Dürfen Rinder von normalen Milchkühen jetzt bei diesen Temperaturen von minus 4 Grad Tag und Nacht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Finde gut , daß du dir Gedanken machst. Normalerweise stehen Rinder von März bis November auf der Weide, d.h. sie kommen nur zum melken in den Stall. Es ist durchaus möglich, daß der Bauer die Tiere demnächst in den Stall holt. Falls er sie den Winter über draußen läßt, sollten die Rinder zumindest einen Unterstand haben, so daß sie sich bei nassem Wetter schützen können. Ansonsten sprich doch den Bauern mal an, mal sehen was er für eine Erklärung parat hat.

Habe einen sehr interessanten Artikel für dich herausgefunden, zumindest der erste Absatz bezieht sich auf deine Frage:

http://www.vgt.ch/news2004/041116.htm

Endlich mal jemand, der sich auch darum Gedanken macht !!! Kam übrigens schon auf ähnliche Idee im Sommer bei Hitzewelle. Hatte mal gelesen, daß Kühe oft einen Sonnenbrand bekommem, weil sie keinen Unterstand haben usw.

Mein Mann (gelernter Landwirt mit HöLa) hat mir mal erklärt, daß für Kühe (= weibliche Tiere) die ideale Temperatur um Null herum liegt.

Sie bekommen ja auch ein Winterfell.

Ich würde mir keine Gedanken machen. Zieh Dich selbst warm an, das ist wichtiger.

Bei artgerechter haltung dürfen die Kühe auch im Winter nach draußen, das schadet ihnen nicht. Lies mal hier: http://www.weidewelt.de/deutsch/5/winterweide.pdf

Ich denke in der Natur würden sie auch nicht in einen Stall gehen...

manni1937 29.11.2008, 09:41

Es sind keine robusten Hochlandrinder sondern werdende Milchkühe.

0

Ähm... du weißt aber schon, dass Tiere in der Freien Natur immer draußen sind?

Was möchtest Du wissen?