Dunstabzugshaube ein Muss?

7 Antworten

Bei Aldi oder im Baumarkt gibt es Luft Entfeuchter zu kaufen. Sowas würde ich mit zulegen. So kommt wenigstens die Feuchte schnell weg, welche sonst die Wohnung ungemütlich macht. Eventuell sogar Schimmel fördert. Das bisschen Strom ist es wert. Der automatische Hygrostat stellt ab, sobald die Luft trocken ist.

Nein, für eine Dunstabzugshaube besteht keine Verpflichtung - ich kann mir aber schwer vorstellen, daß in diesem Raum keinerlei Entlüftung sein soll

Ist häufiger, als man so denkt. Ich bin beruflich in zig Ferienwohnungen unterwegs, da ist das schon häufig. 5 qm Küche mit maximal einer Umlufthaube. Da bleibt der Dunst auch drin und zieht bestenfalls durch die ganze Wohnung.

0
@michi57319

Also wie gesagt, es gibt nichts was einen Luftaustausch oder eine Umwälzung bewerkstelligt. Ich denke, dass hier auch eine Gefährdung vorliegen kann, gerade bei Starker Rauch/Dampfentwicklung...

0

Kachelofen und Dunstabzug mit Abluft?

Hallo! Für unsere neusanierte Wohnung (neue Fenster, Dämmung, ...) planen wir einen Kachelofen und im selben Raum befindet sich auch die Küche mit einem Abluft-Dunstabzug. Der Ofen bekommt ein Zuluft-Rohr. Und der Dunstabzug natürlich ein Abluftrohr. Besteht hier Gefahr wegen Vergiftung durch Rauchgase oder ist diese Konstellation ungefährlich? Sollte hier ein Fensterkippschalter eingebaut werden? Der würde dann immer automatisch ein Fenster öffnen, wenn der Dunstabzug benutzt wird, verstehe ich das richtig? Selber lüften nützt in dem Fall also nichts, da man das ja vergessen könnte.

...zur Frage

Dunstabzug total mit altem Fett voll...

Wer kann mir sagen, wie ich das alte Fett am Besten vom Dunstabzug weg bekomme. Habe schon viele Reiniger probiert (Putzstein, ako-Fettlöser, Aldi-Spray für Fettes). Vorne am Dunstabzug ist ein Plexi-Glas-Visier. Da ist voll viel Fett drauf. Ich bekomme das ebenso wenig ab wie von der Dunstabzugshaube. Wer hat eine Idee? Wer hat einen Tipp?

...zur Frage

DRINGEND! Luftverpestung durch gewerbliches Waschen des Nachbarn

Hallo,

unsere Nachbarn wohnen zur Miete in der uns angrenzenden Doppelhaushäfte. Sie betreiben eine Hausmeisterservice-Firma und waschen zuhause all ihre und auch fremde dreckigen Putzlappen (so ca. 10-15 Körbe pro Tag; Es kommen zudem jeden Tag Autos, die Körbe dreckiger Lappen anliefern und saubere wieder mitnehmen).

Neben der Lärmbelästigung der Waschmaschinen und Trockner bei ihnen im Keller (wir kriegen die Vibration bei uns auch mit) entsteht vor allem ein penetranter Desinfektions-Geruch beim Waschen und Trocknen. Das geht soweit, dass wir kaum mehr unsere Türen und Fenster öffnen können, ohne dass der Geruch bei uns eindringt. Unsere Wohnqualität wird daher deutlich verschlechtert.

Wir haben schon mit den Nachbarn und deren Vermieter geredet, leider sind diese uneinsichtig und wollen weiter waschen, da das Waschen der Lappen einer ihren Haupteinnahmenquellen ist.

Jetzt stellt sich die Frage: Dürfen sie überhaupt im Wohnraum, was nicht im gewerblichen Gebieten liegt, so viel waschen? Also für den privaten Gebrauch ist es auf keinen Fall! Gibt es irgendwelche gesetzliche Regelungen, die sowas verbietet? Womit können wir dagegen vorgehen? So weiter kann man es wirklich nicht mehr neben denen aushalten...

Vielen Dank im Voraus!!! =)

...zur Frage

Parkett / Versiegelung riecht / verstömt einen unangenehmen Geruch

Hallo allerseits

Im November/Dezember 2013 wurde der Parket im Schlafzimmer erneuert. Seit dem riecht die ganze Wohnung. Der Geruch erinnert an Leim oder andere Kemikalien.

Egal wie oft wir die Fenster öffnen, der Geruch kommt schnell wieder zurück und verteilt sich in allen Zimmern. Es reicht schon, wenn man bloss einen Abend zu Besuch kommt, dann stinken schon die Kleider. Der Geruch hat sich in allem festgesetzt. Wenn man die Wohnung betritt, hat man diese Geruch sofort sehr penetrant in der Nase, ist also wirklich nicht einfach zu ignorieren. Ausserdem habe ich das Gefühl, das er seit November/Dezember noch nicht schwächer geworden ist.

Hat jemand einen Tipp, woher das genau kommen könnte? Ist das die Versiegelung auf dem Parkett?

Wie bringt man das weg? Wir wären echt erleichtert über jeden Hinweis.

Liebe Grüsse

...zur Frage

Sehr häufiger starker Essensgeruch im Hausflur und sammelt sich vor meiner Tür, wie am besten damit umgehen?

Hallo! hier im Hausflur kommt aus der ersten Etage ständig der Essensgeruch, da dort im Winter wohl kein Fenster mehr aufgemacht wird und die Wohnungstür kaum abgedichtet. Meine Wohnungstür ist auf der obersten Etage und da sammelt sich das natürlich. Grundsätzlich ärgert mich das nie aber es ist wirklich täglich für ein paar Stunden und wenn kein Fenster auf ist hält sich der Geruch ewig, ist stark und eklig. Mache ich meine Tür auf zieht alles in meine Wohnung und ich muss dort lange lüften.

Mache ich oberhalb der verursachenden Wohnung das Flurfenster auf, macht es die Person sofort wieder zu. Ein Kindergarten. Die bräuchten nur ihre Tür abdichten, wenn sie schon keine funktionierende Dunstabzugshaube haben (die ist dort wahre 35 Jahre alt).

Es sind alles Eigentumsverhältnisse (also keine Mietwohnungen) und ich weiß, dass Essensgerüchte normal sind und zu akzeptieren sind. Nur scheinen diese Leute nichts daran zu setzen die Gerüche zu verhindern und wenn ich das Fenster aufmache um das Problem zu lösen, wird es zugemacht, damit der Gestank ja weiter vor meiner Tür sich sammelt.

Wenn es halbwegs normal wäre, ok, aber es ist fast täglich und dann auch noch bewusst den Gestank im Hausflur belassen durch geschlossenes Fenster ist die reine Folter und einfach nur frech! Andere Besucher haben mich auch darauf angesprochen aber ich kann es ja nicht ändern.

Gibt es dazu einen Guten Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?