Durch malen auch bessere Zeichenfähigkeiten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

wenn du gegenständlich malst, übst du gleichzeitig auch zeichnen durch die darstellung der formen. nur dass du beim zeichnen im allgemeinen mehr auf die linie und auf grauwerte achtest und beim malen mehr auf die fläche und die farbwerte. das ist der hauptsächliche unterschied. viele zeichenlehrer betrachten das malen nur als kleine erweiterung des zeichnens um das element der farbe, das man möglichst spät üben sollte, wenn die grundlagen des zeichnens bereits verinnerlicht sind. und am besten erst mal nur sparsam verwenden und mit nur zwei faben beginnnen, eine kalte und eine warme, damit auch das malen nicht einfach in grelle bunte bilder ausartet. denn der gezielte umgang mit farbe erfordert disziplin, weil man sich leicht vom reiz der buntheit verleiten lassen kann. monochrome bilder sind dem zeichnen und seiner disziplin noch am ähnlichsten und sehen oft sehr viel atmosphärischer aus als zu viel farbe. je gedeckter die farben, desto mehr seelische tiefe haben die bilder. kleine kinder lieben noch die schreienden grellen farben, aber it der reife kommt die verinnerlichung. tizian riet: beschmutze deine farben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?