Dürfte ich die Bio-Abiprüfung bestehen, wenn ich die wesentlichsten physiologischen, genetischen und ökologischen Vorgänge kann?

1 Antwort

Nicht wenn du den Aufbau des Auges erklären musst.

Gerichtsmedizin studieren mit abgeschlossener Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin?

Hallo, ich bin 21 und mache grade meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin.
Ich interessiere mich schon lange für Gerichtsmedizin und würde es gerne studieren.
Meine Frage ist jetzt: Kann ich Medizin studieren ohne Abitur? Also nur mit der abgeschlossenen Ausbildung und ggf. mit Berufserfahrung als Examinierte?

...zur Frage

Wie heißt dieser Beruf denn?⬇️?

Hey Ich möchte Forscherin werden im bereich Medizin (Biologie) ich hab nämlich nachgefragt hier. Aber wie heißt dieser Beruf? sagt man einfach: ich will fprscherin im Bereich Medizin (Biologie) werden?

...zur Frage

Fachabitur und Studium: Muss das vorherige Praktikum im Bereich des Studiums sein oder kann es zu Problemen kommen?

Hallo,

Ich habe mein Fachabitur und im August geht mein FSj los. Anschließend möchte Ich im Bereich Journalismus studieren, aber mein Praktikum wird im medizinischen Bereich sein (Krankenhaus)

Um mich zu erkundigen, habe ich vorher beim Praktikantenamt (Bremen) angerufen, um zu fragen, ob ich durch mein Fsj dann nur im medizinischen Bereich studieren kann, oder an jeglichen Hochschulen in DE.

Sie haben mir gesagt, dass ich das FSJ "nur" mache, um meine Fachhochschulreife zu bekommen. Damit kann Ich mich dann überall bewerben.

Meine Frage ist jedoch, ob ihr damit Erfahrung gemacht habt. - Kam es bei der Bewerbung an Unis, Hochschulen zu Problemen, weil sie gesehen haben, dass das FSJ nicht in diesem Bereich absolviert wurde?

...zur Frage

Insulin Herstellung durch Gentechnik?

Hei, für eine wichtige Präsentation zum Thema Insulin habe ich den "Bereich" Herstellung durch Gentechnik (ist eine Gruppern Präsentation) und ich habe meine Zusammenfassung schon meiner Bio Lehrerin gezeigt. Sie meinte ist gut, aber ich soll mehr in die tiefe gehen... wäre nett, wenn ihr euch das ganze durchlesen könntet und mir Feedback gebt :) und Tipps was ich noch machen kann. LG

Um überhaupt erst eine Insulin DNA in eine Bakterie zu bekommen, benötigt man ein Plasmid. Plasmide sind ringförmige DNA Moleküle, die in der Gentechnik als "Transporter" für die Übertragung eines genetischen Materials verwendet werden. Das Plasmid wird in das Bakterium E. coli (=Escherichia coli) eingesetzt, dieses Vermehrt sich und produziert so Insulin. E. coli wird verwendet, da es relativ robust und recht einfach gentechnisch zu verändern ist. Das wichtigste ist aber, das E. coli genetisch stabil ist. Das bedeutet, es verändert die genetischen Informationen, die es bekommen hat, nicht von selber, während es sich vermehrt. Wichtig ist auch das Restriktionsenzym. Dieses Enzym - insgesamt gibt es über 400 verschiedene Restriktionsenzyme - hat eine sehr Wichtige Eigenschaft: Es schneidet Erbsubstanzen. Um die Basenabfolge in Insulin zu schneiden, braucht man das Restriktionsenzym EcoR1. Insulin hat die Basenfolge G-A-A-T-C. Zwischen GC und AT wird nun ein Schnitt gemacht. Der DNA Abschnitt kann nun isoliert und in das Plasmid eingesetzt werden, welches nun in die Bakterie E. coli kommt. Die Bakterie vermehrt sich von alleine und produziert so Insulin.

...zur Frage

1 Phase Wundheilung?

ich beschäftige mich derzeit etwas mit der Wundheilung. Bei der ersten Phase bin ich mir aber nicht so sicher ob ich das alles richtig verstanden habe. Deshalb hab ich mir aus mehreren Quellen eine eigene Zusammenfassung erstellt.

Falls sich jemand damit auskennt wäre ich dankbar darüber wenn er mich verbessern könnte, fehlende Vorgänge ergänzt, mich bei der Formulierung verbessert, es zeitlich besser zuordnet. Oder er mit eigenen Worten die 1 Phase erklärt.

Bei der 1 Phase beziehe mich auf die Wundheilung wo sie in nur 3 Phasen unterteil wird.

Mein Grundgerüst:

Reinigungsphase (Tag 1-3)

  • In diesen ersten paar Minuten tritt Blut aus verletzten Kapillaren aus. Das Blut schwemmt die Wunde zum einen aus und zum anderen verschließt es den Gewebespalt, der zum Beispiel bei einer Schnittverletzung auftritt.
  • Ein paar Minuten später setzt die Blutstillung ein. Die verletzten Stellen der Blutgefäße verengen sich, zusätzlich verkleben/verklumpen Thrombozyten/Blutplättchen die Austrittsstellen. -Der entstehende Blutklumpen werden nun aber noch verstärkt. Das Enzym Thrombin und noch einige weitere wandeln nämlich das Eiweiß Fibrinogen in Fibrin um. Dieses Fibrin haftet wegen seiner Netzform an den Blutpfropf und macht ihn damit wesentlich stabiler. Eine vollständige Blutstillung tritt nun ein.
  • Freigesetze Botenstoffen wie Histamin lösen eine lokale Entzündungsreaktion aus, in deren Folge unter anderem die Wanddurchlässigkeit der feinsten Blutgefäße (Kapillaren) zunimmt. Dadurch tritt im Wundbereich vermehrt Blutplasma aus (Exsudation). Exsudat, das ist einfach nur ein anderes Wort für Absonderung. In der Phase entsteht nämlich Wundsekret, das die Wunde nochmals auswäscht und Fremdkörper und Keime entfernt. Ab diesem Zeitpunkt nimmt auch die Mitose, also die Zellteilung, im Bereich der Wunde zu.
  • Monozyten, das sind Abwehrzellen, die zu den weißen Blutkörperchen gehören und sich immer im Blut befinden, verwandeln sich jetzt zu Makrophagen. Diese hoch agilen Fresszellen entfernen schließlich Zelltrümmer und Keime und nach einiger Zeit auch das geronnene Blut.
  • Wundschorf bildet sich. Der Schorf schließt die Wunde nach außen ab und schützt die verletzte Gewebestelle vor dem Eindringen von Keimen und einer eventuellen Wundinfektion. Zusätzlich dient der Schorf das die Wunde nicht austrocken
...zur Frage

Berufe im Bereich Psychologie ohne Studium?

(Was) gibt es für Berufsmöglichkeiten im Bereich Psychologie, gleich nach dem Abitur, ohne Studium?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?