Durchfall bei Katze?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo zusammen,

bei meiner Katze war es auch nicht anders, der Tierarzt hat nie was festgestllt, bis er mir das Fibratop empfohlen hat. Hab es aber dann aber nicht bei Ihm gekauft, sondern bei Amazon, denn dort ist es wensetlich günstiger. Ich behandle nun wie von meinem Tierarzt empfohlen mit dem Fibratop den Katzendurchfall vor, dazube ich jede Woche ca. 15 Gramm ins Futter und seit dem hat meine Katze auch keinen Durchfall mehr. Ich kann euch das Produkt nur empfehlen.

Gruß

Meine Queenie hat auch eine Futterunverträglichkeit. Einen Allergietest zu machen ist seehr umständlich, dauert lange (bis zu Monaten, weil man alles ausschließen muss) und bringt oft garkein Ergebnis. In der akuten Phase kriegte sie ausschließlich Spezialfutter vom Tierarzt. Sobald der Durchfall weg ist, wird das Spezial-Futter mit normalem Futter zur Hälfte gemischt (da sie das alleine kaum frisst). Diese Umstellung muss ein Leben lang beibehalten werden! Spezialfutter gibt es Folgendes: Trockenfutter: Royal Canin "Intestinal" oder Hill´s "i/d" Nassfutter (Beutel): Royal Canin "Intestinal" oder "Sensitivity (davon gibt es zwei Geschmacksrichtungen)" oder Hill´s "i/d" Das kostet nicht wirklich mehr als normales gutes Futter und es lohnt sich wirklich. Seit meine Süße das kriegt, hatte sie nie mehr Durchfall.

Ich praktiziere Jin Shin Jyutsu, habe aber mit Tieren nur sehr wenig Erfahrung. Probier mal folgendes:

Lege eine Hand auf den Rücken deiner Katze am Ende der Wirbelsäule kurz vor dem Beginn des Schwanzes. Die andere Hand legst du auf das Knie und zwar auf der Innenseite. Lass die Hände einfach dort liegen. Möglicherweise ( das wäre sehr schön!) spürst du sowas wie einen Puls.

Wenn die Katze sich das gefallen lässt, halte deine Hände etwa 5 bis 10 Minuten. Möglichwerweise steht die Katze von allein auf und geht schon früher. Dann lass es so geschehen.

Dieser Griff hilf bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Nervosität und Unruhe.

Viel Erfolg - und wenn es geht, bitte eine kurze Rückmeldung an mich, danke!

Danke Raimund, bitte wenn möglich um Deine e mail, wegen Antwort. Verliere sonst den Überblick und kenne mich noch nicht so aus mit laptop &Co und gutefrage ...

0

Ich will Dir keine Angst machen, aber bei einer meiner Katzen war es durch Leukose ausgelöst (was wir zu Lebzeiten der Katze noch nicht wussten). Frag doch mal den Tierarzt nach einem Leukosetest.

Meine Tierheimkatzen hatten leider sämtlichst Leukose und bei dieser war speziell der Verdauungstrakt davon betroffen.

Ich drück Dir aber die Daumen, dass sich eine harmlosere Ursache (und Heilung) findet!

Sowas kann durchaus psychische Ursachen haben. Hatte sie es im Tierheim auch schon? Wie hat sie vorher gelebt? Es kann sein, dass sie zwar andere Katzen akzeptiert, damit aber nicht besonders glücklich ist. Dann wären ihr deine anderen natürlich zu viel.

Ich weiss nicht ob sie es im Tierheim auch schon hatte. Sie ist die Chefin und Katze nr. 1 versteht sich auch mit den anderen und streitet nicht. Ich bin auch regelmässig zu Hause und trau mich gar nicht mal einen Tag wegfahren, da sie das nicht verkraftet. Schläft bei mir im Bett und verlangt immer viel Streicheleinheiten, die sie auch bekommt.Sie ist aber immer sehr nervös gewesen.

0
@gigik

Ist sie wirklich Chefin oder haben die anderen einfach nur Angst vor ihr, weil sie alle schon verprügelt hat? Sog. Leittiere sind eher ausgeglichen und schauen sich alles entspannt von oben an. Wenn sie es nicht mal verkraftet, wenn du mal einen Tag nicht da bist, hat sie wirklich ein Problem. Sie sucht bei dir Ruhe und Sicherheit.

Versuch mal folg.: Hol Baldriantropfen aus der Apotheke und mach alle 2 Tage einen Tropfen auf ein Spielzeug. Sie wird es ablecken und beschmusen. Nach einer Weile wird sie ruhiger und enspannt sich. Es kann sein, dass der Durchfall dann aufhört.

0

Was möchtest Du wissen?