Durchfahrt durch Anlieger frei

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es ist sicher richtig, dass das Foto prinzipiell nicht als Beweismittel (vor Gericht) zugelassen ist, dennoch reicht die Zeugenaussage des älteren Herrn auch ohne Foto bereits aus. Und in Anbetracht der Tatsache, dass es ein Foto gibt (auch wenn es vor Gericht nicht zugelassen ist) würde ich nicht unbedingt schreiben, dass Du da nicht gewesen bist. Wenn Du einmal den Ruf weg hast ....

Die Strafe für das Durchfahren einer Anliegerstrasse ist nicht allzu hoch (auch in der Probezeit). An Deiner Stelle würde ich nicht versuchen dicke Backen zu machen und das akzeptieren. Aussagen, wie z.B. Du warst dort bei jemand, usw. sind unfug, denn das Kartenhaus bricht schneller zusammen als Dir lieb ist.

Der Freizeit-Sherrif hat mich angezeigt. Musste 15 Euro blechen.. Hätte ihn mal umfahren sollen -.-

0

Der Freizeit-Sherrif hat mich angezeigt. Musste 15 Euro blechen.. Hätte ihn mal umfahren sollen -.-

0

Die Privatperson dient hier als Zeuge einer Ordnungwidrigkeit. Das Foto wird nur unterstützend zur Akte genommen. Der Fahrzeughalter bekommt nun einen Bußgeldbescheid über eine Ordnungwidrigkeit vom Ordnungamtund muß ein Bußgeld bezahlen. Die Polizei ist m.E. nicht involviert. Somit hast du auch aus Flensburg nichts zu erwarten. Zahl einfach das Bußgeld und die Angelegenheit ist erledigt. Wenn das Foto zu verwackelt ist und das Kennzeichen nicht erkennbar, kann es auch sein, dass nichts passiert!

Dieses Foto ist ohne jede Beweiskraft, da Du ja sicher ein konkretes Anliegen hattest, das Du in dieser Straße zu verrichten hattest :-)) - wer will Dir das Gegenteil beweisen? Und wenn Du Dir nur die Gegend angeschaut hast, weil Du dort eventuell eine Mietwohnung vermutest, die Dich interessiert ... Allerdings würde ich zukünftig diese Anliegerstraße meiden, abgesehen von der Tatsache, dass es einen Grund hat, warum eine Straße als solche deklariert wird.

Nun, es ist so, dass dir niemand nachweisen kann, dass du lediglich durchgefahren bist. Du kannst genauso gut sagen, du hast dort jemanden Besucht zb.

Vermutlich wird da nichts kommen.

Allerdings ist da nicht umsonst nur für Anlieger frei. Vermutlich ist die Belastung zu groß. Es kann dir durchaus passieren, dass die Polizei da irgendwann selbst steht, wenn die BEschwerden sich häufen und dann kommst du bnicht drumrum, ne Strafe zu zahlen.. also fahr demnächst außenrum.

Hallo,Ich würde mal sagen, das ist Ermessenssache der Polizei, denn jeder kann einenanzeigen auch ohne Foto, wäre nur ein Beweismittel.Wenn Deine Bekannte aber an gleicher Stelle nichts bekommen hat, ist die Wahrscheinlichkeit bei Dir ähnlich.Es ist aber trotzdem nicht erlaubt, auch wenn es viele Autofahrer machen.Du solltest damit rechnen, das irgendwann mal die Polizei dort steht und direkt abkassiert.

Insulaner019

Natürlich darf der mann eine Anzeige machen, ob das Foto irgendwie relevant ist, weiß ich nicht. Anlieger frei, sagt doch schon alles aus, aber vielleicht hast du ja jemanden was vorbeibringen sollen, oder dort wohnt eine Freundin, dann ist das vollkommen ok. Wenn nicht, dann fahr halt nenen anderen Weg. Wenn du den Mann nochmal siehst halt an, und frag, was er denn da macht. Sicher ist ihm nur langweilig, und eine kleine Unterhaltung verschönert seinen Tag. Alles Gute

da brauchst Du nichts zu befürchten, die Fotos sind keinerlei Beweise.

PS: Behaupte einfach, Du hättest da jemanden besucht, das Gegenteil muß Dir erst mal bewiesen werden und das ist schier nicht möglich.

