Durch Stress Eierstockzyste Schmerzen. Kennt das jemand?

3 Antworten

Ich habe seit Freitag mal wieder eine Zyste.>

Woher weißt du das,warst du beim FA oder glaubst du das nur?

Ich glaube nicht das Stress einen wirklichen Einfluss auf eine Zyste und den Schmerz hat.In den meisten Fälle ist sie harmlos.Erst wenn Zysten größer sind und auf die Nachbarorgane drücken, können Unterleibs- und Rückenschmerzen, Schmerzen beim Stuhlgang oder Verstopfung auftreten. Die Zysten können auch Schmerzen beim Sex oder während der Blutung verursachen.Du solltest besser deinen FA aufsuchen.Dieser kann schauen ob die Zyste gewachsen ist oder sich anderweitig verändert hat.Ggf. muss die Zyste entfernt werden.

7

Ich habe sehr sehr oft Eierstockzysten. Und ja ich war am Freitag beim Frauenarzt, weil ich von Donnerstag auf Freitag in der Nacht aufgewacht war mit Unterleibkrämpfen. Die letzte Zyste musste Operativ entfernt werden. Der Frauenarzt meinte, das die Zyste wieder eingeblutet sei und wenn es schlimmer werden sollte, das er sie selber operieren will. Weil er der Oberarzt im Krankenhaus ist. Er hatte sich die letzten Bilder an gesehen und meinte irgendwie sowas in der Art, das wenn er es macht, nicht nochmal passiert. Ich weis leider nicht genau was er damit meinte.

0
35
@Sturmscar

Okay...ja wie er das meint weiß ich auch nicht...Solche Zysten können immer wieder auftreten.Frage das mal deinen beh.Arzt.Leidest du den unter Hormonstörungen oder warum bekommst du laufend Zysten? Viele Mädchen/junge rFauen haben welche,bemerken die aber meist nicht weil sie keine Beschwerden machen.Aber wenn deine immer starke Schmerzen verursachen,gibt es doch sicher Möglichkeiten um das zu verhindern oder zumindestens zu verringern. Vielleicht würde die Pille Abhilfe,die sorgt auch für einen regelmäßigen Zyklus.

0
7
@dialea1170

Ich nehme die Pille Verlafee. Eigentlich ist diese Pille gegen Zystenbildung. Aber bei mir scheint es nicht an zu schlagen. (Ich weis nicht wieso). Diese Pille nehme ich schon seit..uff...zwei Jahren oder so... Bisher war das alles nicht so schlimm. Die sind auch immer zurück gegangen. Bloß bei der letzten in Februar die Operiert werden musste, ging nicht zurück. Und danach war eigentlich alles gut. Bis zu der Nacht von Donnerstag auf Freitag.

Eigentlich will ich keine Operation mehr... Aber...wenn es nicht anders geht..naja...

(Bin 21 geworden Dezember)

0

Solche Zysten können durch körpereigene Hormone und die bedingten Veränderungen am Eierstock entstehen.Meist trifft es Mädchen kurz nach der Pubertät und junge Frauen im gebährfähigen Alter.Sie können aber auch durch hormonelle Störungen/starke Zyklusschwankungen/Hormonstörungen entstehen.Auch bei einer Hormontherapie z.B. bei Kinderwunsch können sie auftreten.

Lies mal hier:

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_eierstockzyste-ursachen_297.html

7

Ich lese es mir mal durch. Danke

0

Hallo,

nein durch den Stress kommen deine Schmerzen nicht ! Zysten können verdammte Schmerzen machen , aber die haben nichts , absolut nichts mit Stress zu tun ! Geh mal besser zu deinem Frauenarzt , denn Du kannst nicht immer davon ausgehen , dass die Zysten von alleine aufgehen !

Nimmst Du die Pille ? Frag deinen Arzt wie es mit einem Pillenwechsel aussieht ! Denn Zysten so erklärte mir mein fFauenarzt entstehen meist durch ein Zuviel an Gelbkörperhormonen !

GLG und einen guten Start in die neue Woche , wünscht Dir ,clipmaus :-))

7

Ich habe bisher schon viele Zysten gehabt. Immer mit Beobachtungen vom Frauenarzt. Die letzte musste im Februar operiert werden. Hatte von Donnerstag auf Freitag ganz starke Unterleibkrämpfe. Deswegen war ich Freitag zum Frauenarzt. Der sagte das die Zyste wieder eingeblutet sei wie letztes mal. Hatte sich die Bilder an gesehen von vor und nach der Operation. Er sagte, wenn es schlimmer werden sollte, muss es wieder Operiert werden und dann macht es er weil er der Oberarzt/Chefarzt ist. (oder wie es sich nennt). Er meinte irgendwie, das sowas nicht nochmal passiert. Ich weis nicht so direkt was er damit meinte. Vermutlich hätte er etwas anders gemacht, als die es gemacht hatten.

