Durch irrperable Hirnschäden Aussehen verändert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Aussehen ja, weil siehe Antwort Alexandernov19, bestes Beispiel sind hängende Gesichtshäflten nach Schlaganfall. Die Schädelform nicht. Allerdings kann z.B. ständiges Liegen während der Wachstumszeit, wenn der Schädel noch nicht völlig verknöchert ist, die Schädelform beeinflussen.

kann man diese Muskulatur trainieren?

0

kann man diese Muskulatur trainieren?

0
@qmpyqmpy

aber auf Körpergröße und Knochenbau hat das keinen Einfluss?

0

Das Aussehen kann sich bei Hirnschäden verändern, wenn Synapsen oder gar ganze Nervenstränge vom Schaden betroffen sind, die die Mimik, die Gesichtsmuskeln also, steuern.

Ähnliches gilt für alle muskelgesteuerten Körperregionen, also nicht nur für das Gesicht.

aber auf Körpergröße und Knochenbau hat das keinen Einfluss?

0
@qmpyqmpy

Wird komplizierter. Es gibt im Gehirn Hormondrüsen, wie den Hypothalamus (der Chef) und zum Beispiel die die Hypophyse (ausführend, gerade beim Wachstum in Jugendalter). Bei Durchtrennung oder Schädigung versorgender oder kontrollierender Synapsen können sowohl der Knochenaufbau als auch das Wachstum beeinträchtigt werden.

Es gibt da so eine Hormonkaskade. Diese ist zwar durch physische Einwirkung etwas geschützt, jedoch kann diese bei Nervenerkrankungen Schaden nehmen und entwicklungshemmend wirken. Bestimmte Tumoren dieser Gehirnbereiche haben in der Regel schwerwiegende Folgen für die gesamte Entwicklung des körpers, der Seele und des Geistes.

0

Bestimmt. Bei einem Hirnschlag beispielsweise kann man im nachhinein ja auch unter halbseitiger Gesichtslähmung oder hängendem Mundwinkel leiden.

Was möchtest Du wissen?