Durch Aufregung krank werden?

4 Antworten

Ja das ist eine normale Reaktion von deinem Körper auf die Stress Situation

Das ist normal. Wenn man nervös ist, kriegt man eben Bauchschmerzen. Die gehen aber auch schnell weg. Passiert auch oft in Klausuren. 

Der Schulstress macht mich fertig!Was tun?

Hallo, also ich geh in die 9. klasse auf eine gymansium. Das ist so stressig. Ich halt diesen Druck nicht mehr aus. Ich komme jeden Tag halb 4 nach hause, dann ess ich 15 min(einzige zeit wo ich mich ausruhe) dann mach ich gleich hausaufgaben. Meistens über ne stunde. Und naja dann lerne ich den ganzne restlichen tag. Bestimmt bis um acht. Dann mach ich mir den fersehn an und kucke bis halb zehn(lern dann aber auch nochmal im bett bis um 10) naja und dann schlaf ich...um 6 steh ich wieder auf und alles fängt von vorne an. Aber iich lerne und lerne und kriege trotzdem nur 4 und 5 . Die schule macht mich echt krank. Ich hab ständig bauchschmerzen und mir ist schwindelig. Heute bin ich einfach zuhause geblieben weil ich gestern echt so platt war. Ich musste nocjh ein vortrag machen, aber ich hab den nicht mehr geschaft. Deswegen hab ich gestern abend auch übelz geheuelt,weil ich einfach fertig war mit den Nerven. Ich hab zwar jetzt ein schlechtes gewissen, aber das war auch das erste und letzzte mal das ich wegen so was zuhause bleibe. Naja und dann kommt noch dazu das ich total ansgt vor der schule hab.. ich setz mich dann selbst immer so unter druck... ich weiß echt nicht weiter wisst ihr vlt was hilft?? vlt mal zum psychologe?

...zur Frage

Was tun gegen Bauchschmerzen bei Aufregung?

Hey,

habe morgen meine 2. praktische Führerscheinprüfung und mir ist jetzt schon total schlecht und habe Bauchschmerzen.

Das letzte mal war es genauso und da konnte ich mich null konzentrieren, weil mir so schlecht war...

Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Kann man sich wegen Bauchschmerzen beim Praktikum krank melden ?

...zur Frage

Hat mein Chi Parvo?

Ich bin am Ende. Habe einen 10 Wochen alten Chi, seit Freitag Abend. Samstag Morgen hat er begonnen zu brechen. Ich natürlich volle Panik, fahr mit ihm zum Tierarzt Notdienst, der meint es wäre der stress und die aufregung wegen dem neuen zuhause. gut. er hat ihm dann eine beruhigungsspritze gegeben, mir geraten ihn warm zu halten, weil das die nerven beruhigen würde. hat ihm dann noch eine spritze die entkrampfend wirkt gegeben, buscopan in der art. als wir zuhause ankamen war sein transportkistchen wieder angekotzt. ich war aber relativ beruhigt weil der tierarzt ja meinte es wäre 'nur' der stress. sein kot war normal und fest also er hatte auch keinen durchfall. nach der beruhigungsspritze hat er erst mal geschlafen.. aber als er dann wach war hat er gefressen getrunken und gespielt. alles ganz normal. Am Sonntag hat er morgens gegessen und getrunken. war aber iwie total fertig. wollte irgendwie nicht wirklich spielen. ist dauernd nur rumgelegen. als ich mit ihm in den garten ging zum gassi gehn hat er doch ein bisschen in der wiese rumgetollt. aber dann wieder geschlafen. den ganzen tag. ist nur zum klo gehn aufgestanden. der kot war immer noch normal und fest. er hat dann aber nichts mehr gegessen, aber ganz brav getrunken. bevor wir ins bett gingen machte er nochmal und der kot war am anfang normal gegen ende wurde er dann aber breiig. in der nacht musste er dann nochmal und da war es dann aber wirklich durchfall. dann hat er wieder geschlafen und weil ich schon so angst hatte er könnte austrocknen, hab ich ihm seinen futternapf gleich neben den schlafplatz gestellt, ich hab auch nachts immer mal wieder gehört das er getrunken hat. ich glaube er hatte bauchschmerzen, er hat ganz leise töne gemacht udn in der früh wieder gebrochen. dann war ende für mich. das ist keine aufregung dacht ich mir. der ist krank. zeitgleich rief mich die züchterin an und fragte ob mit dem kleinen alles in ordnung sei, weil 2 ihrer welpen hätten jetzt durchfall und hätten erbrochen, ein magendarminfekt. haben antibiotikum bekommen und sind jetzt wieder fit. also dachte ich natürlich auch sofort ok der kleine hat eine magendarminfektion, bin sofort zum tierarzt mit ihm heute morgen, der wollte das ich eine kotprobe mitnehme, hat verschiedene schnelltests anhand des kots gemacht. rauskam das der parvovirus positiv anschlug. der hund wurde vor ca 10 tagen geimpft gegen parvo. jetzt meinte der TA, er kann nicht genau sagen ob der test positiv ist weil der den virus wirklich hat oder wegen der impfung. als er mir dann gesagt hat, das falls es der virus ist, der hund heute oder morgen sterben würde konnt ich mir die tränen nicht mehr zurück halten. ich hab einen riesen heulkrampf in der TA-praxis bekommen. Den hund hat er jetzt erstmal da behalten bis heute abend, er bekommt jetzt infusionen und es werden noch weitere tests gemacht. ich hab so eine wahnsinns angst. was soll ich nur machen :'(

...zur Frage

Schülerpraktikum( Panik und Aufregung)

Hallo Leute, ich hab ein kleines Problem. Morgen beginnt mein zweiwöchiges Schülerpraktikum zur Bürokauffrau. Ich bin bei solchen besonderen Tagen morgens immer so aufgeregt, dass ich total schlimme Bauchschmerzen bekomme. Habt ihr eine Idee, wie ich ruhig bleiben könnte?

...zur Frage

Könnte man wegen Aufregung oderNervösität krank werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?