Ja ich nehme die Pille. Habe die Velafee, die soll eigentlich sogar gegen die Bildung Zysten sein.

0
54
@Sturmscar

Hallo,

ich habe leider auch schon viel mit Zysten zu tun gehabt und bei mir kamen sie nur in der Pilleneinnahmezeit vor ! Darauf sprach ich meinen Frauenarzt an und der sagte mir Damals , dass ich zuviel an Gelbkörperhormonen habe. Daraufhin wechselte ich zu einer anderen Pille !

Später habe ich gar nicht mehr hormonell verhütet und hatte auch keine Zysten mehr!

Ich würde malmit dem Arzt darüber sprechen ! Irgendwann hat man ja auch keine Lust mehr , alle paar Monate eine Zyste zuhaben , oder ?

GLG und einen schönen Abend , wünscht Dir ,clipmaus :-))

0

Zyste am Eierstock. Krankenhaus. Sommer 2012. Immer noch Schmerzen ..

Hey zusammen ich bin 15 und weiblich. Ich hatte Anfang Sommer 2012 eine Zyste am rechten Eierstock. Ich war eine Woche im Krankenhaus. Dies wurde behandelt, weil die Zyste groß war und den Eierstock verdrehen konnte. Mir wurde eine Operation angeboten (2 kleine Löcher um mit einer kleinen Kamera zu gucken, ob mein Eierstock verdreht ist) man konnte mit Ultraschall nicht genau feststellen, ob mein Eierstock nun verdreht war. Ich habe die Operation abgelehnt. Ich habe Angst vor Krankenhäusern und wollte so schnell es geht wieder weg. Bei den Untersuchungen habe ich so getan, als hätte ich keine Schmerzen, auch wenn ich sie hatte. Ich durfte nach hause, die Ärztin hat mir nochmal angeboten doch eine kleine Operation zu machen, weil sie mit den Ultraschallen nicht feststellen kann, ob mein Eierstock verdreht ist. Sie hat gesagt, das man es selber garnicht so sehr spürt, das man es meisten zu spät merkt. Ich wollte nicht. Mitte Sommer war ich dann bei einer Frauenärztin, weil ich immer noch leichte! Schmerzen hatte, sie hat mit einem Ultraschall nachgeguckt und gesagt, dass die Zyste fast weg sei. Und jetzt habe ich immer noch ab und zu so ein komisches, festes ziehen an diesem Eierstock. Egal ob vor der Periode, während oder nach. Es zieht manchmal einfach. Es bleibt nicht lange, geht nach paar Minuten wieder weg. Denkt ihr, es ist normal, dass es noch weh tut? Was soll ich machen? Was konnte wegen der Zyste alles passieren? LG und vielen Dank :)

...zur Frage

Zyste im Eierstock.. wer hatte es schonmal?

Ich hab seit längerem Schmerzen auf der rechten Seite in der Leistengegend. War schon bei einigen Ärzten. Erst hatte man keine Ahnung → Schmerztabletten. Dann wurde auf Leistenzerrung getippt → Schmerztabletten. Dann wieder "Keine Ahnung" → Schmerztabletten. Vorletztes Mal Schenkelhernie → Schmerzmittel + Chirurgie. Und jetzt heute endlich die Eingrenzung beim Chirurgen auf Zyste im Eierstock oder eventuell was mit dem Blinddarm. Das mit der Zyste passt aber doch eher zu meinen Schmerzen. Habe auch eine Überweisung an einen Internisten zum Ultraschall bekommen. Jetzt wollte ich aber hier mal nachfragen, ob das schonmal jemand hatte? Ist das schlimm oder gefährlich? Die Schmerzen fingen ca. im Oktober letztes Jahr an, gingen vllt. 2 Wochen, waren dann wieder weg. Damals wurde nichts gemacht, nur Schmerztabletten vom Arzt. Und jetzt seit ca. 1-2 Wochen sind sie wieder da und ich war jetzt auch 2x beim Chirurgen. Ich hab schon bisschen Angst. Hab ja keine Ahnung was so eine Zyste anstellen kann. Kann jemand helfen? :/ Danke, lg.

