Durch psychische Erkrankungen Erwerbsminderungsrente,wie geht es weiter?

3 Antworten

Hast du denn überhaupt schon mal in die Rentenversicherung eingezahlt? Grundvoraussetzung sind 36 Pflichtbeiträge. Sonst gibt es keine Rente der rentenversicherung. Dann kannst du nur Sozialhilfe beantragen.

Hallo, ich bin 26, habe einen SB-A, war lange im Abseits durch schwere vergangenheit und Erkrankung...aber ich habe mich fürs Leben entschieden. D:H. auch gegen den Selbstläufer der isolation, in der alles noch schlimmer wird. Das Leben macht uns gesund, sofern wir bereit dazu sind. Ich möchte mich nicht weiterhin ins AUS schießen und tatenlos meiner Verwahrlosung zusehen, ich möchte aktiv sein und trotz der Vergangnehit eine angenehme zukunft haben. dafür kämpfe ich, was heißt, dass ich nicht auf Rente oder sonstiges zurückgreifen brauch. Mein kampf wird sich irgendwann auszahlen- das weiß ich. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Ein leben trotz schwerer Traumafolgestörungen, wie bei mir MUSS möglich sein. ich werde aus dem Fluch einen Segen machen. Das dauert leider und mag makaber klingen....das wünsche ich dir auch!

Die Frage von kira, was du vom leben erwartest? ist elementar für deinen weiteren Weg. LG

die frage ist jetzt , was ist eigendlich deine vorstellung vom leben , also wie würdest du dir wünschen , soll dei leben weitergehen?

suche dir eine bezugsperson , einen freund , der dir zu seite steht... das würde dein leben mit sicherheit erträglicher machen.. ok da du ziemlich isoliert lebst könnte das schwer werden aber vielleicht kannst du ja auch im internet nach leuten suchen, mit denen du dich dann in nachrichten unterhalten kannst.

Ich würde so gerne wenigstens eine Person haben,der ich so tief vertrauen kann,dass ich immer drauf bauen kann,dass diese mir zur Seite steht,mehr brauche ich gar nicht. Nur haben mich alle Menschen,die sich zuerst als Freunde ausgegeben haben,irgendwann als Falschheiten entpuppt. Das heisst,dass man mich beklaut hat,belogen hat und man hat mich ausgenutzt,für irgendwelche Dinge,die den Leuten selbst einen Vorteil bringen konnten (Sie wollten über mich an Menschen gelangen,zu denen ich Bezug hatte,weil sie selbst an diese Personen interessiert waren,man konnte sich gut bei mir ausweinen zum Beispiel....),oder ich war einfach zu 2andersartig" und alle anderen passten einfach nicht zu mir,es fehlte die gemeinsame Wellenline,Gesprächsstoff,Aktivitäten die mich auch hätten interessieren müssen,nur leider war es nie so,wegen meiner Interesselosigkeit allem gegenüber. Das was du schreibst mit dem "Im Internet suchen",suchen tue ich zwar nicht,aber ich treibe mich hauptsächlich in Internetforen rum,um meine Sozialen Kompetenzen sprich das kommunizieren,auch wenn es nur über das schreiben statt findet,nicht zu verlernen,da ich eben keinerlei Menschlichen Kontakt habe. Es ist nicht so,dass ich ein Stubenhocker bin,ganz im Gegenteil,ich bin sehr viel draußen,damit mir nicht die Decke auf den Kopf fällt,nur bin ich seelisch und kräftemäßig einfach nicht in der Lage dazu,Kontakte auf zu bauen und was ein großer Punkt ist,mir fehlt die Motivation dazu. Ich bin kein Menschenhasser,nein überhaupt nicht,es gibt Sorten von Menschen,die kann ich absolut nicht leiden,dennoch begegne ich vielen Menschen äußerst hilfsbereit und schätze jeden kleinen funktionierenden Smaltalk der sich entwickelt hat,denn der gibt schon allein eine Art "Du wurdest gesehen" Gefühl. Ein anderes Problem ist,dass ich auch von Natur aus ein extrem ruhiger Mensch bin,welcher in einer Welt lauter selbstdarstellenden Menschen scheinbar nicht großartig gesehen wird. Mir wurde schon einige Male gesagt,dass ich trotz allem wohl etwas ganz interessantes ausstrahle,einfach diese Ruhe eben und Gelassenheit,die auf andere vielleicht,ich weiss es nicht genau,eventuell beruhigend wirkt. Andere wiederrum fanden mich interessant gerade weil ich so bin,wie ich bin,eben "anders". Dennoch entwickelt sich trotzdem nie näherer Kontakt,da mir wie gesagt an allem das Interesse und die Motivation fehlt,es ist wie eine innere Blockade,die ich nicht durchbrechen kann,man fühlt sich zu schwach.

