Durch Ausbildung,TMS etc. NC verbessern um Medizin zu studieren?

3 Antworten

Also im Prinzip solange du nicht studierst also an einer anderen Uni eingeschrieben bist, sammelst du Wartesemester, die deinen Schnitt quasi 'senken'. Bei 2,7 müsstest du aber echt lange warten, würde so auf 12-14 und mehr Wartesemester tippen, das sind entsprechend 6-7 Jahre. In der Zeit kannst du Ausbildungen/Praktika machen. 

Überleg dir, ob Einklagen eine Möglichkeit wäre, wobei das bei Medizin sehr schwierig ist. 

Sonst gibt es auch mit privaten Unis versuchen, die es auch in Deutschland gibt.

Eine Möglichkeit wäre ein Härtefallantrag. Damit kannst du bei ausreichender Begründung einfach direkt genommen werden. Kenne Leute bei denen das ohne Umschweife geklappt hat, die aber entsprechend gesundheitliche Probleme vorzuzeigen hatten.

In Österreich kannst du einen Mediziner Test machen, den sollte es auch in einem gewissen Rahmen auch hier geben.

2,7 ist halt nicht das gelbe vom Ei. Bro, ich bin nicht der Meinung das ein Abiturschnitt viel über einen aussagt, aber wenn du mit 2,7 nur durch das Abi gekommen bist, dann wirst du nicht weit kommen im Medizin Studium. Ich studiere Psychologie, wo ein NC von 1,3 notwendig ist und wir haben Leute, die auf anderem Weg reingekommen sind, die nach dem 1. Semester schon abbrechen. 

Ja der NC ist nicht alles und muss nichts heißen, aber Medizin ist echt so ein Kaliber, da sollte ein guter Schnitt wenigstens auf eine gewisse Bereitschaft hindeuten. 2,7 tut das nicht. Glaub mir, aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass egal wie man sich es ausmalt, es ist der härteste Studiumsgang teilweise den es gibt und das ist echt heftig. 

Da muss ich die widersprechen. Klar ich hätte mich anstrengen sollen um einen besseren Schnitt zu bekommen hab ich aber nicht. Aber ich kenn genug Beispiele von Medizinstudenten die mit einem Schnitt von 2,7 und noch schlechter die Semesterbesten waren. Die schulische Leistung zeigt nicht wie gut man in verschiedenen Studiengängen durchkommt. Gibt auch genug Beispiele von Schülern mit 1,1 die nicht Medizin studieren sollten. Btw waren meine Interessen einfach andere, eher Naturwissenschaften, auch ein Grund warum mein Schnitt nicht so gut ist

0
@aT0mix

Also erstmal: Schau dir die Modulordnung bzw die Bachelorordnung für ein Medizin- Studium an. Naturwissenschaften sind eine große Komponente des Medizin- Studiums - Biologie, Biochemie, Chemie und auch Teilaspekte der Physik. Statistik weniger, aber auch mathematische Grundlagen sind durchaus essentiell. Kurz: Im Medizinstudium musst du alles mitbringen, da ist es egal was für Interessen du hattest. Natürlich wäre Kunst und Musik LK eher widersprüchlich, aber sonst ist alles andere überlebenswichtig. 

Ja, es gibt viele Beispiele mit einem schlechteren Schnitt, es gibt viele Beispiele mit einem besseren Schnitt usw usw. Es gibt auch Beispiele wie Bill Gates, Steve Wozniak, Abraham Lincoln, Steve Jobs, Mark Twain, Quentin Tarentino etc etc, die wie zB Bill Gates das erfolgreichste Unternehmen der Welt gegründet haben ohne jeglichen höheren Bildungsabschluss. Bedeutet das jetzt, dass wir alle die Uni/Schule schmeißen sollen um Milliadäre zu werden?

Ausnahmen gibt es immer. Man hört jener hat es geschafft und der auch. Von dem was ich bei herauslese ist:

Du hast dich weder intensiv damit auseinander gesetzt, noch hast du tiefergehende Motivationen für das Studium - siehe deine Aussage über Interessen etc, die einfach sich null mit dem Studiumsinhalten deckt. Wie gesagt: Ein Blick in die Bachelorordnung hätte dieses 'Missverständnis' aus dem Weg geräumt.

Medizin- Studenten arbeiten seit klein auf an dem Traum dieses Studium zu bewältigen. Diese Ambitionen sorgen dafür, dass sie es höchstwahrscheinlich schaffen und auch die Strapazen überstehen. 

Das heißt nicht, dass du es nicht schaffen würdest, aber ich bin schon ein paar Semester an der Uni; ich weiß wie das läuft. Wie gesagt: Nicht umsonst studiert das die Elite der Bildungsgesellschaft. Mein Tipp: Such dir etwas anderes was dir gefällt, was vielleicht auch nicht die größten Umstände machen wird mit deinem Schnitt reinzukommen. Denn selbst wenn du es ins Studium schaffst, wirst du nach dem ersten Semester abbrechen. Du kannst dir echt nicht vorstellen was das für ein Studium ist. 

