Düsseldorfer Tabelle, wie liest man sie richtig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gehalt des anderen wird nur mit einberechnet, wenn das Kind über 18 ist. Dann teilen sich quasi die Eltern den Unterhalt. Vorher zählt nur dein Nettogehalt und das Alter des Kindes; gibt aber noch einiges, was man abziehen kann. Bin grade voll im Thema.....

howina, gib mal bitte laut an 4711@discardmail.com; ich würde gern noch konkreter nachfragen wenn ich darf.

0
@ThomasBeh

Danke für den Stern. Konnte ich dir denn weiterhelfen? Wenn noch mehr unklar ist, meld dich ruhig noch mal.

0

Bei der Düsseldorfer Tabelle muß berücksichtigt werden, daß die genannten Zahlen noch keine rechtsverbindliche Verpflichtung darstellen, sie sind nur ein Hinweis auf die Höhe, die verlangt werden kann.

Die Höhe des zu zahlenden Unterhalts bemisst sich nach dem Alter des Kindes und nach dem Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen.

Das Einkommen des Expartners spielt dabei keine Rolle.

Du schaust also erstmal in der Spalte die zu deinem Nettoeinkommen passt und dann guckst du beim Alter des Kindes und ziehst von dem Betrag die Hälfte des Kindergeldes ab.

Wieso nur die Hälfte des KG?

0

Kindesunterhalt, wenn das Kind woanders lebt

Wie berechnet sich der Unterhalt für eine Minderjährige, die bei keinem der beiden Elternteile lebt? Sie ist auf eigenen Wunsch und mit Einverständnis der allein sorgeberechtigten Mutter zu ihrer Tante gezogen.

Bekommt sie jetzt doppelten Unterhalt, also den bisherigen vom Vater und nochmals von der Mutter nach deren Einkommen gemäß Düsseldorfer Tabelle (die Mutter hat Einkommen)?

Oder wird das wie bei Volljährigen gehandhabt, dass beide Einkommen zusammengerechnet werden und danach der Bedarf nach der Düsseldorfer Tabelle bestimmt wird, der dann auf beide Eltern prozentual aufgeteilt wird? Das ist ja dann viel weniger.

...zur Frage

Kind will Ausziehen. Wie viel Unterhalt?

Mein Sohn (18) will unbedingt ausziehen. Er geht noch zur Schule und will hinterher wahrscheinlich studieren.

Wir sind leider ja verpflichtet Unterhalt zu zahlen. (auch wenn ich es nicht einsehe .....)

Nach Düsseldorfer Tabelle wie ich gelesen habe.

Aber wie berechnet man das bereinigte Netto. Beide Elternteile berufstätig (Mutter Teilzeit) . Zu Hause noch ein Kind von 14 Jahren (kann man dafür was abziehen?). Wie ist es mit den Raten für das Haus? Was kann man sonst noch abziehen?

...zur Frage

Muß ich bei Ummeldung in eine andere Wohnung mein vorhandenes EFH vermieten, damit es beim Trennungsunterhalt als Wohnvorteil anzurechnen ist?

...zur Frage

Welcher Gehalts-Betrag wird zur Berechnung der Düsseldorfer-Tabelle herangezogen: Gesetzliches Netto oder Auszahlungsbetrag?

...zur Frage

Alleinerziehend - Kosten für Sportausrüstung?

Hallo, ich bin alleinerziehend und bekomme für meinen Sohn (12 Jahre) Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. Alle anderen anfallenden Kosten wie Klassenfahrten, Schulsachen, Zahnspange etc. trage ich alleine. Nun meint der Vater, der Ski fährt, ich solle zusehen, dass der Junge im Winter die passende Ausrüstung hat um mit ihm fahren zu können. Ich (und mein neuer Partner) fahren allerdings nicht Ski und NUR wegen der 2 - max. 3 Papa-Ski-Wochenenden im Winter ist mir diese Anschaffung zu teuer! Muß er sich an diesen Kosten beteiligen, bzw. wäre nicht Ausleihen sinnvoller? Und kann er dann die Leihgebühren von mir verlangen? Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Ein seit einigen Jahren bestehender Bausparvertrag soll nun auf den Namen beider Ehegatte lauten und nicht nur auf einen, geht das ohne Kündigung?

Hintergrund: Elternunterhaltsforderungen des Sozialamtes gegen den vertragsinnehabenden Ehegatten droht. Vermögen wird hierbei z.T. herangezogen. Liefe der Vertrag auf beider Namen, würde nur die Hälfte der angesparten Summe dem Unterhaltspflichtigen als Vermögen angerechnet.

Wenn ich bei der Bausparkasse frage, wird man mir zur Kündigung raten, denn der Vertrag wirft mehr als 2% Zinsen p.a. ab, ist für die also unattraktiv

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?