Durch Zufall haben wir erfahren, das das Haus in der wir zu Miete wohnen verkauft werden soll, müsste der Vermieter uns nicht schriftlich darüber informieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In der Regel nicht, nur wenn ein Vorkaufsrecht vereinbart wurde.

Es wird wahrscheinlich zu Besichtigungen kommen, hier mal ein wichtiger Link dazu:

www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/besichtigung.htm

Dann noch der Hinweis das für den Erwerber gilt; 

Kauf bricht nicht Miete, §566 BGB

Was bedeutet, dass der bisherige Mietvertrag weiterhin gültig ist; es muss kein neuer Mietvertrag gemacht werden.

MfG

johnnymcmuff

Scholline 26.08.2015, 11:33

vielen Dank

0

Nein, muss der Vermieter grundsätzlich nicht.

Eine Ausnahme würde nur dann bestehen, wenn ein entsprechendes Vorkaufsrecht besteht, bzw. vertraglich vereinbart wurde.

Ansonsten gilt der § 566 "Kauf bricht nicht Miete", d.h. Eurer Mietverhältnis hat auch nach einem Verkauf weiterhin bestand und kann nur aus gutem Grund durch den Neueigentümer gekündigt werden.

Verhindern könnt Ihr einen Verkauf auch nicht.

Wenn das Haus verkauft ist müßt Ihr informiert werden wer der neue Eigentümer und somit Vermieter ist.

Sonst nicht bzw. nur wenn ein Vorkaufsrecht bestehen sollte.

Nein, dass müsste er nicht, solange er das Haus verkaufen möchte oder deswegen sein Besichtigunsrecht der Wohnungen mit den Interessenten beansprucht.

Es wäre allenfalls nützlich, damit Spekulationen über Eigenbedarf des K an einer der Wohnungen vorzubeugen.

Es wäre absolut hinreichend, wenn sich der Erwerber mit Kopie der Grundbuchänderung als neuer Eigentümer ausweist und seine Rechte als nachfolgender VM (Mietzahlungen) anmeldet.

G imager761

Nur weil das Haus verkauft wird, heißt das noch lange nicht, dass Euer Mietvertrag aufgelöst wird. Eventuell hat er das ja auch noch vor, sowie er einen Käufer gefunden hat. Über ungelegte Eier muss niemand sprechen bzw. das schriftlich darlegen. lg Lilo

Zu Verkaufsabsichten besteht keine Veranlassung noch Verpflichtung diese den Mietern zur Kenntnis zu geben.

Je nachdem wie lange ihr darin bereits zur Miete wohnt hättet ihr sogar das Vorkaufsrecht - meines Wissens.

turalo 26.08.2015, 09:55

Ein Vorkaufsrecht muss eingetragen oder schriftlich fixiert sein.

2

Er SOLLTE, aber er muss nicht.

Erst wenn das Haus verkauft ist, müssen die Mieter informiert werden, da sich ja die Zahlungsmodalitäten ändern.

Was möchtest Du wissen?