Da brauchst du nichts befürchten. Wenn du ihm nicht erlaubt hast,dich zu fotografieren,darf das Bild nicht verwendet werden. Außerdem hast du doch in der Straße eine Pizza geliefert,ODER?

den fall hatte ich auch mal, ich habe aber der polizei glaubhaft gemacht, dass ich in der straße einen brief eingeworfen habe, der fälschlicherweise bei mir gelandet ist. damit hatte ich ein berechtigtes anliegen die straße zu befahren.

Das war doch sicher einer dieser 110%igen Rentner, die sich bloß langweilen. Und nix besseres zu tun haben, als Verkehrs"sünder" anzuzeigen, weil die sich erdreisten, den kleinsten Fehler zu begehen.

Erstmal hat der Mann gar kein Recht, einfach so ungefragt Fotos von dir zu machen.

Und zum Zweiten: Mit was will er denn beweisen, daß du nicht bloß deshalb da durch gefahren bist, weil in der Straße ein Freund von dir wohnt?

Die Polizei wird den sicher schon kennen, und ist von seinen ständigen Fotos total genervt.Mach dir also keine großen Sorgen. Aber fahr da besser nicht mehr durch.

Nicht nur Rentner machen sowas. Mach dich nicht unbeliebt!!!!!!!

0
@volker3329

Unbeliebt? Bei wem denn? Bei Leuten wie dir, die mich anschreien?Oh Je.. da bekomm ich aber Angst.

0

Nun, wenn du Anlieger bist, darfst du da auch fahren.

Wenn du KEIN Anlieger bist, darfst du da nicht fahren. Aber das weisst du ja, deine Fahrschulzeit liegt ja noch nicht wo lange zurück.

Wenn du da nicht fahren darfst, dann lass es sein. Dafür steht das Schild dort.

Aber was Grosses kommt da nicht bei heraus, jedenfalls dann nicht, wenn du nicht mehrfach angezeigt wirst.

Vielleicht wohnt ja ein Freund in der Strasse? Dann bist du Anlieger, auch wenn du selbst dort nicht wohnst.

Auch ein Taxi ist ANlieger, wenn der Auftrag in dieser Strasse liegt.

Hmm, war es jetzt die Polizei die dich Fotografiert hat oder ein alter Mann?

Die Person darf kein Foto von dir machen , da Einzellfotos verboten sind.

Würde er dich als Masse unter vielen Menschen Fotografieren , dann sehe es natürlich anders aus.

Die Polizei darf dein Foto nur solange haben , bis sie die Tat zur Anzeige gebracht haben, danach muss es auch wieder gelöscht werden.

"Die Person darf kein Foto von dir machen , da Einzellfotos verboten sind."
wo steht das? das ist ein weit verbreiteter rechtsirrtum. natürlich darf man in der öffentlichkeit jeden fotografieren, es gibt kein gesetz in deutschland, das es verbietet. wenn du doch eins kennst, kannst du es gerne nennen.
mit der veröffentlichung oder fotos z.b. in der wohnung sieht es natürlich anders aus.

0

Du hattest doch bestimmt ein Anliegen oder?

z.B wolltest du nur schnell kucken welche Farbe der Briefkasten bei Haus Nummer dre hat? Oder so ähnlich?

Da musst Du Dir überhaupt keine Gedanken machen.

Der hat zwar fotografiert. Aber woher will der wissen, dass Du niemanden in dieser Straße besucht hast ?

Und genau diese Frage wird ihm die Polizei auch stellen, wenn er mit seinen Fotos dort auftaucht.

Das kann er natürlich nicht, und die Polizisten werden ihn mit einem freundliche Lächeln wieder nach Hause schicken.

Musste 15 Euro bezahlen..

´Also da kann dir nichts passieren...

Als ich meinen Führerschein machte, meinte der Fahrlehrerals Beispiel, wenn man sich gern in der Straße ne Haustür anschaut ist das schon ein Anliegen...

Also das erklärt wahrscheinlich auch, warum deine Bekannte nichts bekam.Das ist Schwachsinn, woher will der ältere Herr wissen, was du wolltest ?!

Da wird er wohl noch soviele Bilder wie er will machen können !

Das du nicht durchfahren durftest weißt du selbst. Ich hasse aber diese selbsternannten Sheriffs wie die Pest. Haben Langeweile und schickanieren die Leute. LAUFE nochmal da durch, merke dir einen Namen und Hausnummer. Wenn was kommt warst du bei ihm zu Besuch.

Was möchtest Du wissen?