Dürfte ich ihn heiraten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Mira Mausi, ich bin selbst deutsche Muslimin und versuche den Mißbrauch von Frauen zur Aufenthaltsbeschaffung zu bekämpfen. Da du selbst eine Ungläubige bist, gehörst du zu den Frauen, die einem Muslim absolut verboten sind. Nur wenn du die Absicht hast zum Islam zu konvertieren, kannst du nach der Konvertierung, eine nach dem Islam rechtsgültige Ehe mit deinem Freund eingehen. Eine Freundin zu haben, ist für muslimische Männer verboten. Bei uns gibt es keine unverbindlichen Partnerschaften, ohne Trauschein. Wer mit einer Frau intim sein möchte, muss sie heiraten, sonst ist er ein Zaanyy (Unzüchtiger). Es gibt leider viele ausländische Muslime, die die verpflichtenden Voraussetzungen für eine islamische Eheschließung ignorieren. Manche aus Unwissenheit, die meisten um eine Frau für eine Übergangsehe (Aufenthaltsbeschaffungsehe) zu heiraten. Auf gar keinem Fall wärst du nach dem Islam seine legitime Ehefrau.

Ich bekämpfe diese Art der Aufenthaltsbeschaffung, weil sie nichts mit dem Islam zu tun hat. Sie bringt aber alle Muslime und unsere Religion in Verruf. Betrug hat im Islam nicht verloren, es gibt auch nichts das einen Betrug an einer Ungläubigen Frau rechtfertigt. Ich möchte dich einladen, meinen Blog zu besuchen, dort findest du jede Menge Informationen zu diesem Thema.

http://bettinalieblich.blogspot.de/2013_11_21_archive.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
0163issssu 29.03.2014, 18:26

hallo bettina darf eine frau eine kuma sein.

wie stehst du zum punkt : das sabikuns evt muslime eine zweite dritte ja sogar eine vierte frau haben soll... was ist pro was ist contra.....

0
0163issssu 29.03.2014, 18:28
@0163issssu

bettina wer ist in deiner link die bettina liebig.

und wie alt bist du...

vorher sage ich ich bin 40 plus jahre alt.....

0

sofern Du standesamtlich heiratest ist es schied egal, wer von Euch einer & welcher Religion angehört...** bedenke Moslem ist nicht gleich Moslem,** es gibt über 70zig verschiedene islamisch orientierte Gruppen, Rel.gemeinschaften, Sekten... die Vielfalt lässt versch. Lebensformen zu , genau wie bei den Christen...

stelle hier bitte nähere Infos`s zur Religion Deines Freundes rein, damit Du eine möglichst exakte Antwort erhalten kannst ... m.l. G. ;)h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht?

Sollte aber dein Freund seine Religion "aktiv" betreiben solltest du dich mit dieser Religion intensiv auseinandersetzen und dich Fragen ob es "dein" Leben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf deutschen Standesämtern darf man unabhängig von seiner Religionszugehörigkeit heiraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass dein Freund Moslem ist, bzw. sich so bezeichnet, heißt noch lange nicht, dass er auch an den Islam glaubt und seine Regeln einhält. - Vielfach grenzen sich die Jungs mit der Bezeichnung, sie wären Moslem, nur kulturell von der hiesigen Gesellschaft ab. Wenn also seine Familie (Migranten vermutlich) nicht anders denkt, meistens ist das aber so, dann darfst du ihn und er dich heiraten, wenn ihr beide alt genug dafür seid.

Gesetzlich darf in Deutschland sowieso heiraten, wer will und wen er oder sie will. - Religionen haben dabei keine Gesetzeswirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem islamischen Religionsgesetz: ja.

Nach dem bei uns geltenden weltlichen und religionsneutralen Gesetz sowieso. Und das ist das einzige, was bei uns zählt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?