Durch zu hohe Gewichte beim Geräte Training immer größeren Umfang des Körpers?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Pommi00,

Deine Gewichtszunahme kommt sehr wahrscheinlich vom Kortison, nicht durch das Training. Kortison kann in den Nieren Wasser und Salz zurückhalten. Dadurch kann es zur ungewollten übermäßigen Wassereinlagerung kommen. Wichtig wäre es nochmal mit Deinem Arzt zu sprechen und ihm zu erklären, dass Du Dich nicht wohl fühlst mit dem zusätzlichen Gewicht. Er kann die Situation sicher am besten einschätzen und Dir weiterhelfen.

Dass Du so viel Spaß am Sport hast, ist absolut positiv und gut für Deinen Körper. An Deinem Training musst Du nichts ändern.

Der ausschlaggebende Punkt beim Abnehmen ist ein Kaloriendefizit. Das heißt, dass Du weniger Kalorien zu Dir nehmen solltest als Du verbrauchst (etwa 500 kcal weniger reichen schon). Drastische Diäten helfen oft nicht viel, weil sie oft zu einer einseitigen Ernährung führen und den Körper durch eine viel zu niedrige Kalorienzufuhr in den Hungerzustand versetzen.

Du solltest eher versuchen Dich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren. Ballaststoffe in Vollkorn statt normalen Weizenprodukten halten Dich länger satt und verhindern durch einen langsamen und mäßigen Anstieg des
Insulinspiegels Heißhungerattacken.

Zusätzlich helfen 4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten, Deine Fettverbrennung optimal anzukurbeln. Reduzieren solltest Du gesüßte Getränke, fettreiche Wurst- und Fleischwaren sowie Fast Food.

Stattdessen sind Gemüse, Obst, Fisch, fettarmes Fleisch und fettarme Milchprodukte (1,5%) optimal zum Abnehmen.

Eine Ernährungsumstellung könnte Dir helfen, Dein Ausgangsgewicht wieder zu erreichen. Trotzdem solltest Du auf jeden Fall mit Deinem Arzt absprechen,
welche Maßnahmen für Dich geeignet sind.

Viel Erfolg,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt bei mir auch eindeutig durch Cortison-Gaben, obwohl ich täglich nur eine sanfte Dosis wg. Asthma nehme.

Lass mal den Fettanteil messen - falls noch nicht geschehen. Allerdings muss ich auch sagen, das ab 35/40 Jahren, der gesamte Kalorienbedarf definitiv abnimmt :( Versuch es mal mit einer ausgewogenen Ernährung (keine einseitigen Eiweiss/Kohlenhydrat-Reduktion) und senke die Kalorienmenge. 1600/1800 benötigen wir unbedingt als Grundbedarf.

Ich mache es so, dass ich an den Sporttagen über den Grundbedarf esse und an den anderen so um den Grundbedarf pendle.

Eine Sportstunde im Fitness-Studio dürfte es auch gerne mehr sein. Achte bei Kraftraining darauf, am nächsten Tag eine Ruhepause einzulegen.

Evtl. magst Du auch hier mitmachen, das strafft und zieht die Muskulatur lang, anstatt aufzupumpen. Ist aber so "Geschmackssache". Aber gerade die etwas "propperen" Damen profitieren geistig und körperlich sehr davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Zum Thema Diät : Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Temporäre Veränderungen führen über Jo-Jo nachhaltig zu mehr Gewicht. Was immer man macht - es muss automatisiert werden können. Für immer. 

Abnehmen : Mal diese Antwort von mir lesen, alles Gute.

https://www.gutefrage.net/frage/abnehme-app?foundIn=answer-listing#answer138936477

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schilddrüse ist gesund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pommi00
14.06.2016, 10:46

Ja leider

0

Was möchtest Du wissen?