Durch lusttropfen während periode schwanger?

6 Antworten

Spermien überleben im weiblichen Körper bis zu 5 Tage (in Ausnahmefällen und nur unter optimalen Bedingungen auch bis zu 7 Tage) und können im Eileiter auf ein Ei warten. Eine Eizelle ist maximal 24 Stunden befruchtungsfähig. Die fruchtbare Zeit erstreckt sich demnach von 5 Tage vor bis einen Tag nach dem Eisprung. Nur in dieser Zeit kann eine Frau schwanger werden.

Bei einem Bilderbuchzyklus von 28 Tagen (erster Tag der Menstruation ist gleich erster Zyklustag) findet der Eissprung um den 14. Zyklustag statt. Dann erstrecken sich die fruchtbaren Tage vom 10. bis zum 15. Zyklustag.

Die Kunst ist nur, den Eisprung sicher zu bestimmen. Denn er lässt sich nicht so einfach am Kalender abzählen, da kaum eine Frau wie ein Schweizer Uhrwerk funktioniert.

Etwa 12 bis (hormonell bedingt maximal) 16 Tage - also durchschnittlich 14 Tage nach dem Eisprung setzt die Periode ein, wenn in diesem Zyklus die Eizelle nicht befruchtet wurde. Sonst würden schwangerschaftserhaltende Hormone das Abbluten der Gebärmutterschleimhaut verhindern.

Die Zeit bis zum Eisprung kann jedoch (auch sehr!) unterschiedlich lang oder eben auch kurz sein. Also entstehen größere Zyklusunregelmäßigkeiten in der ersten Phase vor dem Eisprung. Das weiß man aber immer erst hinterher durch das Einsetzen der Periode.

Bei knapp 20 % aller gesunden Frauen finden die Eisprung-Zeitpunkte vor dem 14. Zyklustag statt, 5% davon sogar noch vor dem 12. Zyklustag.

Blutet eine Frau lange und hat auch mal einen verkürzten Zyklus, ist sie am Ende ihrer Periode gegebenenfalls schon in ihrer fruchtbaren Phase.

Eine Frau kann aber nicht an den ersten Tagen ihres Zyklus schwanger werden. Denn diese Zeitspanne (also die Überlebensdauer der Spermien) reicht nicht zur Eireifung bishin zur befruchtungsfähigen Eizelle. Kinderwunschexperten halten sogar die ersten 5 Tage des weiblichen Zyklus für unfruchtbar.

Zwar wird schon vor der Ejakulation bei sexueller Erregung das Präejakulat (umgangssprachlich auch Lusttropfen) abgesondert, in dem möglicherweise Spermien sind. Wissenschaftliche Studien kommen da zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Diese Tropfen dienen unter anderem als natürliches Gleitmittel und treten ohne Zutun bzw. Beeinflussbarkeit des Mannes aus.

Jedoch befindet sich in Lusttropfen (wenn überhaupt) nur ein Bruchteil der Menge Spermien eines Samenergusses. Zudem fehlt ein Großteil der weiteren Bestandteile der Samenflüssigkeit, die für das Überleben der Samenzellen und für eine erfolgreiche Befruchtung nötig sind.

Nur wenn der Lusttropfen jedoch direkt oder zumindest in noch feuchtem Zustand in die Vagina gelangt, ist eine erfolgreiche Befruchtung möglich, wenngleich auch sehr unwahrscheinlich.

Alles Gute für dich!

Hallo Manuel1261,

super, dass du dich mit kümmerst.

Auch Sex während der Periode kann zu einer Schwangerschaft führen – einmal eingedrungene Spermien sind im Körper deiner Freundin nämlich bis zu 5 Tage überlebens- und befruchtungsfähig. Wenn ihr also während der Blutung deiner Freundin ungeschützten Sex hattet, können die Spermien durchaus lange genug überleben, um beim Eisprung deiner Freundin immer noch befruchtungsfähig zu sein. Denn der Eisprung muss auch nicht immer in der Mitte des Zyklus sein, sondern kann auch früher oder später im Zyklus stattfinden.

Ein Risiko ist daher nicht ausgeschlossen, auch wenn du nicht in ihr gekommen bist. Auch der Lusttropfen kann bereits Spermien enthalten und daher ist „vorher Rausziehen“ auch keine sichere Methode. Infos findest du hier: https://pille-danach.de/fragen/schwanger-durch-lusttropfen-ist-das-moeglich-23363

Also zögert nicht und wendet euch umgehend an die Apotheke und lasst euch zur Pille Danach beraten, die den größten Schutz für deine Freundin bietet. Siehe auch https://pille-danach.de/fragen/was-ist-der-unterschied-zwischen-den-beiden-pillen-danach-689

Liebe Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Wenn ihr nichts riskieren wolltet, warum habt ihr denn dann nicht verhütet???

Eine Schwangerschaft ist so, wie du es beschreibst, zwar unwahrscheinlich, aber nicht völlig ausgeschlossen. Wenn deine Freundin sehr kurze Zyklen hat und im Lusttropfen bereits Samenzellen waren, wäre das denkbar.

Was möchtest Du wissen?