durch Schilddrüsenunterfunktion gereizt- was tun?

8 Antworten

Die Schilddrüsenerkrankung macht nicht mehr gereizt als andere Erkrankungen. Es ist eher die Lebenssituation und die Krankheit als Problem, jetzt lebenslang ein Medikament nehmen zu müssen.

Er merkt, auch in seinem Leben gibt es Grenzen und Krankheit und Tod kommen näher. Mit dieser Situation sind viele Männer überfordert, weil sie nie gelernt haben, über ihre Ängste und gebrechen zu sprechen. Das Bild vom "starken Mann" ist erschüttert. Welches Vorbild kann er jetzt noch sein?

Er könnte sich in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Männern austauschen, ....oder in eine Gesprächstherapie. Du kannst ihn auf seinem Weg unterstützen, indem du ihn Genzen setzt! Ja, richtig. Sag ihm, es mache dir keinen Spass, der Müllkübel für seine schlechte Laune zu sein.

Du bist ein Mensch, du hast ihn gern, deshalb musst du dich aber nicht ständig seelisch verletzten lassen. Davon geht es dir schlechter und ihm nicht besser. Geh etwas auf Distanz, lass ihn mehr mit sich selbst alleine oder anderen etwas machen. Gib ihm kein Mitleid, sondern nimm ihn als verantwortungsfähigen Partner ernst und in die Pflicht, trotz seiner Erkrankung wieder etwas positives in die Partnerschaft einbringen zu müssen. So kann er dann trotz Krankheit wieder der "starke Mann" an deiner Seite sein.... nicht der "arme" Kranke, den man nicht mehr für voll nimmt und umsorgt und bemitleidet. Diese Überfürsorge kann auch ganz schön nerven und zu gereizten Kommentaren führen.

ist er vor der erkrankung nicht leicht reizbar gewesen? meine freundin und ein paar verwandte leiden auch an schilddruesenerkrankungen . nicht alles was zornig rauskommt auf die goldwaage legen und auch mal ruhig sein und nicht kontern dann kommen sie meistens von alleine wieder auf mich zurueck. aber nicht zum dauerzustand werden lassen deshalb meine frage oben. und mineralstoffe sprich schuessler salze helfen auch sehr gut, helfen und sind nebenwirkungsfrei

Nein, erst seid er operiert worden ist, wurde er schnell reizbar. vorher war das im normalen bereich, aber momentan isses echt kaum zum aushalten

0
@Tinskes

wahrscheinlich noch nicht richtig eingestellt mit den medis - wuerde etwas abstand halten damit er auch merkt das es nicht in ordnung ist so mit dir umzugehen.schliesslich bist du nicht dafür verantwortlich.wie gesagt salze helfen auch aber unbedingt richtig einstellen lassen

0

Wer eine Schilddrüsekrankheit hat ist nicht gereizt oder sogar wütend. Eine Frau auf drei hat Problemen mit ihre Schilddrüse und die Männen sind in anmarsch. Gegen Wutanfälle kann man in Therapie gehen.

Haarwuchs bei L-Thyroxin einnahme?!

Huhu,

ich habe viel im Internet gegoogelt und gesurft, aber nix passendes gefunden, daher stell ich mal meine Frage an euch:

Ich habe schon, seit ungefähr 5 Jahren, Schilddrüsenunterfunktion und nehmen seit da an immer wieder mein L-Thyroxin (Henning) 50. Ich habe aber bemerkt, dass ich dadurch vermehrt Haarwuchs habe (Kopf, Achseln, Beine...)

Aber in jedem Forum, das ich gefunden habe, steht dass alle nur HaarAUSFALL bekommen und in der Packungsanleitung steht auch nix über mein Problem drin. Kann es wirklich sein dass es tatsächlich von meinem L-Thyroxin kommen kann oder sollte ich deswegen mal einen Arzt aufsuchen???

MfG

...zur Frage

Welchem Arzt soll ich denn jetzt glauben?

Letzten Sommer meinte mein Hausarzt wo er blut abgenommen hat ich hätte Schilddrüsenunterfunktion, ich war dann vor kurzem wieder beim Hausarzt diesmal bei nem anderen (ich hab 3 Hausärzte) und er hat auch Blut abgenommen und meinte ja es stimmt sie haben Schilddrüsenunterfunktion sollten weiter diese Tabletten nehmen. Er meinte mein wert ist 5....

Weil ich aber so ein Mensch bin die niemandem traut nicht mal Ärzte und bei allem sicher sein muss bin ich vor kurzem wieder bei nem Hausarzt gewesen bei dem 3ten. Würde Blut abgenommen und er meinte ich hätte null Schilddrüsenunterfunktion also überhaupt keine und soll die Tabletten nicht nehmen. Er meinte mein wert wäre bei 4,3.

Ich weiß jetzt niht was ich machen soll. Ich hab bei zicht Endokrinologen angerufen die speziel auf die Schilddrüse Spezialistert sind aber rieb meinten ob mich der Hausarzt überwiesen hätte und ich erst mal mit ihm reden müsse. Was soll ich nur tun? Soll ich trotzdem die Tabletten weiter nehmen? Ich einen nicht das ich falls ich wirklich keine Schilddrüsenunterfunktion haben sollte dann wenn ich die Tabletten nehmen dann auf einmal Schilddrüsenunterfunktion habe wisst ihr was ich meine

...zur Frage

Nebenwirkungen normal von eutyrox?

