Durch wen oder was ist unser Universum entstanden?

Das Ergebnis basiert auf 64 Abstimmungen

Ich vertraue da folgender wissenschaftlichen Erklärung: 45%
Durch Gott bzw. durch ein höheres Wesen. 36%
Es ist aus dem Nichts entstanden. 19%

48 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich vertraue da folgender wissenschaftlichen Erklärung:

Nur weil man etwas nicht versteht, ist es noch lange kein höheres Wesen, dass etwas erschafft oder dafür verantwortlich ist. Da reicht ein Blick in die menschliche Geschichte.

Der Mensch entwickelt sich und irgendwann, werden wir die meisten Dinge, die das Universum betreffen verstehen und vl sogar nutzen können. 😅🙈

Durch Gott bzw. durch ein höheres Wesen.

Nichts kann aus einem Nichts entstehen - nichts Neues entstand / entsteht ohne einer dahinterstehenden schöpferischen Quelle...

Wie schrieb Einstein einmal:

Was wir als Materie bezeichnen, ist Energie, deren Schwingung so weit gesenkt wurde, dass sie für die Sinne wahrnehmbar ist. Es gibt keine Materie.

Jeder, der sich ernsthaft mit der Wissenschaft beschäftigt, gelangt zu der Überzeugung, dass sich in den Gesetzen des Universums ein Geist manifestiert – ein Geist, der dem des Menschen weit überlegen ist. (zitiert nach Calaprice)

Gruß Fantho

Einstein hat viel angeblich gesagt. Als guter Christ kannst du deine Behauptung sicher belegen. Ich warte.

6
@ThomasJNewton

Hast Du genau gelesen?

zitiert nach Calaprice

Mache Dich selber schlau...

Im Übrigen: Ich bin kein Christ...

Gruß Fantho

0

In Anbetracht aller Falschzitate immer das wichtigste Einsteinzitat zu der Thematik im Hintekopf behalten:

Es war natürlich eine Lüge, was Sie über meine religiösen Überzeugungen gelesen haben, eine Lüge, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und ich habe dies niemals geleugnet, sondern habe es deutlich ausgesprochen. Falls es in mir etwas gibt, das man religiös nennen könnte, so ist es eine unbegrenzte Bewunderung der Struktur der Welt, so weit sie unsere Wissenschaft enthüllen kann.
7

Einstein wurde viel in den Mund gelegt und abgesehen davon kann auch er sich irren und er hat sich auch geirrt, als er die Theorie des ausdehnenden Universums ablehnte, bevor er sie akzeptierte und seine Ablehnung bereute.

Und nur zur Kenntnis. Einstein war nicht gläubig. Dazu gibt es auch einen schriftlichen Beleg.

4

Woraus ist dein Gott entstanden?

2

Einstein schrieb aber nicht, dass diese Energie "geschaffen" wurde oder dass sie mit irgendeinem Fabelwesen namens Gott identisch sei!

Er sagte auch nicht, dass dieser ominöse "Geist" Gott sei!

Und da der Mensch nur immer allein behaupet, dass er "Geist" besitze, ist dieser Mengenvergleich für die sprichwörtliche Tonne!

  • Nichts kann aus einem Nichts entstehen - 

Wer behauptet denn sowas??

Dein "Geist" reicht eben, wie bekannt, nicht aus, davon auszugehen, dass es nie ein "Nichts" gegeben haben könnte!

0

Ein vielfach falsch verstandenes Zitat von Einstein zur Masse-Energie-Äquivalenz in Zusammenhang mit der allgemeinen Relativitätstheorie ist Zeichen von eigenen Unwissen und keine Referenz auf eine höhere Wahrheit. Schade.

1
Durch Gott bzw. durch ein höheres Wesen.

Die Frage kann aufgrund überschneidender Fragestellung nicht korrekt beantwortet werden:

Nichts ist aus Nichts entstanden. Gerade bei der "Urknall"-Theorie gab es am Anfang einen sehr heißen und sehr dichten Anfangszustand. Und das ist genau das andere Ende der Skala zu "Nichts".

Die Urknalltheorie erklärt die Evolution des Universum. Das ist eine Theorie (also ein belegtes Aussagesystem), dem gut vertraut werden kann. Sie trifft nur keine Aussage darüber, warum ist etwas und nicht nichts. Sozusagen fängt sie mit einem "Es war einmal ..." an. Aber erst ist etwas gewesen und dann kam der Urknall.

"Wer" stellt die Frage nach einer Ursache allen Seins. Und das würde ich als Christ jetzt mit einem Schöpfergott beantworten. Damit das klar ist: Hier geht es nicht darum, das "ein alter Herr" eine Wunderkerze angezündet hat und dann gab es das Universum. Das ist IMHO Unsinn. Es ist nur die Entscheidung eines Schöpfers, der sagt: Es gibt etwas. Anders herum: Es gibt nicht einfach nur nichts.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik
Durch Gott bzw. durch ein höheres Wesen.

Als Physiker: Wissen wir nicht. Mit dem Urknall war der dichte, heiße Anfangszustand und los ging es. Aber warum war überhaupt etwas und nicht einfach nichts?

An dem Punkt wechselt alles rüber in die Weltanschauung und die darf jetzt jede:r selbst wählen. Meine Wahl ist hier zu sehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik
Ich vertraue da folgender wissenschaftlichen Erklärung:

mir fehlt noch die Antwort-Möglichkeit: "Weiss nicht"

Gott, das ist mir eine zu menschliche, zu einfache, zu unrealistische Erklärung

Wissenschaft, ja ja, sie weiss viel und doch so wenig. Menschliche Beschränkung.

Nichts, was ist nichts, gibt es überhaupt ein "nichts"?

Die Erklärung: ist aus dem Nichts entstanden: Die hilft mir nicht weiter. Ist das ein Missverständnis? Denn da ist nicht nichts, sondern irgendwelche Energien, oder Wellen oder so

Für mich bleibt es das grosse Rätsel: warum gibts das Universum? WerWieWas hats angefangen. Z.B. Was war vor dem Urknall? Ist "unser" Universum ein kleines Bläschen in einem v i e l grösseren Universum?

Für das bescheidene Denk- und Vorstellungsvermögen des Menschen sehe ich keine Antwort, die über Glaube/Spekulation hinausgehen kann.

Was möchtest Du wissen?