis zur "Hundewiese" geschafft, die hier ganz in unserer Nähe ist.

Wer hat schon bei plötzlichem Durchfall ein Kehrblech dabei? Und jedesmal 'ne Wasserflasche "für den Fall, dass....." schleppt wohl auch niemand mit sich herum (es sei denn, ich "erwarte", dass Meine Durchfall hat).

Wenn's direkt in einem Wohngebiet passiert, würde ich vielleicht in einer da stehenden Papiertonne nach zwei Stücken Pappe suchen, "es" soweit wie es möglich ist, aufschaufeln und das Ganze dann in meinem Hundekot-Tütchen, welches ich IMMER mit habe, entsorgen.

Wenn gar nichts vorhanden ist, vielleicht erst einmal mit dem Hund nach Hause gehen, ein oder zwei Flaschen mit Wasser befüllen und zum "Tatort" zurückradeln, um die Relikte wegzuspülen. Weil - is' schon fies, wenn einer da in so 'nen Fladen reintritt.

Im Dunkeln hab' ich tatsächlich immer eine Taschenlampe mit, alleine schon um zu verhindern, dass mein Hund nichts "heimlich" aufnehmen und fressen kann. Und davor hab' ich mehr Sorge, als vor einem nicht bemerkten Häufchen.

Naja, als guter Hundehalter handelt man eben verantwortungsvoll und ist nicht gedankenlos, gell?

Was möchtest Du wissen?