Darauf bezogen und mal etwas zum Bedenken: In Frankreich sind die Beschränkungen sehr lasch; viele bzw - ich glaube - fast alle können Medizin studieren mit dem Ergebnis, dass die Durchfall- Quote im 1. Semester 90 % beträgt. 

0
@Jonhson

Ich weiß sehr wohl welche Teilaspekte in der Medizin vorkommen.

Der Vater meiner Freundin und zwei meiner Onkeln sind Ärzte die mich schon tatkräftig informiert haben, ich hielt es nicht für notwendig jetzt alle details zu nennen.

Weiter kann man das eine nicht mit dem anderen vergelichen. (Beziehe mich auf dein Bill Gates Beispiel).

Ausnahmen? Das sind keine Ausnahmen, ich habe mit vielen Ärzten gesprochen und mit vielen die Medizin studieren. Weiter treffe ich jene Aussagen weil ich das Schulsytem an sich kritisiere, deswegen finde ich das ein Abitur NC nichts über die wahren Stärken und Kompentenzen einer Person aussagt.

Und über Schule/Uni schmeißen war nie die Rede.

Man merkt, dass du Psychologie studierst-nohate 'bro'

0
@aT0mix

Ja, das war wohl missverständlich mein Beispiel, ich wollte eigentlich auf dieses typische Argument von 14 Jährigen hinaus: "Aber der ist doch Millionär ohne Abschluss geworden" "Aber der hat auch das Medizin Studium mit 2,7 NC geschafft" Das ist für mich dieselbe kausal zusammenhangslose Begründung, aber ja war wohl nicht eindeutig

Ich geb' dir auch gerne Recht, es ist nicht unmöglich es zu schaffen und das Schulsystem bzw das NC Verfahren zu kritiseren, ist auch legitim (man kann im Prinzip alles kritisieren was einem nicht passt), aber vorallem hinsichtlich Medizin zeugt ein herrausragender NC von zB 1,1 von einer tendenziellen Tauglichkeit, da solch ein NC Strebsamkeit, Ambitionen und Leistungsfähigkeit repräsentiert, die man für das Studium definitiv braucht. Ein NC von 2,7 heißt NICHT das du nicht geistig in der Lage wärst, dass Studium zu schaffen, aber es spricht deutlich dafür, dass dir die Vorrausetzungen fehlen, wie zB strebsames Arbeiten, was beim Medizin Studium bedeutet Tag ein Tag aus zu lernen bis du umfällst und das Semester für Semester. Bei deinem NC von 2,7 kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass das definitiv bei dir nicht gegeben ist. Das ist nun mal so. zB bei einem NC von 1,5 könnte man darüber streiten du hast einfach eine schlechte Note in Kunst oder Musik, das verwehrt dir den Zugang zum Studium, ja das ist Mist und das NC-System hat dadurch einen Nachteil. 

Dir verwehrt nicht mangelnde Intelligenz den Zugang zum Studium -  wenn du das sagst, gehe ich gerne davon aus dass du intellektuell bist - sondern mangelnde Arbeitsbereitschaft. Weil ein NC - wie gesagt - von 2,7 einfach bedeutet, dass du keinen Fokus auf fleißiges Lernen gelegt hast. Und diese Bereitschaft sich in Grund und Boden zu arbeiten/lernen wird nicht kommen nur weil du plötzlich den härtestesten Studiengang studierst, diese Bereitschaft ist aber essentiell für Medizin.

Du kannst auch gerne DIE Ausnahme von Dutzenden Beispielen sein, die mir durch den Kopf gehen, wenn ich an die Leute denke, die nach paar Semestern Psychologie und Medizin abgebrochen haben, weil sie sich zB reingeklagt hatten oder über Wartesemester reingekommen sind. Durchaus alles ist möglich. Aber der NC sagt dann doch mehr über einen aus als man es sich letztendlich gerne eingestehen würde. Und auch nach sämtlicher Kritik am Schulsystem und NC - Auswahlverfahren bleibt dann doch dieser fade Nachgeschmack bei dem man sich unterbewusst klar macht, dass man auch einfach rein gar nichts gelernt hat, weil einem Lernen nicht liegt und ergo man nicht für bestimmte Studiengänge gemacht ist und deswegen auch logischerweise nicht rein kommt außer krasse Umwege zu gehen.

0
@Jonhson

Ganz ehrlich:

Ich sehe du bist überzeugt davon und wer bin ich schon dir deinen Traum madig zu machen.

Ich kann dir nur empfehlen an die Uni bei dir in der Nähe zu gehen und paar und damit meine ich wirklich einige Vorlesungen zu besuchen (du darfst das, brauchst keine Anmeldung) und dich ggf auch mit den Leuten dort zu unterhalten.

Die Entscheidung ist fundamental und bevor du finanzielle Kapazitäten für zB Einklagen oder Privat Unis ausschöpfst, würde ich wirklich 103% sicher gehen, dass das wirklich etwas für dich ist.

