Dürfte ich in der Öffentlichkeit die Kleidung vom Rettungsdienst tragen (obwohl ich nicht dort arbeite, oder wäre das zu viel Verwirrung)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die meisten haben Recht, man sollte sich nicht als das Ausgeben was man nicht ist. Es wird aber vergessen, die Kleidung kann jeder ganz normal und legal kaufen! (Ohne Embleme, Abzeichen usw. natürlich). Die meiste Bekleidung die im Rettungsdienst getragen wird, ist fast nicht anders als normale Berufswarnschutzkleidung.  .... Ich würde aber auch davon abraten, so durch die Stadt zu laufen, als wenn man im Rettungsdienst arbeitet, man das aber gar nicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grantenstellung ist das Stichwort!

Amtsanmaßung wäre es natürlich nicht.

Aber mit der Garantenstellung könnte es Probleme geben, wenn es zu einem Notfall kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du den Rettungsdienstkleidung tragen, obwohl du kein Sani/Notarzt bist?

Willst du Aufmerksamkeit? Damit jeder denkt das du einer wärst? Das kann im Notfall Leben kosten, wenn du dich nicht auskennst!

Willst du die Anerkennung, die du wohlgemerkt selten bekommst in dem Beruf? Dan werd alt genug und mach ne Ausbildung im Rettungsdienst.

Auch n Sani kann nich mal einfach so in seiner Freizeit in Dienstkleidung rumrennen. Warum auch? Wie der Name schon sagt, DIENSTkleidung.

Sie is dafür da das wir gut erkannt werden. Sie schützt uns. Aber sie is nich dafür da um sagen zu können „Schau her ich bin n Lebensretter und damit was besseres als du!

Solltest du es tun und wie auch immer an echte Dienstkleidung mit nem Abzeichen von ner HiOrg gelangen. Damit in der Öffentlichkeit rumrennen. Wird es Konsequenzen für dich haben ja.

Wie es aussieht mit ner einfachen Dienstkleidung ohne Abzeichen und Beschriftung kann ich dir nicht genau sagen. Lass es einfach bleiben.

VG Anemone95

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum dass das als "Amtsanmaßung" gelten würde, moralisch müsste man dir dafür auf die Backe hauen.

Ich als Soldat HASSE die Leute die Tarnklamotten und Uniformen anziehen ohne was dafür zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wobfighter 04.06.2016, 04:04

Weil du dich freiwillig gemeldet hast, gab's nur Unterwäsche und erst nach der Grundausbildung die Uniform... Man sollte es auch mal patriotisch sehen und als Ehrwürdigung an die Soldaten wenn man Armeejacken etc trägt. also was hast du dafür getan Uniform tragen zu dürfen? Das du gesund bist, die Tests bestanden hast und dich freiwillig verpflichtet hast und man dich in die Uniform gesteckt hat? verdient hat man sie da auch noch nicht wirklich wenn es nach deiner Argumentation geht.

0
chrisquad2 04.06.2016, 12:18

Man hat sie bezahlt, also hat man was dafür getan, wir leben hier im Kapitalismus, und nicht in irgend ner Märchenwelt mit Idealen, wer Genug Geld hat darf alles. Und auch so muss ich sagen das jeder Tarnklamotten tragen darf. Was spricht denn dagegen? Ich habe auch einen Bundeswehr Parka, ganz einfach weil er eine schöne und billige Arbeitsjacke ist. Gerade bei der Gartenarbeit ist der Ideal! Für alles andere greife ich dann doch leiber auf unbestreifte Hupf oder normale Arbeitsklamotten zurück:D

0

Nein, das macht das Ganze nur noch schlimmer und sorgt für Verwirrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib mal bei Google "DRK Dienstkleidung" ein und les dir den "Gesetzbuch" Eintrag durch, das wird deine Frage beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre eine Anmaßung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?