Hallo Leute. Im laufe meiner vergangenheit wurde bei mir zwei mal Verdacht auf eine schilddrüsenunterfunktion festgestellt, war auch deswegen zwei mal zur Untersuchung, doch anscheinend war dann doch nichts. Jetzt war ich letzte Woche bei meiner Hausärztin weil ich warme Hände und Füße hatte ohne Fieber und nachts nicht schlafen konnte, etc. Nach einer Blutentnahme und das daraus folgende Ergebnis, hat sich meine schilddrüsenunterfunktion nun manifestiert. Ich habe eutyrox auf 20mg verschrieben bekommen. Nun habe ich heute morgen eine halbe Std vor dem Essen auf nüchternen Magen (was so meine Ärztin mir geraten hat und es so auch in der Anweisung steht) eingenommen. Danach hatte ich plötzlich totale Schweiß Ausbrüche, mir wurde so schwindlig und es fehlte nicht mehr viel zum Umkippen. Ich hatte echt Angst. Als ich einkaufen war stand ich an der Fleischtheke und es war fast die selbe Situation. Nun frage ich mich ob das normal ist? Wenn ja, was kann ich dagegen tun? Wird das morgen früh wieder so sein bei Der Einnahme? Vielleicht hat ja Erfahrung damit und kann mir eine Auskunft geben ;/ LG freue mich auf nette Antworten

...zur Frage

Schilddrüsen Werte im unteren Bereich?

Hallo zusammen,

ich war vor Kurzem beim Blutabnehmen. Unter Anderem bzüglich meiner Schilddrüse. Nun sind meine Werte da und meine Ärztin meinte, meine Schilddrüsenhormone sind im unteren Bereich, dies ist jedoch nicht behandlungsbedürftig.

Nun meine Frage: Kann ich irgendwas tun (Hausmittel, bestimmte Lebensmittel essen, Homoöpathie) um zu unterstützen das die Werte sich wieder verbessern?

Ich habe schon häufig Symptome die auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen (Müdigkeit z. B.) weshalb ich trotzdem gerne etwas unterstützen möchte.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

SD Unterfunktion/HASHI wie soll ich Hormone nehmen?

Hallo zusammen kurze Frage an euch

Wie soll ich Schilddrüsen Hormone nehmen wenn ich keine Hormone mehr nehmen darf? verhütungsmittel hätten mich vor ein Paar Monaten fast das Leben gekostet, es hat sich heraus gestellt das in meiner gesammten Familie Schlaganfall Gefahr besteht die ich auch in mir trage... dank den Verhütungmittel habe ich Probleme mit der Schilddrüse (unterfunktion/Hashi wird noch abgeklärt) der Endokrynologe will mir jetzt L-Thyrox oder wie das heisst verschreiben (übrigens der selbe Arzt der mir weiss machen wollte die Mirena Spirale wirke nur lokal und es wäre das Beste für mich ) wie schon gesagt hätte mich fast das Leben gekostet... ich werde abwarten und mir noch ne 2 te meinung einholen und vorallem MAL ZU ERST DIE ERGEBNISSE ABWARTEN BEVOR ICH WIDER IRGENDETWAS NEHME Also wie soll ich denn jetzt reagieren ich hatte so Stark (immer schon auf die Pille) gegen Hormone reagiert... wie soll ich SD Hormone nehmen wenn ich es erstens nicht kann wegen NW und unverträglichkeit und 2 Wegen meinem Schlaganfall Problem...?? Kann man das auch anders behandeln ich will niemehr das durchmachen müssen was ich durchgemacht habe... Litt Jahreland unter Panikattacken, Depressionen als ich aufgehört habe Hormone zu nehmen ist das verschwunden

Durch die Mirena hab ich übrigens eine Art medikamentöse Vergiftung erlitten (heisst ich darf momentan auch gar keine Medikamente nehmen)

was meint ihr dazu kennt sich da wer aus? ich brauche echt Rat von Aussen von normalen Menschen... dankeee <3

...zur Frage

Wie bekomme ich Tabletten für eine Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo zusammen,

im November war ich bei meinem Hausarzt und habe ein großes Blutbild machen lassen. Dabei kam raus, dass mein Wert von der Schilddrüse (hab damals nicht nachgefragt welcher Wert genau gemeint ist) viel zu hoch ist und somit eine Schilddrüsenunterfunktion da wäre. Einige Symptome von einer SD-Unterfunktion habe ich auch, wie z. B. Gewichtszunahme, trockene Haut, Konzentrationsschwierigkeiten, Haarausfall, ständiges Frieren,... Er hat gemeint, er könne mir nicht gleich Tabletten verschreiben, ich soll im Februar nochmal vorbeikommen. Gesagt getan. Im Februar hat mich mein Hausarzt dann damit abgespeist, dass er gesagt hat, meine Schilddrüsenwerte sind wieder in Ordnung. Auf meine Frage was es denn noch sein könnte, da die Symptome nun schließlich immer noch da sind, hat er gemeint, die gehen schon wieder weg.

Ende Februar war ich dann bei einem Facharzt für die Schilddrüse noch einmal zum Blutabnehmen, weil ich im Internet oft gelesen hatte, dass der Hausarzt nur den TSH-Wert untersucht. Dabei sind folgende Ergebnisse rausgekommen:

Labor: FT3 3,0 pg/ml FT4 1,0 ng/dl TSH-basal 2,81 µU/ml TPO-AK 55 U/ml

Jetzt meine Frage: Sind diese Werte normal? Kenne mich da überhaupt nicht aus. Der Arzt hat gemeint, dass ich leicht erhöhte Antikörper gegen das Schilddrüsengewebe habe und dass ich noch keine Unterfunktion habe, ich aber in 6 Monaten wieder vorbeikommen soll.

Wenn die Werte normal sind, weiß jemand was das noch sein könnte mit meinen Symptomen? Gerade die Gewichtszunahme und das ständige Frieren nervt abartig. Bitte um Hilfe!!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?