Sind durch den Nacken schmerzen am ganzen Rücken möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das kann durch den ganzen Rücken ziehen und so ca. 14 Tage dauern, bis die Schmerzen abklingen. Nimm das Entspannungsmittel ein und mach für morgen einen Notfalltermin beim Orthopäden aus.

Das erste was du tun sollest ist zu entspannen. Ich weiß das sagt sich so einfach.

Das was du beschreibst passiert ganz vielen Menschen, die ruckartig einen kalten Muskel an seine Dehnbarkeitsgrenze heranführen. Um vor einem Muskelriss zu schützen kontrahiert er reflexartig wobei es zu Zerrungen kommen kann. Wärme und langsame Bewegung sind in so einem Fall das einzige was hilft.

Nun gehst du aber zu einem Arzt, weil du verunsichert bist. Der redet Unsinn von ausgerenkten Wirbeln und schickt dich zu einem Chiropratiktiker. Der widerum betreibt ein Verwirrspiel mit knackenden Geräuschen die bei bestimmten Bewegungen immer auftreten, sodass die meisten Menschen damit das "Lösen" einer "Blockade" assoziieren. Folglich geht es ihnen durch diese Vorstellung alleine besser - auch wenn dort tatsächlich nichts passiert ist.

Nun hat es bei dir - wie soll es anders sein - nicht geholfen und du bist weiterhin verunsichert. Durch all das Beschäftigen mit dem Thema, der Angst vor Nervenschäden, den missverständlichen Aussagen der Ärzte und der eigenen Unsicherheit verkrampfst du unwillentlich den gesamten Tag deine Muskeln. Das sorgt dafür, daß ganze Areale nicht mehr genug mit Nährstoffen versorgt werden können und das wiederum sorgt für Missempfindungen wie Kribbeln, Taubheit, Schmerzen und dumpfes drücken.

Und all das paart sich zur anfänglichen Zerrung weswegen du das Gefühl bekommst, daß da was ganz gewaltig schief läuft. Tut es aber nicht.

Du bist jung, hast kein Übergewicht und auch keine sonstigen Schäden. Geh ohne druck locker laufen und schwimmen und mach dir keinen Kopf. Gerade beim laufen lockert sich angespannte Muskulatur am schnellsten. Es lohnt nie sich Sorgen zu machen gerade wenn es um den Rücken geht. Sollte das Ganze wirklich schlimmer werden, wirst du es früh genug bemerken, aber ich wette mit dir, daß der Spuk vorbei ist, wenn du dich nur ein paar Tage evtl. 1-2 Wochen mal nicht mehr drum kümmerst.

Hast du das mit Kribbeln immer noch, wenn ja dann mach das mit dem MRT. Danach hast Du eine klare Diagnose.

Wirbel bei "kaltem" Körper einrenken ... hmmm.. schlechte Idee ...
besser erstmal eine Massage damit die Muskulatur entspannen kann.

Es gibt zentrale Aufgaben die das Gehirn hat: Blickfeld in Waage halten, Körper in Balance halten.
Wenn chronische Verspannungen das verhindern, werden andere Verspannungen gemacht um die 1. Verspannungen aus zu gleichen.
Das bedeutet eine "Blockade" kann woanders auch Schmerzen / Verspannung auslösen.

Noch nie Rückenschmerzen gehabt, ist ganz plötzlich gekommen..
sorry diesen Spruch habe ich so oft gehört ..
Normalerweise kommt sowas nicht plötzlich sondern schleicht sich so langsam aber  sicher ein. Weil die meisten Menschen zu wenig auf ihren Körper achten, merken sie es nicht.

Hier kannst Du dir Videos mit Entspannungsübungen herunterladen und direkt mitmachen. Lass Dir Zeit damit, für jede Folge ca. 1 Woche (jeden Tag). Den Link findest Du auf meiner Webseite ungefähr in der Mitte.

http://www.Mein-Coaching-im-Urlaub.com
ungefähr in der Mitte der Webseite.

Die Videos sind so gemacht, das Du direkt mitmachen kannst.
Du brauchst einen Platz auf dem Fussboden, der so gross ist, das Du alle Viere ausstrecken kannst.
Die Übungen sind wenig anstrengend und werden sehr langsam gemacht.
Und denk darüber nach ob es nicht besser ist, wenn Du diese Übungen auch dann weiter machst, wenn die derzeitigen Probleme verschwunden sind. Empfehle ich Dir auf jeden Fall ;-)

Das Buch dazu heisst
"Somatics Beweglich sein - ein Leben lang" von Thomas Hanna
findest Du bei Amazon und im Buchladen.
In dem Buch findest Du weitere Übungen und den theoretischen Hintergrund. Das Wissen darüber hilft Dir die Übungen und den Sinn zu verstehen.

Alles Gute
Michael

Was möchtest Du wissen?