Dur und Moll hören

1 Antwort

Hallo kathi1966!

Lustig und traurig sind Interpretationen, die häufig Dur und Moll zugeschrieben werden. Allerdings hängt der Eindruck, ob eine Musik lustig oder traurig ist, von so vielen anderen Dingen ab, wie Rhythmus, Tempo, Klangfarbe, Instrumentation, dass es manchmal gerade andersherum sein kann.

Eine sicherere Methode, um Dur und Moll zu unterscheiden, ist auf die Terz des Dreiklangs auf dem Grundton zu achten. Du kennst sicher die "Kuckucks-Terz"? Das Lied "Der Kuckuck und der Esel" beginnt damit. Bei einem Dur-Dreiklang ist diese Kuckucksterz die obere. Wenn Du also den Dreiklang hörst und die Kuckucksterz noch unten zu einem vollständigen Dreiklang ergänzen kannst, ist es ein Durdreiklang. Mei einem Molldreiklang ist die untere Terz die Kuckucksterz. Hier ergänzt man also nach oben zum vollständigen Dreiklang.

Und wenn Du Tonleitern hören sollst, kannst Du auf die gleiche Weise vorgehen: Ist der Grundton und der 3. Ton der Tonleiter von unten eine Kuckucksterz? - dann ist es Moll, ist es keine, dann ist es Dur.

Gruß Friedemann

Was möchtest Du wissen?