Durch alten Arbeitgeber kann keine Miete gezahlt werden,was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Chefin hat mich am 12.09.2016 gekündigt, was nicht rechtens war, wo ich aber schon einen wiederspruch hinterlegt hab.

Fristlos, fristgerecht gekündigt

Normalerweise geht man zum Anwalt oder direkt zum Arbeitsgericht und erhebt dort eine Klage, ein Widerspruch beim Arbeitgeber ist sinnlos:

http://www.arbeitnehmer-kuendigung.de/kuendigungsschutzklage.php

Das jobcenter verlangt aber die Gehaltsabrechnung, sonst werden die keine Berechnungen durchführen und auch keine Miete zahlen. 

Ich kann nicht glauben was ich da höre, Du solltest zum Vorgesetzten des Sachbearbeiters gehen und Dich beschweren und auch ruhig erwähnen, dass Du einen Anwalt einschaltest, wenn man Dir nicht hilft

Ich habe dem Amt alles nachgewiesen, dass ich einen wiederspruch gegen die Kündigung und den verlangen nach der Gehaltsabrechnung der Arbeitgeberin zukommen lassen hab, mit einschreiben und Rückschein.

Einschreiben mit Rückschein ist die schlechteste Variante, jeglichen wichtigen Schriftverkehr immer mit Einwurfeinschreiben.

Heute hab ich von meinem Vermieter eine Mahnung bekommen dass ich bis zum 15. die Miete bezahlen soll, sonst wird mir das Mietverhältnis gekündigt.

Du hast sie wahrscheinlich nicht rechtzeitig informiert.

Wegen einer Miete Rückstand kann man Dir in der Regel nicht kündigen, aber bei einer Miete und 1 Cent schon!

Was kann ich nun tun?

Schreibe Ihr und erkläre die Situation und bitte um Verständnis bzw. Aufschub der Mietzahlung.

Versuche Dir vorübergehend von Verwandten und Freunden das Geld zu leihen. 

Gehe mit dem Mahnungsschreiben zum Jobcenter und bitte um eine Darlehen zur Wohnraumsicherung.

Falls die Ablehnen Dir Hilfe zu gewähren, sollen sie das schriftlich geben, damit Du dagegen Widerspruch einlegen kannst ( hier ist Widerspruch möglich). 

Man könnte auch direkt zum Anwalt.

Die Arbeitgeberin reagiert nicht auf nachrichten per Post, noch auf SMS oder emailadresse. 

Einwurfeinschreiben!

Sms und e-mail ist sinnlos.

Selbst bei anrufen geht sie nicht ans Telefon auch bei unterdrückter Nummer. Im Büro kann ich sie nicht antreffen, da sie Patienten am verpflegen ist, zudem kann ich nicht bis abends beim Büro warten, da ich noch einen Sohn habe.

Davon rate ich ab.

Ein Anwaltschrieben kann da viel mehr bewirken.

Ach ja, ganz wichtig, eine Kündigungschutzklage muss innerhalb von drei Wochen nach Erhalt erfolgt sein und in dem Zusammenhang kann man gleich eine Lohnklage machen.

Die Klage kann man persönlich ohne Anwalt  beim Arbeitsgericht aufnehmen lassen aber ohne Anwalt gegen einen Arbeitgeber vorzugehen ist nicht immer ratsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jackyich 26.10.2016, 18:17

Danke mir blieb leider nichts anderes als zum Anwalt zu gehen. Das jobcenter hat mir zwar ein Darlehen Angeboten, aber dies würde nur gewährleistet werden, wenn das Amt die lohnabrechnung hat. Wie schon mal beschrieben, bin ich zum Anwalt gegangen. Er hat ihr auch nochmals eine Mahnung zugeschickt und ihr eine Frist gesetzt. Sie hat sich aber nun nicht gemeldet oder i.was in die Wege geleitet. Jetzt wird eine Klage gegen sie eingereicht.

