Dürfen Zitate oder allgemeine Weisheiten mit Bildern kombiniert und veröffentlicht werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zitate von Sportlern mit Namensnennung


Die Kurzfassung wäre: Bist du Deutscher Staatsbrüger und lebst in Deutschland, gelten für dich die Allgemeine Urheberrecht-Gesetze. Somit sind diese Sprüche und Zitate Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung verwendet werden.

Die ausführlichere Variante ist wie folgt und etwas komplizierter, aber im Grunde genommen eindeutig geregelt:

Prägen einzelne Sprüche und Zitate die Gesellschaft oder besitzen eine gewisse Kraft an Individualität, so gilt der Urheberrecht auch darauf. Dass ein Kumpel von der Ecke einen dämlichen Spruch abgelassen hat, der zwar lustig, aber für die Welt nahezu ohne Bedeutung ist, kann er darauf natürlich keine Urheberrechte anlegen (kann man das so sagen?).

Die Urheberrechte an diese Zitate jedoch erlöschen 70 Jahre nach dem Tod des Urheber. Erst dann könnten diese auch kommerziell und ohne Probleme verwendet werden.

Das mit der Namensnennung spielt keinerlei Rolle. Das gilt bei Fair-Use-Regelung, die aber nur in Länder existiert, die diese Regelung in ihren Gesetzen eingebunden haben. Deutschland gehört nicht zu diese Länder.

Einige Verlage und Institutionen gehen gegen Personen vor, die unerlaubt Zitate und Sprüche verwenden. Als Beispiel möchte ich dir einen Nachrichtenartikel geben: http://www.taz.de/!5115024/

Da Deutschland ein Land ist, in der es nur darum geht, soviel Geld aus Abmahnungen rauszuschlagen, sollten Seitenbetreiber, Facebook-Seiten-Administratoren, Twitter-Nutzer und etc. generell darauf aufpassen, auf bestimmte Dinge zu verzichten, die schlicht und ergreifend "Deutsch" ist.

Es ist davon auszugehen, dass bei Ausländische Künstler (meist US-Amerikanisch) oder geprägte Personen nicht sehr darauf geachtet wird, da in deren Länder das Fair-Use Klausel Bestandteil der Gesellschaft und Gesetze ist.

Nun zur nächsten Frage:

Allgemeine Sprüche wie "work harder today for a better tomorrow"

Solange diese nicht von jemand bestimmtes stammt, oder der Urheber dieser Zitate unbekannt ist, sehe ich kein Problem.

Somit bleibt eines zu sagen: Das was ich dir geschrieben habe, ist alles reine Theorie. In der Praxis könnte das anders (zugunsten von dir) aussehen. Doch ist es letztlich eher eine Duldungsfrage, obwohl die Rechtslage mehr als klar ist. Wirst du abgemahnt, kannst du nicht auf dieses (andere machen es doch auch?) oder jenes (aber ich habe Namensnennung gemacht, Fair Use!). Das ist keine Rechtsberatung.

Falls du noch Fragen hast, dann beantworte ich sie dir gerne :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?