Dürfen schwule Proktologen Männer untersuchen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

dürfen Gynäkologen Frauen untersuchen?

ich seh grade, dass meine frage eigendlich ziemlich dumm war XD

0
@MrSavage

Sieh es als "Scheiß" Job (Proktologie); Danke fürs Sternla

0

Jeder männliche Gynäkologe untersucht den ganzen Tag Frauen - und der ist ja auch sexuell an Frauen interessiert...und Frauen "überleben" das!

Männer sind es nur nicht gewohnt, sich von Frauen - oder eben von an Männern interessierten Männern - untersuchen zu lassen. Viele Männer stellen sich an und diskriminieren damit bereitwillig andere Menschen, anstatt hier mal an sich zu arbeiten.

Ich habe dauernd den Eindruck, dass die größten "Feinde" der schwulen Männer die Männer sind! Allein die Frage und der dahinter stehende Gedanke enthält schon wieder eine Diskriminierung gegenüber Schwulen. Hey, niemand tu euch etwas, und euch würde auch kein bestes Teil abfallen, wenn der Doc ein Schwuler wäre!

Wow! Aber die Antworten hier freuen mich!! :o)

ich habe nichts gegen schwule ok? ein freund von mir hat das in der schule rumerzählt und wollte wissen ob es stimmt.

0
@Executes

Oh...

Aber wenn Du hier frei von Vorurteilen oder subtiler innerer Ablehnung wärst, hätte sich Dir die Unmöglichkeit und Unlogik dieser Frage aber doch wohl erschlossen - und Du hättest sie hier gar nicht gestellt?

0

Na ja also diskriminierend ist es nicht wenn man sich als Mann nicht von einem Mann untersuchen lassen will oder nicht von einer Frau oder als Frau von einer Frau, wie auch immer. Das ist doch jedem seine eigene Sache, wie er sich halt wohler fühlt und hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

Da muss man auch nicht an sich arbeiten.

Unterleibsuntersuchungen sind eben sehr intim und da vertrauen halt viele lieber auf jemanden der sich mit dem eigenen Geschlecht am ehesten auskennt.

0
@Teshup

Es geht allein um die Frage, ob "ein schwuler Arzt das DARF", das war eindeutig die Formulierung, siehe oben.

Daß es für möglich gehalten wird, dass es hier womöglich ein "Verbot" geben könnte, ist eindeutig ein diskriminierender Gedanke. Als ob insbesondere schwule Ärzte sich in der Praxis mit ihrer sexuallen Identität auseinander zu setzen hätten (weil sie irgendwie mit der beruflichen Kompetenz "kollidert"??) bzw. sie sich "strafbar" machen könnten (denn was würde denn als Konsquenz passieren, wenn sie es NICHT dürften - und trotzem tun würden?)...

Der Fragesteller formuliert seine Frage ohne jede nähere Erklärung und gibt keinen Hinweis darauf, ob er hier etwa nicht seinen eigenen Gedanken, sondern lediglich die Frage eines Freundes wiedergibt - da muss man davon ausgehen, dass es seine eigene Frage ist.

Du schreibst: "...Unterleibsuntersuchungen sind eben sehr intim und da vertrauen halt viele lieber auf jemanden der sich mit dem eigenen Geschlecht am ehesten auskennt..." - Ja wer oder was müsste denn ein Doc sein, damit er sich "am ehesten auskennt"?? Müsste er ein Mann sein? Ein heterosexueller? Darf es auch eine Frau sein? Ein Mann, der einen Mann liebt? Eine Frau, die eine Frau liebt? Wer wird sich auskennen? (Achtung, ketzerisch gefragt!)

Auch dies eine kleine, feine Diskriminierung, denn WIESO soll sich ein gründlich studierter Mediziner, der ganz nebenbei in seinem Privatleben schwul ist, NICHT so gut mit solchen Dingen auskennen? Womöglich doch eher noch besser als ein "Normalo"?? ;o)

0

Was ist das den für ne Frage?! Die Geschlechtliche Anziehung ist ja vom Beruf unabhängig.

Dürfen Männer Gynäkologen sein? Antwort auf beides: Warum nicht? SChei55 egal auf was man so steht!

Ja...Es gibt bestimmt auch Frauenärztinnen, die lesbisch sind:-)!

steht ja nicht auf der stirn wer was an sexuellen ausrichtungen hat!!! -- im sinne deiner frage also eindeutig ja!

ja, klar warum den auch nicht?

Was möchtest Du wissen?