Dumm stellen um beliebter zuu werden? :/

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey Tilloabc,

ich habe in der Vergangenheit oft mit solchen Verhaltensmustern zu tun gehabt (Jugendhilfe, damals Mitschüler, zum Teil ich selbst usw.) und vorerst kann ich schonmal sagen:

Sehr gut reflektiert!

Nicht viele haben diesen Blick auf sich selbst und erkennen, wann eine Charaktereigenschaft zur Schwäche werden könnte. Und damit hast Du auch schon den ersten Schritt gemacht, um die Rolle abzulegen, denn die Veränderung beginnt immer bei einem selbst! Es ist vollkommen okay, mit 14 beliebt sein zu wollen und glaube mir, dass Du das auch noch in 5, 10 und 25 Jahren sehen wirst (in den Altersklassen!). Lass dich nicht davon beirren! Wie Du richtig erkannst, soll man sich nicht für andere verstellen und dennoch wird es noch immer sehr oft getan. Die Frage, die Du für dich beantworten musst, ist warum Du das tust. Beinahe jeder Mensch sucht gewissermaßen nach Bestätigung, dass das was er tut, positiv aufgenommen wird. Das ist normal und nicht verwerflich.

Warum diese Änderung also oft so schwierig ist, ist die Tatsache, dass man etwas, das sich bewährt hat und einem Sicherheit gab im Umgang mit anderen Menschen, aufgibt und stattdessen etwas Neues aufnimmt, mit dem man sich noch nicht auskennt. Das ist ein längerer Prozess, mit dem man sich Zeit lassen kann und sollte.

Wir können selbst entscheiden, was wir sind und wie wir uns verhalten. Ich sage immer: Du bist was Du tust. Also ganz konkret: Jemand sagt etwas, woraufhin Du den Kasper machen könntest und eine entsprechende Antwort gibst (= Eingeprägtes Verhaltensmuster). Statt also auf der Aussage (einfach aus der Luft gegriffen, ohne Dir zu unterstellen sowas von Dir zu geben) "Also, ich blase gerne Kerzen aus!", "Du bläst bestimmt gerne etwas ganz anderes!" zu entgegnen (das erzeugt bei Anwesenden einen unreifen Eindruck, auch wenn man in jugendlichen Jahren zu solchen Antworten neigt und es dann noch gut ankommt), könntest Du stattdessen an die Tatsache appellieren, dass die Person sich über solche Kleinigkeiten freuen kann und sie das aufjedenfall beibehalten sollte, woraufhin das ein vollkommen anderes Bild von der Person erzeugt. Also, kurz: Alles was Du sagst und tust, wird das Bild in den Köpfen anderer Leute von Dir beeinflussen. Gedanken kann man lenken und trainieren, also immer erst 2x darüber nachdenken, ob man den Satz, den man im Kopf hat auch loswerden möchte und was das dann für Konsequenzen für Dich hat. Mehr ist es nicht. ;-)

Ertappe dich 2x, 3x oder auch 16x wenn Du wieder in deine angenommene Rolle verfallen möchtest und tue es stattdessen nicht. Nach und nach wird das ein Teil von Dir sein und dann machst du es vollkommen unbewusst und glaube mir: Viele werden das zu schätzen wissen, andere werden dich dazu verleiten wollen, wieder den Clown für sie zu spielen. Entscheide DU für DICH, was und wer Du sein möchtest, denn denk' dran: Qualität geht über Quantität und das gilt auch für die Leute, die dich schätzen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!

Liebe Grüße, Damien

Tilloabcd 14.10.2013, 15:42

wow du hast mich perfekt verstanden und mir geholfen :) morgen hilfreichste antwort

1

Ich kenne das :).

Ich verstelle mich auch total oft in der Schule, ich werde da immer schüchtern und, ich weiß auch nicht, aber ich tue dann immer so auf niedlich xD. Ich bin eigentlich gar nicht so, also von daher denke ich, dass sich jeder ein wenig anders in der Schule benimmt, als unter Freunden oder zu Hause ;)

Du füllst also die Rolle des Klassenclowns aus und nun möchtest du seriöser werden. Offensichtlich bringst du deine Witzigkeit an zu vielen Stellen an und das führt dazu, dass du dich schließlich nicht ernst genommen fühlst. Klar mögen die Leute solche Unterhaltung, und an sich ist ja nichts Schlimmes daran, ein Witzbold zu sein. Wenn es deine Natur ist, solltest du es nicht völlig abschaffen. Nur - im Unterricht oder allgemein, wenn es um ernste Dinge geht, könntest du ein wenig die Bremse ziehen. So zeigst du selber Respekt und behältst deine Authentizität. Wenn du dich gerne präsentierst, kannst du ja auch durch sinnvolle und spritzige Ideen glänzen, nicht nur immer Sprüche machen und dich dumm (dar)stellen. Bleib du selbst, bring dich ein, sei offen, doch gehe einfach mal reifemäßig ein Level höher. Rolle ablegen und dein Selbst weiterentwickeln.

Haha...könnte sein das ich dich kenn. ich hab auch sojemandem in dem alter in der klasse und der heißt auch M. und macht immer witze... ich find das okay aber du solltest es nicht übertreiben. fang langsam an ruhiger zu werden und denk die" dan interessiert mich nicht" versuchs einfach mal ;)

Tilloabcd 14.10.2013, 15:09

M. bedeutet männlich :D

0
Laurel44 14.10.2013, 15:26
@Tilloabcd

bei meinem M. bin ich mir da nicht ganz sicher so wie der sich benimmt:D

0
Laurel44 14.10.2013, 21:07
@Tilloabcd

Die stimme!!! Ich hab mich so blamiert als er was gesagt hat und ich laut gefragt hab " haben wir ein neues mädchen in der klasse?" und alle haben voll gelacht.aber es war mein ernst!!

0

Was möchtest Du wissen?