Durch was sterben Krebspatienten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tumoren können auf unterschiedliche Weise den gesamten Organismus
beeinflussen. Vom Primärtumor ausgehende Tochtergeschwulste können sich
in anderen Organen ansiedeln und hier durch lokales Wachstum Gewebe
zerstören und zu Funktionsstörungen führen. Bei vielen Patienten kommt
es im Laufe der Krebserkrankung zu einem allgemeinen Kräfteverfall und
Gewichtsverlust (Tumorkachexie, Auszehrung). Zu den systemischen Wirkungen von Tumoren werden auch sogenannte paraneoplastische Syndrome
gerechnet. Hierbei kommt es zu charakteristischen Symptomen in
verschiedenen Organsystemen, die letztlich durch den Tumor verursacht
werden. Beispielsweise kann ein Lungenkrebs zu einer Störung der hormonellen Regulation des Wasserhaushalts führen (Schwartz-Bartter-Syndrom).[40]

Die meisten Patienten sterben nicht am Primärtumor, sondern an den
Auswirkungen von dessen Metastasen. Deren unkontrollierte Vermehrung
schädigt lebenswichtige Organe, bis diese ihre Funktion nicht mehr
erfüllen können. Häufige unmittelbare Todesursachen sind Gefäßverschlüsse (Thromboembolien), Tumorkachexie oder vom Organismus nicht mehr beherrschbare Infektionen (Sepsis, Blutvergiftung).

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Krebs_%28Medizin%29

Hinzukommen natürlich Fälle wie z.B. Leukämie die mit Sicherheit zum angesprochenen Primärtumor gehören und daher den Tod hervorrufen. Insbesondere bei älteren Patienten kann natürlich auch die Gesamtviatiltät bereits durch die intensive Behandlung stark sinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Onkel hatte Lungenkrebs und dem ist ein Gefäß gerissen - wohl an der Speiseröhre. Der hat entsetzlich aus dem Mund geblutet. Und das ist jetzt harmlos ausgedrückt. Verantwortungsvolle Ärzte können das aber gut einschätzen und geben Morphine, die das Leben – wenns gut läuft - vorher beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens und hoffentlich durch die Gabe von Morphin.

Es wirkt anfangs schmerzlindernd, kann aber aufgrund der Dosisabhängigkeit nicht bis ins Unendliche gesteigert werden. Irgendwann kommt also die Dosis, die das Herz zum Stillstand bringt.

Es ist ein Skandal, dass es überhaupt so weit kommen muss. Jedes Tier wird besser behandelt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher durch Organversagen oder Blutvergiftung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Opa sein Herz ist einfach stehen geblieben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?