Durch fasten keine abnahme?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde genommen fasten Muslime überhaupt nicht, sondern verbieten sich lediglich tagsüber das Essen und Trinken - nur um das verpasste nach dem abendlichen Fastenbrechen wieder reinzufuttern.

Das ist kein Fasten und fördert auch nicht die Gewichtsreduktion.

Insbesondere durch den Verzicht auf Flüssigkeitszufuhr ist man körperlich nicht so leistungsfähig und der Stoffwechsel verändert sich, was ebenfalls die Reduzierung von Gewicht erschwert.

Generell belastet der Verzicht auf Flüssigkeit die Nieren, damit die Entgiftung des Körpers von Stoffwechselprodukten und ist daher ungesund.

Wenn man tatsächlich längerfristig "hungert" dann schaltet der Körper in einen Sparmodus - und nimmt schließlich um so gieriger alles auf, was er an Energielieferanten bekommen kann. Er lagert das dann als Fett ein - und man nimmt wieder zu.

Daher bringen irgendwelche "Hungerkuren" überhaupt nichts - denn sobald man wieder normal isst, legt der Körper sofort wieder Reserven an - man nimmt wieder zu. Das ist der bekannte Jojo-Effekt.

Um abzunehmen ist eine Ernährungsumstellung, verbunden mit regelmäßiger körperlicher Aktivität empfehlenswert. Einfach gesagt; Wenn man mehr Energie verbraucht, als man durch Nahrung zu sich nimmt, dann verliert man Gewicht.

Wird die Ernährung angepasst und nicht einfach eine "Diät" gemacht, dann ist das, verbunden mit Sport, der gesündeste und effektivste Weg um dauerhaft abzunehmen, anstatt ein ständiges Rauf-und-Runter zu erleben.

Fazit: Der Ramadan ist gesundheitlich bedenklich und ganz sicher keine Schlankheitskur für Gesundheitsbewusste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch nichts essen und nichts trinken nimmt man nur sehr schwer ab,du musst während dessen noch Sport machen oder Fitness Studio gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du von 4 Tagen? Abnehmen braucht Zeit! Viel Zeit! Du kannst nicht das, was du dir über Monate bis jahre angefuttert hast, in nem Monat abnehmen!
Du isst ja nachts! Mehr als 1 Kilo die woche kannst du also nicht erwarten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
user023948 09.06.2016, 22:12

Oder isst du garnichts? Dann nimmst du wenn dann nur Muskeln ab, dadurch verringert sich die Menge an Kalorien, die du brauchst und somit nimmst du zu, wenn du nach dem Fasten wieder isst wie vorher!

0
user023948 09.06.2016, 22:13

Ach ne da stand ja Ramadan...

0

Ramadan ist kein Fasten, sondern ein zeitlich verschobenes Schlemmen in Gemeinschaft.

Daran ist alles ungesund bzw. gewichtsfördernd: der Wasserentzug, das Essen gegen den natürlichen Rhythmus, der Heißhunger, die zusätzlichen Kalorien durch das nächtliche Mampfen.

Ärzte berichten von vermehrten Gesundheitsproblemen und höherem Gewicht bei vielen nach dem Ramadan. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es kommt drauf an was du isst . Der islam macht es ein wenig falsch , den an Wasser sollte man nicht sparen , da es wichtig ist , ohne Wasser nimmst du auch entsprechend weniger ab , weil es den Hunger lindert die Fettverbrennung ankurbelt und Schadstoffe wegspült . Ansonsten nimmt man normaler weisse ab , wenn du dich auch entsprechend gesund dazu ernährst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit hast du bestätigt, dass du nur fastet, um abzunehmen. Traurig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür isst man mitten in der Nacht und dabei nimmt man glaube ich nicht ab .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?