Durch welche hausärzliche Mittel kann man einen Hirndruck bewältigen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo??? Ein erhöhter Hirndruck ist nichts für ein "Hausmittel", sondern gehört dringend in ärztliche Behandlung. Da Du darüber Bescheid weisst, gehe ich davon aus, dass Du bereits beim Arzt warst ...

29

Das stimmt sogar bei mehreren Neurologen. Allerdings kontn die nichts finden. Der Augenarzt hat aufgrund der Stauungspapille einen Hirndruck diagnostiziert, allerdings schließen es die Neurologen aus und meine Augen werden durch den Hirndruck weiter beeinträchtig (bis zur Erblindung)

0
42
@abcStefanie

Wenn der Augenarzt einen Hirndruck diagnostiziert hat, müsste er belegbare Untersuchungen durchgeführt haben. Mit diesen Informationen/Arztberichten solltest Du einen Neurologen aufsuchen, der dann auf deren Basis weitere Untersuchungen durchführt.

0
29
@flyrobbin

Genau das meinte ich. Der Augenazt hat aufgrund der Stauungspapille einen Hirndruck festgestellt. Daraufhin wurde ich vom Neurolgen untersucht (> MRT, CT, Blutabnahme, Lumbalpunktion) Allerdings konnte immer noch nichts gefunden werden. Ich werde weiterin mein Glück beim nächsten Augenarzt- und Neurologen suchen. Der Hirndruck nimmt von Woche zu Woche sowieso ab, allerdings verschlechtert sich in dieser Zeit mein Gesichtsfeld der Augen. Und das macht mir eigentlich jetzt nur Sorgen. Trozdem danke für den guten Rat.

0

Hirndruck kann sehr sehr gefährlich werden. Du kannst zum Beispiel erblinden oder in schlimmsten Fall sogar daran sterben wenn es nicht bemerkt wird. Du sollstest da Zuhause nicht herum experimentieren, lass da liebe die Experten ran!

Bei so etwas helfen keine Hausmittel!

59

Er hat ja nicht nach Hausmitteln gefragt, sondern nach ''hausärzliche Mittel''.

0
65
@bitmap

ups, ja sorry, war mein Fehler. Habs wirklich falsch gelesen

0

Hirndruck bei einem Hirntumor operative Linderung

Momentan bin ich bei der Recherche für eine Kurzgeschichte, die mich vor das oben gennante Problem warf. Es geht um einen Mann. Er hat einen Hirntumor, der unheilbar ist und nun bricht er zusammen und die Ärzte müssen den Hirndruck mildern, damit er weniger Schmerzen hat, bevor er stirbt. Hab mir viele Seiten durch gelesen, jedoch ging nichts auf die Frage direkt ein, was ich fand. Ergibt das überhaupt Sinn, das man den Hirndruck mindert, wenn jemand unheilbar an Gehirnkrebs erkrankt ist und bald stirbt, würden es Schmerzmittel nicht auch machen? Und wie würde man den Hirndruck mindern, mit z.B. einer Operation? Für erstgemeinte Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Guter Zaubertrick oder Telekinese?

Wer hat eine Idee wie dieser Trick (siehe Foto) im Detail zu bewältigen ist? Es haben auch etliche Leute ihre Hände drunter getan aber da ist auch nicht saus Glas oder ähnlichem gewesen.

...zur Frage

Hilfe... der Hirndruck steigt

Ich bin es schon wieder... sorry.

Bei meine Freundin steigt seit heute Abend der Hirndruck (leicht). Die Ärzte meinten das sich wohl das Hämatom (Epidural) vergrößert hat bzw. es anfängt zu lecken. Sie machen im Augenblick einige Tests u.a. ein Schädel-MRT.

Hab also noch keine Informationen wie die Behandlung weiter verlaufen wird und ob sie operiert werden muss. Habe allerdings im Internet gelesen, dass 15% bis 20% der Patienten so eine Verletzung nicht überleben.

Wenn sie operiert werden muss, dann werde ich natürlich die Operation zustimmen. Wüsste nur gerne was bei so eine Op alles schief gehen kann. Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung mit solche Verletzungen.

...zur Frage

Woher.kommt eine leere im Kopf?

Es fühlt sich schrecklich an, leide an Depressionen und Angst

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?