Dürfen wir vom Vermieter eine Ablöse für von uns eingebrachtes Laminat verlangen?

5 Antworten

Ich denke nicht, dass ihr diesen Paragrafen in diesem Fall anwenden könnt, ihr hättet euch vor dem Verlegen mit dem Vermieter einigen müssen, was im Falle einer Kündigung mit dem Boden passiert, ist er älter als fünf Jahre, gilt er als abgewohnt und ihr habt auch keinen Anspruch mehr auf Entschädigung, nur mal als Beispiel.

Geeinigt haben wir unds ja schon dadurch, dass wir die Sonderklausel blind und dumm unterschrieben haben( Laminat verbleibt bei Auszug im Haus).

Es waren jetzt 2,5 Jahre.

Das Haus wurde allerdings im Internet explizit mit einem hochwertigen Laminat angepriesen...

0
@Holzwurm11267

Das macht die Sache dann interessanter, denn dann kann man den Nachweis erbringen das die Miete für die Wohnung höher ausfällt, durch den hochwertigen Laminat, und dann könnt ihr im Umkehrschluß auf eine Entschädigung pochen, ansonsten kann ich euch nur den Tipp geben, das Laminat bei Auszug zu heben und eine frische Garnele darunter zu legen.

0

Ich würde annehmen, dass man keine Ablöse "verlangen", das Laminat aber entfernen und durch Teppich ersetzen kann. Dass die Klausel (dass das Laminat drin bleiben muss) wirksam ist, glaube ich eher nicht. Bin aber kein Jurist.

Das Entfernen wurde uns ausdrücklich untersagt. Es wurde sogar mit dem Laminat im Expose durch den Makler geworben.

0
@Holzwurm11267

Jaja, schon verstanden. Ich empfinde das als ziemlich dreist.
Da hilft wohl nur mal eine kurze Beratung beim Fachanwalt.

1

Ich denke in der Tat, dass §522 BGB hier Anwendung findet und eine Ablöse- sprich Zeitwert des Laminats vom Vermieter zu erstatten wäre.

Das ist auch meine Meinung. Allerdings kommt Null Reaktion vom Vermieter. Ich überlege schon, ob ich einen Mahnbescheid über eine entsprechende Summe sende.

0
@Holzwurm11267

Ich würde da in der Tat den Vermieter nochmal schriftlich- am besten mit einem Auszug aus dem Paragraphen (der ja schon recht eindeutig ist)-  auffordern den Zeitwert zu erstatten- wobei mir die Ermittlung des Zeitwertes von Laminat schon schwierig erscheint- und dann auch vermerken, dass du dir rechtliche Schritte bei Nichtzahlung vorbehälst.

1
@Holzwurm11267

Verstehe- aber Wegnahmerecht bedeutet ja, dass ihr die Sache rechtmäßig wegnehmen könnt, wenn keine Entschädigung erfolgt. Durch die Klausel im Mietvertrag wart ihr ja berechtigt den alten Teppich zu entfernen- insofern müsst ihr in diesem Fall nicht mehr den Originalzustand herstellen. Ich würde dem Vermieter daher mitteilen, dass ihr das Recht ausübt und den Boden entfernt, wenn nach letztmaliger Fristsetzung nicht der Zeitwert erstattet wird.

0
@DerJoergi

Ich danke Dir, auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Warte jetzt noch bis zum Ende der Woche und werde dann Ein Mahnverfahren in die Wege leiten.

0

Mottenbefall teppichboden

Hallo, wir haben seit längerem motten und bin ihr "Nest" gefunden! Sie sind im alten, wirklich versiegten Teppichboden (Schlafzimmer)unterm laminat! Habe es neben Vermieter natürlich gemeldet, da wir dort nicht mehr schlafen können!

Er meinte nun er macht neue Leisten hin und dichtet alles mit Silikon ab, dann kommen keine motten mehr. Ist das so richtig? Bzw. Hilft das so was? Unsere Idee war es den Teppichboden raus zu schmeißen, da der sich schon selbst auflöst und wiederlich aussieht!

Er will es eben nun am Dienstag abdichten, nur blöd das wir im Zimmer alle leisten am Rand abgemacht haben und überall motten rauskamen! Außerdem ist der laminat so schlecht verlegt das überall schlitze sind.

Reicht das nun wenn er es "abdichtet" mit Silikon ? Will nicht dort schlafen, wenn ich weiß die fiecher Leben noch unterm Boden!

Bitte um Hilfe :-(

...zur Frage

Kann ein Vermieter verlangen das bei Einzug Laminat vom Bodenleger verlegt wird?

Hallo. Wir ziehen im März in eine neue Wohnung. In dieser Wohnung liegt ein 20 Jahre alter blauer PVC der sehr starke gebrauchsspuren hat. Jetzt geht der Vermieter darauf ein das er Materialkosten für einen Laminat bezahlt. Er möchte allerdings das der Boden von einem professionellen Bodenleger verlegt wird. Darf er das so einfach bestimmen? Ein bekannter wollte uns den Laminat nämlich verlegen. Dieser hat in seinem Haus schon Laminat verlegt jedoch halt nicht professionell.

...zur Frage

Laminatboden - nach wieviel Jahren ist der abgewohnt?

Ziehe jetzt nach 8 Jahren aus , mein Hund der mit im Mietvertrag stand , hat Kratzer auf dem Laminat hinterlassen , muß ich den Boden ersetzen oder hat der Vermieter eine Versicherung dafür ? Kennt sich jemand damit aus ? lässt sich Laminat auch abschleifen wie Parkett ?

...zur Frage

Kann man laminat leisten auch kleben wenn ja womit?

Ich habe kein bormaschine um Löcher zu machen da ich mit den Schrauben nicht an Beton durchkomme habe aber laminat leisten zum klicken . Die kann man auch kleben womit mache ich das mit Abdicht Masse ??

...zur Frage

Schimmel unter Laminat? - Mietvertrag unterzeichnet, was jetzt?

Kurz und knapp: Habe heute von privat eine Wohnung angemietet. Sie war laminiert worden durch en Vormieter, unter dem Laminat befindet sich noch ein Filzteppich. Das Laminat hat gerade bei der Badezimmertür deutliche Mängel, welche der Vermieter auf einen Wasserschaden durch den Vormieter erklärte, Wasser sei aus dem Bad in die Wohnun gelaufen. Nachdem der Vermieter weg war, vermaß ich die Wohnung alleine nochmal und bekam plötzlich Atemnot, da ich schonmal in einer Schimmelbefallenen Wohnung lebte und es sich auch so anfühlte habe ich angst dss unter dem Laminat ein Pilzteppich ist. Was kann ich jetzt noch tun, Vertrag ist ja schon unterzeichnet.

...zur Frage

Darf der Vermieter mir verbieten Laminat zu verlegen?

Hallo ich wohne in einen Mehrfamilienhaus im ersten Stock. Nach dem Einzug hat der Vermieter mir gesagt, dass im Haus kein Laminat verlegt werden darf, wegen der Lärmbeläßtigung. Im Mietvertrag steht davon nichts. Hat er das Recht dazu es mir zu verbieten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?