...zur Frage

Wird die Zyste ausgeschieden oder was passiert nun?

Ich war am Donnerstag im Krankenhaus wegen Schlimme Unterleib Schmerzen. Nach langem warten bestätigte sich wieder einmal das sich eine Zyste erneut gebildet hat. Im November kurz Beginn vor Dezember hatte ich eine 8 cm große Zyste im rechten Eierstock wieder die müsste dieses Mal aber raus. Alles ist auch gut verheilt und jetzt schon wieder eine ... Dieses Mal ist sie 4 cm groß und 3 cm breit. Zur Empfehlung der Ärzte und auch meiner lassen wir sie erstmal drin und muss schmerztabletten ein nehmen. Im Krankenhaus hatte ich schon eine leichte dunkle schmierblutung.. Seid gestern * Freitag ist es doller die schmierblutung ist sehr dunkel * schwarz & hat rötliche Blutung noch dabei ... Die Schmerzen sind auch besser geworden. Jetzt ist meine Frage würd die Zyste momentan ausgeschieden oder was passiert da jetzt ? Meine Periode müssten erst in 2 Wochen kommen.

...zur Frage

Stress Brustschmerzen

Ich hab zeit fast 3 wochen Brustschmerezn durch Stress. Wie lang kann man damit aushalten. Hab erst am Freitag ein Arzt termin. Kennt jemand ein Medikament was man einnehmen kann das die weg gehen?? Ich weis Medis nehmen nur die Schmerzen aber nicht die ursache.. Wer kann mir helfen..??

...zur Frage

Zyste am Eierstock. Starke Unterleib, Rücken, Bein Schmerzen

Hey zusammen, ich bin 15 und weiblich. Ich hatte im Sommer 2012 eine 7cm große Zyste genau am Eierstock, lag 1 Woche im Krankenhaus, weil sich der Eierstock verdrehen konnte, habe mich aber gegen das entfernen der Zyste entschieden (Operation). Nach ca. einem Monat musste ich zum Frauenarzt, da wurde dann gesagt, dass die Zyste weg sei (die Ärztin hat nichts gefunden) die Ärztin war etwas komisch und hat auch nicht wirklich genau geguckt (Ultraschall). Ich hatte danach trotzdem ab und zu leichte Schmerzen. Danach hatte ich eine Zeitlang Regelschmerzen, die sich aber gebessert haben. So ab Februar habe ich wieder ab und zu Schmerzen, die aber nicht stark sind. Sie kommen für einen Kleinen Moment, für Sekunden, und gehen dann wieder. Heute kann ich die Schmerzen aber fast nicht aushalten, ab heute Morgen sind sie feste und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer. Mein Rücken tut auch weh und es geht auch in mein rechtes Bein über. Es kommt manchmal so ein festes Ziehen, dass ich das Gefühl habe erbrechen zu müssen. Ich fühle mich schwach und schlafe seit gestern eigentlich auch die meiste Zeit, Fieber habe ich nicht, meine Periode hatte ich vor 1 Woche und 4 Tage. Ist es die Zyste? Wenn es morgen nicht besser wird, wo sollte ich hin gehen (Frauenarzt, Hausarzt oder sofort ins Krankenhaus)? Was kann durch so eine Zyste eigentlich alles passieren? LG und vielen Dank!

...zur Frage

Eierstockzyste nur durch Eisprung möglich?

Also habe noch 1 Eierstockzyste links. Die Ärztin hat mir jedoch nicht genau erklärt, woher diese kam. Als Nebenwirkung meiner Pille Dienovel stand dass sich Eierstockzysten bilden können. Da ich noch nie eine hatte bzw. es nie bemerkt hab, ist das etwas neues für mich und ich hab im Internet gestöbert. Dort scheint aber alles danach, als ob eine Eierstockzyste nur durch den Eisprung kommt. Da ich aber die Pille nehme, habe ich keinen Eisprung. Dass ich jetzt eine Eierstockzyste habe, bedeutet doch nicht, dass ich einen Eisprung hatte oder? Denn bis jetzt hat die Pille ihre Arbeit gut getan. Verändert eine Eierstockzytse die Wirksamkeit der Pille und vor allem, kommt meine nächste Blutung, die in 4 Tagen da sein sollte? Oder hat die Zyste einen Einfluss auf die nächste Blutung? Bin etwas verwirrt und hoffe mir kann jemand helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?