No Hate, aber vor allem Medizin hat echt nicht umsonst so einen hohen NC. Meine Meinung dazu ändert sich nicht. 

Ich verstehe aber, wenn du dir das in den Kopf gesetzt hast dann mach Halt, aber wenn du das wirklich mit allen Strapazen durchziehst (Ausbildung, Mediziner Test, vllt Umzug ins Ausland wegen besserer Möglichkeiten, Wartesemester sammeln) und dann plötzlich feststellst was das eigentlich für ein Studium ist wenn du drin bist, dann ist es zu spät und dann wirst richtig abgef**kt sein, glaub mir. Wie gesagt: oft genug miterlebt. 

Du wärst weder der Erste, noch der Letzte.

0

Du kannst Wartesemester sammeln und so zum Medizinstudium kommen, allerdings bräuchtest du wahrscheinlich so viele Wartesemester, das viele Jahre vergehen bis du mit dem Studium beginnen kannst. Eine Ausbildung im medizinischen Bereich ist in jedem Fall empfehlenswert, selbst wenn es nichts bringt um schneller zum Studium zu kommen, bringt es dir persönlich sehr viele Vorteile. Angefangen von umfangreichen medizinischen Vorkenntnissen und praktischen Erfahrungen bis hin zur Bestätigung, das Medizin wirklich das richtige für einem ist. Eine lohnenswerte Ausbildung ist vielleicht die Ausbildung zum Notfallsanitäter, dort lernst du drei Jahre lang fast ausschließlich (Notfall-) Medizin und hast nicht wie beispielsweise bei Gesundheits- und Krankenpfleger noch sehr viel Pflege in der Ausbildung beinhaltet. 

Wie stehen meine Chancen Medizin zu studieren mit einem Abi-Schnitt von 2,1?

Hallo.

Wie stehen meine Chancen Medizin zu studieren mit einem Abischnitt von 2,1? Ich mache nächstes Jahr noch den TMS ... Kann er den Schnitt und die Aufnahmewahrscheinlichkeit verbessern .... Falls es irgendwie hilft ... Ich war 5 Jahre im Schulsanitätsdienst und werde jzt im September für ein halbes Jahr ein Praktikum im Krankenhaus machen

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen

...zur Frage

Chance auf ein Medizinstudium mit 2,7 Abi?

Hey ihr, ich wollte fragen, ob man eine Chance auf ein Medizin Studium mit einem Abi von 2,7 hat. Ich würde gerne an der Uni Heidelberg oder Mannheim oder so studieren. In Heidelberg zählt die eigentliche Abiturnote nur 44% und ein Test den man machen muss zählt auch um die 40%. Außerdem bin ich in biologie sehr gut, nur in Fächern die für ein Medizin Studium eher weniger relevant sind für ein Medizinstudium weniger gut. Wenn man viele Praktika absolviert und eine Ausbildung als krankenschwester macht, besteht dann die Chance auf ein Medizinstudium?

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie hoch ist der NC in der Schweiz wenn man Medizin (Pädiatrie) studieren möchte

Hey, ich bin in der 11.Klasse und mache mir Sorgen welches Studienfach ich studieren soll. meine mama und ich haben uns für Medizin entschieden. ich habe bereits rausgefunden, dass man natürlich einen 1-er Schnitt haben muss aber ich habe mal gelesen das es in der Schweiz keinen NC gibt. auf den verscieden Seiten stand zwar immer was von einem Eignungstest aber nie wie hoch der NC ist. Weiß das vielleicht jemand? Liebe Grüße und Danke im Vorraus, Anna

...zur Frage

Was kann man nach OTA Ausbildung studieren?

Hallo, ich habe letztes Jahr in Baden-Württemberg mein Abitur (2,7) gemacht und fange jetzt am 01.08 eine OTA Ausbildung an. Für mich ist klar, dass ich nach der Ausbildung studieren möchte, jedoch etwas, was in der Branche der Medizin liegt. Welche sinnvollen Möglichkeiten gibt es dort, bzw. welche Studiengänge bieten sich nach einer OTA Ausbildung alles an?

...zur Frage

Bei welchen Medizinunis sollte man sich am besten mit einem 1,6 NC bewerben und welche Unis im Ausland könnt ihr empfehlen?

Hallo, ich hätte eine Frage zum Medizin Studium :) ich hab einen NC von 1,6 (2014 abi gemacht) und will seit ich denken kann Medizin studieren.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: es wird ja wieder Zeit sich bei hochschulstart zu bewerben, was glaubt ihr bei welchen Unis ich die besten Chancen hätte mit meinem NC? (hab keinen TMS geschrieben und auch keine Ausbildung) Bzw. hat jemand Erfahrungen mit Unis im Ausland (Privatunis) und bei welchen man sich da anmelden könnte, mit großer Wahrscheinlichkeit für eine Zusage?

Studiere momentan Pharmazie in Österreich, würde mir aber wirklich wünschen endlich mit Medizin beginnen zu können!

Danke schon mal an alle die mir weiterhelfen :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?