Ich hoffe ich habe dich nicht überfordert mit meinen Gedankengängen :)

0

Heilung durch Hypnose, bei psychischen Erkrankungen?

Ich bin schon seit vielen Jahren psychisch krank. Seit meiner Kindheit schon. Habe generalisierte multiple Diagnosen und kämpfe immer gegen Suizidgedanken. Bin auch ewig in Therapie. In letzter Zeit lese ich öfter etwas über seriöse Hypnose Therapie, die anscheinend ziemlich effektiv sein soll. Kennt sich jemand vielleicht aus, oder wird oder wurde selber damit behandelt? Übernimmt die Krankenkasse die Therapie? Natürlich kann ich mich auch mit meinem Therapeuten darüber unterhalten, ich wollte aber auch mal unabhängig hier evtl. Meinungen hören ☺.

Danke euch im Voraus. Mona

...zur Frage

Schlechte Erinnerungen an Vergangenheit "loswerden"?

Hey! Ich bin m/15 und zurzeit in einer Geschlossenen Psychiatrie (eingewiesen wegen Depressionen/Sozialphobie ---> Selbstmordversuch) Nun stehe ich kurz vor der Entlassung, ich habe mich allerdings eine Zeitlang selbstverletzt, und trage viele Narben. Es ist kein Problem für mich in der Öffentlichkeit Kurz ärmlich rum zulaufen, allerdings könnte ich jedes mal weinen wenn ich die Narben sehe, ich muss dann immer an die schlechten Zeiten Denken. Hat Jmd. Tipps was ich machen kann?

...zur Frage

attest über pflegebedürftigkeit vom welchen arzt?

hallo ich bin wegen meiner psychischen erkrankungen pflegebdürftig jetzt wollte ich frsgen brauch ich einen atest vom hausarzt oder vom psychiater?

...zur Frage

Sozialphobie (Teil 2) -Kennt sich wer aus?

Bis heute (sind im Feb 1Jahr zsm) hatten wir ca. 15 Mal Sex,weil ich einfach nichts spüre.Er vermutet es sei psychisch, weil ich immer so dauerangespannt bin.Aber darum speziell soll es jetzt gar nicht gehen.Dieses Problem hilft mir leider auch nicht zu mehr Selbstvertrauen wie sich versteht. Ist quasi das "Topping" des Ganzen. Ständig habe ich Kreislaufprobleme,Augenringe, öfter Panikattaken und Herzrasen.Körperlich ist alles okay.Angefangen hat meine Störung schon in der Kindheit.Mittlerweile bin ich 20 Jahre alt.Ich lebe mit dieser Störung Tag ein Tag aus.Keinen Tag lässt sie mich in Ruh.Sie nimmt mich wahnsinnig ein und in Beschlag! Als sei sie ich,und ich bin nur Teil von ihr. Habe deswegen auch Angst vor sozialen Kontaken und dementsprechend keine Freunde und keinen Job.Die einzigen Personen die ich habe sind mein Freund und meine Mutter.Und nun zu meiner Frage : Kennt jemand solch krasse heftige Phobien und kann mir "Werkzeug" in die Hand legen besser damit leben zu können? Wäre um jeden jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße, Erica

...zur Frage

Gibt es Austausch Seiten für psychisch Kranke?

Gibt es Webseiten auf denen man andere Menschen mit psychischen Erkrankungen kennenlernen kann um sich auszutauschen? Und damit meine ich keine Helplines mit Therapeuten oder Sozialarbeiterin. Sondern nur mit anderen Betroffenen.

...zur Frage

Kann man nicht Lebensfähig sein?

Gibt es Menschen die tatsächlich nicht wirklich Lebensfähig sind? Ich meine wegen diversen körperlichen oder psychischen Erkrankungen. Und wegen solchen Erkrankungen auch nicht in der Lage sind zu arbeiten. geschweige denn eine vernünftige Ausbildung zu machen. Oder gibt es sowas nicht? Sind alle Krankheiten heilbar? Oder gibt es tatsächlich hoffnungslose Fälle? Kann man lebensunfähig sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?