Duldungsüberziehung Sparkasse

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist unterschiedlich.

Ich bin auch Kundenberaterin und wenn ich sehe, dass ein Kunde noch nie im Minus war und es nun das erste Mal ist, bin ich da auch kulant und mach nichts draus. Das kann jedem mal passieren, auch mir und anderen Bankern. Da braucht man dann nicht päpstlicher sein als der Papst.

Aber vorsicht, ich würde es nicht nochmal machen, denn 1. ist es teuer und 2. mal würde ich die Gutmütigkeit der Banker nicht zu sehr ausnutzen. Einmal ist noch kulant, alles andere ist schon frech, zumindest, wenn es nicht abgesprochen ist. Geh lieber zu deinem Berater, sag ihm, was das Problem ist. Und entweder ist er nochmal kulant oder eben nicht. Aber dann hast du wenigstens drüber gesprochen und Ärger vermieden. Du solltest dich nicht zu sehr an das Ins-Minus-Gehen gewöhnen. Viel zu schnell bist du da ansonsten dauerhaft drin und das kostet dich richtig Geld. Lerne, dass man mit seinem Geld auskommen muss.

Das solltest du aber nicht zu oft tun..dann könnten sie dir auch dein Konto kündigen.

Weshalb und warum richtest du dir denn nicht einen Dispokredit ein..frag deine Bank ob das bei dir möglich ist.

Ausbildung beginnt leider erst in einem Monat, deswegen kein Dispo. Und ich sehe mich gezwungen nochmal ins Minus zu gehen.. Leider

0
@amdros

Ich war ja nun das 1. Mal im Minus, würde halt gerne im allgemeinen Wissen ob sie da beim 2. mal eher nein sagen oder das nochmal dulden.. gruß

0

Was möchtest Du wissen?