Wird man vom zu wenig Essen durch die Jahre immer dicker?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh am besten zum Arzt und lass mal deine Schilddrüse untersuchen. Ggf. liegts an ihr. Ansonsten sind 1200kcal wirklich zu wenig außer du bist nur 1,50m klein und wiegst nur um die 40-50kg (dann könnte das gerade so hin kommen das dein Grundbedarf damit gedeckt wäre). 

Von 3x am Tag essen nimmt man aber auch nicht zu, wenn man auf die Kalorien achtet. Auch das Abends warm essen ist überhaupt kein Problem (mache ich seit 28 Jahren problemlos) solange die Kalorienbilanz des Tages passt (du eben nicht zu wenig und nicht zuviel isst). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von diesen Kalorienzählern halte ich direkt gar nichts. Wie soll denn eine App berechnen, wieviel Kalorien Dein tägliches Essen enthält. Du wirst ja wohl kaum immer das Gleiche und immer die selbe Menge zu Dir nehmen.

Vielleicht hast Du ja zugenommen, weil Du immer abends isst? Üblicherweise bewegt man sich dann ja nicht mehr. Es wäre weit besser, Du würdest Deine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu Dir nehmen und abends vor dem Schlafengehen nur leicht verdauliche Sachen, wie z.B. gedünstetes Gemüse mit Reis oder Salat u.ä.

Vielleicht solltest Du Dich auch einfach etwas mehr bewegen? Wie alt bist Du? Ich frage das deshalb, weil man ab 50 Jahren nicht mehr so einen hohen Kalorienbedarf hat, sich im allgemeinen weniger bewegt und deshalb langsam, aber stetig zunimmt. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danielarichter
06.01.2016, 09:40

Also ich bin 35 Jahre habe 4 Kinder und bin eigentlich den ganzen Tag nur am bewegen.  Ich habe einfach den ganzen Tag kein Hunger erst abends dann 😕

0

Wenn du dauerhaft zu wenig Essen zu dir nimmst, schaltet dein Körper in eine Art Alarmmodus. Ihm wird durch die zu geringe Nahrungsaufnahme suggeriert, dass eine Notsituation besteht. Als Maßnahme fängt er an die alles zu speichern, was er kriegen kann, damit er eine Reserve hat, falls es noch schlimmer kommt. Also Stoffe, die normalerweise ganz natürlich abgebaut werden, baut der Körper nicht mehr an. So endest du trotz des wenigen Essens mit mehr Speck auf den rippen, sozusagen. 1200 Kalorien ist zu wenig. Nun weiß ich nicht wie groß du bist und wie häufig du dich am Tag bewegst. 1200 Kalorien ist oft ein Richtwert, wenn man abnehmen will. Für den Tagesumsatz eines erwachsenen (?) Menschen definitiv zu wenig. Der Körper braucht ja entsprechend Energie um sämtliche Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Wenn man dann nicht nur den ganzen Tag im Bett liegt, geht auch noch einiges an Energie für Bewegung flöten. Und schon gehen beim Körper die Alarmglocken an, weil er befürchtet nicht mehr alle Funktionen am Laufen halten zu können. Versuche mit gesunden und regelmäßigen Mahlzeiten auf 2000 Kilokalorien zu kommen. Und dann schau mal was passiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?