Durch Reibung entsteht wärme! Müsste dann nicht ein durchdrehender Autoreifen auf Eis das Eis zum

12 Antworten

Das ist grundsätzlich richtig, allerdings dreht der Reifen ja gerade deswegen durch, weil die Reibung sehr gering ist. Das durch die geringe Reibung eventuell entstehende Schmelzwasser mindert die Reibung noch weiter - da kannst Du ewig auf der Stelle drehen, ehe das Eis weg ist, wahrscheinlich ist dann schon Frühling und es taut ohnehin alles weg.

Ja. Das ist übrigens sogar beim Eislaufen so. Die geringe Reibung auf dem Eis kommt nur dadurch zustande, dass durch die Reibungswärme das Eis schmilzt und eine flüssige Wasserschicht entsteht.

Hallo spunkystefan

Wenn sich auf Eis und Schnee ein Rad durchdreht dann entsteht Reibung und das Rad gräbt sich durch die Reibung immer tiefer ein. Aus so einer Mulde kommst du dann erst recht nicht mehr heraus.

Gruß HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?