Durchfall durch Äpfel bei Kaninchen?

11 Antworten

Frische Äpfel können, wenn sie in größerer Menge gefressen wurden (oder auch, wenn sie vom Kaninchen selbst in kleiner Menge nicht gut vertragen werden), durchaus zu Matschkot/Durchfall führen. Gerieben und an der Luft braun geworden (also oxidiert) sind Äpfel hingegen ein "Hausmittel" gegen Durchfall. Allerdings würde ich in deinem Fall erst mal gar keinen Apfel mehr geben, da die Gefahr besteht, dass die vielen Äpfel der letzten Wochen zu einem vermehrten Hefepilz-Wachstum im Darm geführt haben. Hefepilze lieben Zucker …

Ist der Matschkot jetzt das erste Mal aufgetreten? Dann würde ich erst mal nur den Apfel (und anderes Zuckerhaltiges) weglassen und gucken, ob der Matschkot morgen wieder weg ist. Sollte der Matschkot bleiben (auch im Wechsel mit normalen Kötteln, z. B. nur morgens, das ist oft so bei Hefen), müsstest du eine Kotprobe abgeben und bei Bedarf auf Hefen behandeln.

Obst würde ich generell nicht jeden Tag geben (eher so zweimal die Woche ein bisschen als Leckerchen), jeden Tag Obst bedeutet zu viel Zucker für den Darm, und dann kommt die Darmflora ins Ungleichgewicht.

LG und gute Besserung,

Ninken

also seit neuestem gibst du "Äpfel" ? , jedoch verwärt versteh` ich schlecht: meinst du verwehren... also verwehrt ? vielleicht hast du so auch die Anleitung zur Behandlung, Aufbewahrung und Verwertung mißbraucht ? Also hier mein Tipp: bitte die nächsten Wochen gut dosiert füttern, damit sie als Osterhasen nicht an Verfettung leiden... :))

ich meine dass ich ihnen schon hin und wieder Äpfel angeboten habe und sie diese aber erst vor ein paar wochen angefangen haben nicht nur ein stück asnzuknabbern sondern dass sie äpfel auch richtig essen. und NEIN, es war nicht immer der selbe Afel sondern immer ein frischer neuer.

0

Is vielleicht nur die Ernährungsumstellung oder so. Meine haben zb. auch durch Stress durchfall bekommen (hatte ne Reise mit denen gemacht) aber nach ein paar Tagen war das von allein wieder weg.

nun, kommt drauf an, wie viel apfel du ihnen gegeben hast. da kaninchen eine empfindliche verdauung haben, musst du sie langsam daran gewöhnen. also nicht direkt so viel geben, sondern anfangs wenig, und dann mehr. apfel an sich kann eigentlich nicht die ursache sein, den können sie täglich bekommen. du musst sie eben nur daran gewöhnen.

hast du ihnen vielleicht sonst irgendein futter gegeben, was sie sonst nicht so oft bekommen? was z.b. auch oft die ursache ist für durchfall, ist dieses bunte körnerfutter. ich kanns nur oft genug sagen, da auch viele tiergeschäfte dieses futter verwenden. das ist allerdings nicht gesund und führt oft zu durchfall.

aber in dem fall scheint es eher an der plötzlichen futterumstellung liegen. gib ihnen am besten etwas weniger und gewöhne sie dann langsam daran.

Kaninchen können Äpfel ohne Schäden essen, das Problem bei Dir ist vielleicht daß Du zu schnell umgestellt hast. Kaninchen haben einen empfindlichen Verdauungstrakt und eine Fütterungsumstellung sollte nur langsam erfolgen. Du kannst im WWW viele Kaninchenforen finden, da kannst Du das nachlesen, auch welche Obst-Gemüse-Salatsorten zu füttern sind und welche als "Heilmittelchen" eingesetzt werden können.

das ist eine fundierte antwort.

0

Was möchtest Du wissen?