14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Meinung nach ja, da ja die Nazi-Grüße im Zusammenhang mit der Kirche auf einen Umstand hinweisen, der die Verlogenheit der katholischen Kirche zeigt.

Das ist keine Verherrlichung von Nazisymbolik.

25

Sehe ich genau so und so hat es sich die Band auch dabei gedacht. Checkt hier aber irgendwie keiner.

0
40
@Trollkeks

Checkt hier aber irgendwie keiner.

Dies ist ein Forum für Fachfragen und nicht für die Diskussion und Verbreitung von politischen Einstellungen. Wenn DU dich damit beschäftigen, und deine Zeit damit verschwenden willst über solche Dinge nachzudenken, kannst Du das gerne tun. Ich bin vor langen Jahren aus dem Verein ausgetreten und der interessiert mich nicht mehr.

0
25
@ZuumZuum

Ich will auch keine Meinung verbreiten. Ich will lediglich wissen ob man das tragen darf oder nicht.

3

Das ist eigentlich ein Plattencover von 1992 und dürfte zumindest in dieser Form unter die Kunstfreiheit fallen. Allerdings sind auf dem Cover auch die Hakenkreuze retuschiert.

Auf dem T-Shirt fehlt außerdem die Sprechblase, damit der "Witz" funktioniert. Möglich, dass das T-Shirt die Insel nicht verlassen darf.

 - (Kleidung, Deutschland, Gesetz)

Was willst du mit so einem T-Shirt erreichen, oder welche Pointe willst du damit ausgeben ?

Ein verherrlichendes oder leugnender Inhalt ist dahingend sicherlich verfassungsfeindlich zu werten, es sieht extrem grenzwertig aus.

Ich würde es für keine gute Idee empfinden und persönlich einen weiten Bogen um jeden mit so einem Artikel am Leib machen, jedoch ob du dafür wirklich belangt werden könne kann ich nicht sicher sagen, es hängt viel von der Absicht sicher ab.

25

In wie fern ist das verherrlichend oder leugnend? Es ist genau genommen sogar kritisch gegenüber Kirche im Zusammenhang mit Faschismus.

1
30
@Trollkeks

Es so aufzuzeigen kann man in anderem Kontext, aber als Motiv es entgegen zu setzen ist extrem missverständlich.

0
30
@Trollkeks

Weil wenn einer umringt von Nazischergen begrüßt wird, es nicht unbedingt deutlich ist, das es kritisch gegenüber dem gezeigten geht oder worin der tödliche Witz liegt. Ich sage nur, ich würde es dir nicht raten es zu tragen.

Rechtlich glaube ich jedoch nicht, das dir etwas blühen würde wenn ich zurückdenke welche Inhalte einige Mottoshirts der Pegida und Legida-Protestler hatten in der Berichterstattung.

0
25
@wonno93

Okay, danke für die detaillierte und sachliche Antwort. Der Typ ist halt ein Pfaffe oder sowas. Die meisten sind eigentlich ein anderes Bild der Kirche gewohnt und es wird offen dargestellt, dass die Kirche teilweise mit den Faschisten kooperierte. Wenn man dazu noch weiß, dass das Shirt von ner Punkband ist, die recht humanistische Ansichten vertritt und auch z.B. kommunistische Symbolik nutzt, dann kann man das überhaupt nicht als rechts einstufen. Für mich war eher die Frage ob es sich um das Verbot des Tragens mit einer gewissen Intention handelt oder um das Verbot des Tragens eines solchen Motivs generell.

0
30
@Trollkeks

Z.B. ein durchgestrichenes Hakenkreuz, wo deutlich gemacht wird es abzulehnen wird sicherlich nicht zur Strafe gestellt. Also Motive wo deutlich ein kritischer Umgang betohnt wird. Ich weiß, von sich auf alle auszugehen ist ziemlich wenig aussagekräftig, aber ür mich war der Inhalt nicht eindeutig und primär prägend waren die 3 Reich-Symbolik. Ich habe von den anderen Kommentren auch den Eindruck, ich wär nicht der Einzige.

0
25
@wonno93

Provokation gehört zum Punk dazu und dann ist man wieder bei der Kunstfreiheitsdebatte...

1
25
@wonno93

Dass die Band Kult ist könnte man auch noch erwähnen. Das Riff zu "Come As You Are" von Nirvana ist eindeutig "inspiriert" von Killing Joke. Größen wie Metallica oder die Foo Fighters haben deren Songs gecovert. Selbst ein öffentlich rechtlicher Sender wie Arte verwendet den Song "Eighties" für deren Doku über New Wave: https://www.youtube.com/watch?v=XoBPbQf3170

0

Was möchtest Du wissen?