Durchfall nach Mahlzeiten

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, hm, wenn dir dein Arzt nicht helfen konnte, dann wechsle den Arzt. Am besten gehe zu einem Homöopathen, lasse Lebensmittel austesten und dann Lebensmittelunverträglichkeit behandeln. Eine Lebensmittelunverträglichkeit "könnte" es sein. Es könnte aber auch sein, und das scheint mir eher wahrscheinlich, dass bei dir momentan seelisch (also psychisch) die Ursache zu finden ist und deinen Körper, sprich: deinen Verdauungstrakt, als Träger benutzt...zum Abreagieren sozusagen.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass du etwas Verdorbenes gegessen hast und es gar nicht bemerkt hast. Und dein Körper wird gerade im Moment mit der Lebensmittelvergiftung fertig. Wie du siehst, könnte es eine von beiden Ursachen sein. Bringe Ruhe u. geordnete Verhältnise in dein Leben, dann wird es sich wieder geben, falls das der Auslöser war. Falls Lebensmittelvergiftung - dann braucht dein Körper paar Tage Zeit, bis er die Gifte draussen hat und nochmals paar Tage Zeit, bis er sich wieder gekräftigt hat. Du reagierst auf alle möglichen Lebensmittel mit dem Ergebnis, Durchfall und Magenkrämpfe zu bekommen. Also verzichte mal eine Zeit lang auf Döner und dergleichen. Kaufe dir Heilerde in der Apotheke oder bei DM ud rühre diese nach Beschreibung an. Dann trinke es. Heilerde bindet Säuren und Schadstoffe an sich und scheidet diese mit dem Stuhl aus. Magenkrämpfe und Durchfall sollten dann besser werden. Des Weiteren: Trinke Magen-Darm-Tee (DM-Markt oder bei anderen Märkten) und Kamille als auch Fenchel-Tee. Zwischendurch musst du immer viel Wasser ohne Kohlensäure trinken. Keine Süssigkeiten, kein Zucker, keine Limonaden, keine Cola, Kein Alkohol. Esse Schonkost: Toastbrot, Weissbrot, weissen Fisch gekocht in Wasser, Eier, Wassermelone. Reis, Kartoffelbrei, gekochtes Gemüse. Trinke klare Brühe, Hühnerbrühe, Rinderbouillon - das stärkt. Lasse dir vom Arzt ein elekrolyt-haltiges Mineralprodukt verschreiben (wegen des Mineralienverlustes durch den Durchfall). Lege dir selbst Multiviitam-Präparate zu (keine Billig-Brause-Tabletten), desweiteren Mineralien-Präparate. Mache ein wenig Salz (am besten Meersalz) in deine Speisen und Getränke, auch wegen dem Verlust deines Waserhaushaltes. Das mache so lange, bis dir's wieder besser geht. Dann einfach mit einer gesunden Ernährung fortfahren und ausprobieren, was dir bekommt und was nicht. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war es genauso. Hab dann nach nem Jahr nen Test beim arzt gemacht,weil es immer schlimmer wurde. Dort kam dann raus,dass ich laktoseintolerant bin. Laktose ist in fast allen Lebensmittel,egal ob Brot,Fleisch (als bindemittel) oder anderen Dingen. Lass dich mal darauf testen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab: keine ekelhafte Frage...

Niemand wird Dir hier aus dem Stand eine Diagnose geben können. Ich bin allerdings etwas irritiert, dass Dir Dein (Haus-)Arzt nicht weiterhelfen kann oder will.

In Deinem Fall würde ich mir eine Überweisung zum Gastroenterologen holen, der sich damit besser auskennt. Der macht in der Regel eine Ultaschalluntersuchung (Tut nicht weh!!) Deines Unterbauchbereiches und kann dann eigentlich schon die Hauptverdächtigen ausschließen bzw. weitere Diagnostik (Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Lactoseintoleranz etc.) veranlassen. Das solltest Du Deinem Doc sagen oder Deine Eltern Druck machen lassen.

Falls Du ein Problem mit Ärzten haben solltest, gibt es in jeder größeren Stadt Frauen- und Mädchengesundheitszentren, die anonym, wertschätzend und kostenfrei beraten. Die haben sogar oft eine Telefonsprechstunde.

http://www.frauengesundheitszentren.de/adressen/adressen1.htm

Einen schönen Tag....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exakt das selbe problem hatte ich auch vor nem halben jahr paar monate lang. mein arzt hat mir mcp tropfen verschrieben, herrlich! danach hatte ich nie mehr schmerzen der art. ich muss immer noch beachten was ich esse, trotzdem geht es viel besser. gestern hatte ich auf jeden fall n fettes menü bei burger king und mir gings echt gut, ich nimm die tropfen immer noch, zur vorsorge :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von desdemono
30.01.2013, 16:07

Deine heißgeliebten MCP-Tropfen sind ein hochwirksames, hochumstrittenes, verschreibungspflichtiges Medikament mit dem Wirkstoff Metoclopramid, welches immer nur kurzfristig eingesetzt werden sollte, in der Schwangerschaft eigentlich gar nicht. Wenn Du den Beipackzettel gelesen hättest, würdest Du möglicherweise etwas zurückhaltender sein mit Deinen "herrlichen" Tips

Da dieser Wirkstoff unter dem Verdacht steht, Bewegungsstörungen (Spätdyskinesie) auszulösen, darf er in den USA nur noch mit einer sog. Blackbox-Warnung verkauft werden.

Mit anderen Worten: Vorsicht....

1

Dann lass doch mal einen Test machen. Vielleicht hast du eine Lebensmittelunverträglichkeit., Laktose zum Beispiel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Arzt konnte dich auf diverse Sachen testen lassen! Geh mal zu einem anderen. Allergien, laktoseintoleranz, Darmkrankheiten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das scheint mir irgendeine Unverträglichkeit zu sein. Histaminintoleranz?

Dein Arzt muss das doch testen können, was ist denn das für ein Crack?

Vielleicht solltest du mal den Arzt wechseln.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?