Durch das Skalarprodukt kann man ja die Orthogonalität von Geraden überprüfen, wo braucht man es im echten Leben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Alltag rechnet man eher seltener mit Vektoren. Aber wenn man sich auf ein Studium oder einen Beruf mit physikalischen Anteilen einlässt, dann wird einem das schon begegnen.

Beispiel: "Arbeit ist Kraft mal Weg". Arbeit ist eine skalare Größe, Kraft und Weg bilden ein Skalarprodukt. Es trägt also in der Berechnung der Arbeit nur der Kraftanteil in Richtung des Weges ein.

Es gibt auch noch ein anderes wichtiges Konstrukt, das Kreuzprodukt. Wenn man auf diese Weise Kraft und Wegstrecke verknüpft, kommt ein Vektor heraus, das Drehmoment. Hat dieselbe Einheit wie die Arbeit, ist aber kein Skalar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von banane321
16.06.2016, 15:46

Aber hierbei spielt die Orthogonalität keine Rolle, aber wo ist die Orthogonalität wichtit, sodass man den Skalarprodukt anwenden muss? 

0

Ich dachte auch immer man braucht sowas nicht und aufeinmal meinte mein Freund er müsse in seinem Studiengang das Skalarprodukt berechnen und hätte es in der Schule nie gehabt. Da war ich echt überrascht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?