0
johnnymcmuff 26.10.2016, 19:48
@jackyich

Das Jobcenter muss helfen, nur hat man da manchmal Sturköppe sitzen.

Wie soll man eine Abrechnung nachweisen, wenn der Chef nicht zahlt, OMG

Außerdem hat man ja die Kündigung zum Beweis, dass man gearbeitet hat und wenn man Lohnabrechnungen der letzten Jahre vorlegen kann, werden die sehen, das man Anspruch auf ALG hat.

Das Arbeitsgericht wird da schon die richtige Entscheidung treffen.

Es wird wahrscheinlich zu einem Gütetermin kommen bei dem dann dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer die jeweiligen Chancen bzw. der mögliche Ausgang eines Gerichtsverfahren erklärt wird.

Manchmal einigen sich die Parteien und eine Kündigung wird zurückgenommen.

Aber oft kommt es zu einem Vergleich. Der Arbeitgeber wandelt die fristlose Kündigung in eine fristgerechte Kündigung um und manchmal gibt es eine Abfindung. ( ein generelles Anrecht auf Abfindung besteht nicht).

Danke für die Auszeichnung und viel Glück für die Zukunft.

0

Eine Wohnungskündigung ist erst dann möglich, wenn du mehr als zwei Monatsmieten im Verzug bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute hab ich von meinem Vermieter eine Mahnung bekommen dass ich bis zum 15. die Miete bezahlen soll, sonst wird mir das Mietverhältnis
gekündigt.

Erst mal ganz ruhig bleiben. Ist es schon öfter vorgekommen das Du die Miete nicht pünktlich, sprich bis zum 3. Werktag des Monats, zahlen konntest?

Wenn nicht kann dir der Vermieter so schnell/einfach nicht kündigen.

Nimm die Mahnung, sowie alle anderen Schreiben, geh damit am Montag zum JC und versuch das zu klären.

Nach meinem Wissen kann das JC den Arbeitgeber verpflichten die Abrechnungen raus zu rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jackyich 07.10.2016, 17:16

Es ist das erste mal dass ich im Verzug mit der Miete bin, sogar das allererste mal in meinem Leben. 

Ich hab nach dem Erhalt des Briefes von meinem Vermieter beim JC angerufen und die machen so lange nichts, bis die nicht die Gehaltsabrechnung haben. Das JC hat wohl meine Arbeitgeberin schon erfolglos versucht an zu schreiben. 

0
ellaluise 07.10.2016, 17:43
@jackyich

Anrufen und du wirst praktisch abgewimmelt.

Du musst Anträge stellen, dann gibt es Bescheide gegen die man ggf. auch wieder Einspruch einlegen kann.

0
jackyich 07.10.2016, 18:26
@ellaluise

Die Anträge wurden alle schon gestellt, nur es wird so lange nichts berechnet, bis meine alte Arbeitgeberin endlich mal eine Gehaltsabrechnung mir oder dem jobcenter zukommen lässt, was sie ja bis jetzt noch nicht getan hat. 

0

Der Vermieter kann dir eigentlich erst kündigen, wenn die dritte Miete fällig ist.

Bzgl. der Arbeitgeberin zum Anwalt zur Erstberatung. Die kostet wenig Geld und Du kannst klären, ob Du Prozesskostenhilfe bekommen kannst. Der Anwalt kann dir auch ggü. den Behörden helfen.

Ggf. auch mal eine Beratungsstelle wie bei der AWO aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
anitari 07.10.2016, 17:55

Der Vermieter kann dir eigentlich erst kündigen, wenn die dritte Miete fällig ist.

Wenn ein Betrag in Höhe von 2 Mieten offen ist.

0
jackyich 07.10.2016, 18:28
@anitari

Dies ist das erste mal dass die Miete noch nicht gezahlt wurde somit ist erst eine Miete ausgeblieben 

0

Was möchtest Du wissen?