Muss man nur bis 5100 euro Nettoeinkommen Kindesunterhalt bezahlen, weil die Düsseldorfer Tabelle bei diesem Einkommen endet?

5 Antworten

Wie ich dir schon auf deine andere Frage zu diesem Thema geantwortet habe,muss dann individuell die Höhe des zu zahlenden Unterhalts festgelegt werden !

Bei z.B. bei einem Millionär wird dann sicher bei 5100 € nicht Schluss sein,dann muss individuell nach dem erlangten Lebensstandard der unterhaltsberechtigten berechnet werden.

Also auch bei einem Nettoeinkommen von angenommen 10.000 € pro Monat kann so ein höherer Unterhaltsanspruch entstehen,dass muss dann gerichtlich entschieden werden.

Das wär's ja noch, wenn man ein Elternteil hat, was getrennt von einem lebt und nicht für den Unterhalt aufkommt, weil es zu reich ist.

Ich sage nur Boris Becker und Besenkammer. Die Frau hat sich durch den Quicky saniert und ist finanziell auf der Sonnenseite. Putzen gehen muss die nicht mehr. Die putzt nicht mal ihr eigenes Klo.

Sie ist ja auch das beste Beispiel für viele Frauen: spreiz die Beine für den Richtigen und du hast ausgesorgt.

0
@Guenther2017

Na und? Der Mann hätte ja genauso verhüten können. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.

Und Frau sollte sich nun mal darüber klar sein dass ein zahlungsfähiger Kindsvater der Schlüssel ist dass man entspannt länger Zuhause beim Kind bleiben kann.

Ich wundere mich eher über die Damen die sich von Losern schwängern lassen und dann jammern dass das Geld knapp ist.

1

Ab wann muss man nach der Düsseldorfer Tabelle Kindesunterhalt bezahlen. Ab Geburt oder nur wenn die Mutter kein eigenes Einkommen mehr hat?

Muss ich auch Kindesunterhalt bezahlen wenn die Mutter bei mir lebt? Wie sieht es aus wenn die Mutter arbeitslos ist aber noch Barvermögen hat? Kann ich rückwirkend zur Kasse gebeten werden?

...zur Frage

Regelinsolvenz. Fiktives Einkommen berechnen?

Hallo meine Lieben, ich bin insolvent und führe meine Selbständigkeit fort. Jetzt muss ich monatlich ein fiktives Einkommen meinem Insolvenzverwalter zahlen. Ich arbeite aber selbständig als Coachingberater. Was verdient man denn da im Angestelltenverhältnis?

Ich habe keinen Schulabschluss, Abgang mit 16 und keine Ausbildung. Ich bin 32.

Meine Verwalterin meinte, ich würde monatlich NETTO 1500 Euro verdienen.

Und solle 300 Euro bezahlen.

Aver ohne Ausbildung und Schulabschluss verdiene ich doch niemals 1500 Euro oder was meint ihr? Könnt ihr mir bitte helfen?

...zur Frage

Wie wird der Kindesunterhalt berechnet, wenn beide berufstätig sind?

Ich würde gerne wissen, wie man den KIndesunterhalt berechnet, wenn beide berufstätig sind. Konkret möchte ich wissen, ob tatsächlich einfach nur die Düsseldorfer Tabelle hier Anwendung findet - also auch wenn die Ehefrau, bei der mein 13-jähriger Sohn lebt, selber ein (wenn auch geringes) Einkommen hat. Müsste ihr Teil dann nicht irgendwie angerechnet werden?

Danke!

...zur Frage

Wird Kindesunterhalt in der Privatinsolvenz zum Einkommen gezählt?

Wer weiß das? Zählt Kindergeld und Kindesunterhalt mit dazu oder nur das Einkommen?

...zur Frage

Wie viel Unterhaltsgeld muss man bezahlen diesem Fall?

Hallo meine Lieben

Ich bin verheiratet und mit meinem Mann habe ich ein kind 2 Jahr alt. Mein Mann hat 12 jähriger Kind, wofür er Unterhalt Pflicht ist. Seit wir verhairatet sind mit bessere steuklasse verdient mein Mann ca 300 Euro mehr, womit er noch mehr unterhalt bezahlen muss. Ich habe Mini job . Anders geht nicht . Ich bin voll beschäftigt für unser Kind. Weill er voll Zeit arbeitet. Mein Mann findet untahaltsgeld zu viel das ist 370 Euro. Nettoeinkommen hat er ca 1800 Miete 600. Kredit 200 Euro. In der elternzeit hat er immer wieder gleicher bezahlt, nur 2 Monaten Elternzeit hat er gehabt. Also ist es in Ordnung ? Und noch wenn anders rum wäre . Er verdient 300 Euro und ich arbeite vollzeit wie viel würde er dann bezahlen?

P.s. bekommt mein Mann einen kostenlose Rechtsberatung?

DAnke

LG Nina

...zur Frage

Ist der Selbstbehalt bei Kindesunterhalt 1.080 Euro in Brutto oder Netto und die Differenz vom Nettoeinkommen und Selbstbehalt ist dann die Unterhaltssumme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?