Dürfen verlängerungen von arbeitsverträge mit der klausel "angebot ist nur bis zum ... gültig " versehn werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Selbstverständlich kann der AG eine Frist setzen.

Entweder der AN nimmt die Verlängerung innerhalb der gesetzten Frist an oder es gibt keine Verlängerung und die Befristung läuft einfach aus.

Bei befristeten Arbeitsverträgen möchte nicht nur der AN wissen, ob er nach Ablauf weiter zur Arbeit kommen kann, auch ein AG muss planen und daher seinen Personalbedarf kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Angebot mit Fristsetzung. Völlig normaler Vorgang und absolut rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexrene
16.11.2016, 13:09

danke mehr wollte ich nicht wissen

0

Kommt drauf an,wenn es nicht um die x-te Befristung ginge,oder eine ohne Sachgrund,dann ist nur die Formulierung unglücklich,so wie die Offerte eines Warenangebotes,oder im Wert schwankende Dinge,wie z.B.Heizöl,aber in Ordnung ist es.Ich würde sagen,wenn Du nicht ohnehin wo anders hin möchtest ,unterschreibst Du,machst aber klar das Du an einem unbefristeten Vertrag interessiert bist,weil Du zufrieden mit dem Job bist.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexrene
16.11.2016, 13:11

vielen dank das hilft mir aber bleiben will man da nicht unbedingt die leute rennen der firma weg

1

Ja, diese Klausel ist rechtens und damit nicht zu beanstanden.

Der Arbeitgeber macht deinem Mann ein Angebot zur Fortführung des Beschäftigungsverhältnisses. An dieses Angebot hält er sich bis zum 25.11.2016. Danach verfällt es.

Dein Mann hat nun bis 25.11. Zeit sich zu überlegen, ob er diesen Job weiter machen will oder ob er gehen will. Auch im Urlaub kann man sich überlegen, ob man den Job weiter machen will oder nicht.

Bei mir auf dem Kalender sind das von heute bis zum 25. insgesamt 9 Tage.

Ich finde, dass der Arbeitgeber deines Mannes sehr fair ist. Zunächst mal müsste er den Vertrag gar nicht verlängern. Weiter könnte er die Entscheidung auch sofort verlangen.

Sorry, wenn ich dir widerspreche aber ich denke, du jammerst hier auf sehr hohem Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tatsächlich bissl ungewöhnlich, so was kenne ich eher, wenn ich m ir z.B. von mnem Handwerker nen Angebot machen lasse oder so.

Aber egal.

Hier geht es um eine Vertragsverlängerung. Und natürlich wollen die auch nicht ewig hingehalten werden, bis sie wissen, ob er annimmt. Absolut verständlich.

Und sie haben ihm schon noch Frist gelassen. Dass Ihr in Urlaub seid, ist da eher "Euer Problem".

Ich meine, er kennt doch die Firma schon.. und da kann er nicht innerhalb einiger Tage entscheiden, ob er weiter bei denen bleiben will?

Das ist schon sehr pingelig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der AG muss doch wissen, ob er die Stelle anders besetzen kann oder ob Dein Mann sich dafür entscheidet.

Wo ist das Problem?

Entweder er will den Job oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch im Arbeitsrecht gilt Vertragsfreiheit. Eine zeitliche befristung eines Angebotes ist üblich und rechtlich nicht zu beanstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hat nicht schon längst eine andere Arbeit , statt Urlaubsreise .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?