Durchblutungsstörungen an Händen und Füßen! - Warum? - Was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sollten Sie erst seit kurzem an eisig kalten Händen und Füßen leiden, kann dies auf Durchblutungsstörungen oder andere Erkrankungen hinweisen. Bitten Sie dann Ihren Arzt, das abzuklären. Dazu wird er zuerst die "zuständigen" Pulse prüfen, und anschließend eine Untersuchung der Blutgefäße veranlassen. Sind die Pulse in Ordnung, sollte Ihr Arzt die zugehörigen Nerven auf Leitfähigkeit messen.

Diese Erkrankungen können dahinter stecken:

•Arteriosklerose •Herzschäche •niedriger Blutdruck •Nervenschäden, v.a. durch Diabetes •Schilddrüsenunterfunktion •Bindegewebsrheuma (Kollagenosen, z.B. Sklerodermie) •Morbus Raynaud (Weißfingerkrankheit) Auch Medikamente, z. B. Antidepressiva und Beta-Blocker, können ein Kältegefühl hervorrufen. Falls Ihre Beschwerden nach der Einnahme eines neuen Medikamentes aufgetreten sind, sollten Sie Ihren Arzt bitten, die Dosierung zu überprüfen.

http://www.experto.de/b2c/gesundheit/kalte-haende-und-fuesse-alarmsignale-fuer-durchblutungsstoerungen.html

Was möchtest Du wissen?