Durch wen werden *frei Haus* gelieferte Zeitungen finanziert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Porto bezahlen jeweils die Absender dieser Sendungen , also die Gemeinde, das Lokale Tagblatt, Aldi, Lidl & Co. Sie zahlen genauso Porto wie jeder private Absender, nur ist das Porto für Massensendungen billiger. Und auch bei adressierten Sendungen gibt es preisliche Staffelungen je nach Menge.

Außer den Postwurfsendungen gibt es auch noch private Zusteller, die Werbung und lokale Zeitungen zustellen. Aber auch diese Zustellung wird von den FIrmen bezahlt, die diese Sendungen herausgeben und die Verteilung in Auftrag geben.

Die kostenlosen Zeitungen und Magazine werden durch Werbung finanziert.

Die Hausverwaltung hat damit nichts zu tun.

Die finanzieren sich durch Werbung. Beschwerde bei der Hausverwaltung? Was hat die damit zu tun? Wende Dich an ie Zeitungen, die Zusteller sollen die Zeitungen in ie briefkästen legen.

Das zahlst du im Abo-Preis mit.

Die werden durch Werbung finanziert. 

Aber du kannst im Impressum nachlesen, wer der Vertreiber ist. Da kannst du dich beschweren. Und bekommst sie fortan wieder geliefert. 

durch Werbeanzeigen wird das finanziert. Der Steuerzahler macht das nicht. 

Die Hausverwaltung hat damit nichts zu tun. 

Durch die Anzeigen bzw. die werbenden Unternehmen.


Was möchtest Du wissen?