Dürfen rezeptpflichtige Medikament durch Familienmitglieder genutzt werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rein rechtlich vermutlich schon, wenn noch was übrig ist, aber rein medizinisch würde ich es nicht empfehlen. Ein Rezept wird mit gutem Grund für einen bestimmten Patienten für eine bestimmte Krankheit ausgestellt, da kann man nicht einfach mal eben das gleiche nehmen, wenn man meint, man hat ähnliche Beschwerden.

Rezeptpflichtige Medikamente sind keine Smarties.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das rezeptpflichtige Medikament darf nur an den ausgehändigt werden, auf den das Rezept ausgestellt ist. Was der dann aber mit dem Medikament macht, ist seine Sache. "Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter" - sagt der Volksmund. Aber wenn es z.B. dadurch Gesundheitsschäden gibt, kann es zu rechtlichen Problemen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich nicht machen, man weiß nie ob der andere das verträgt. zum Arzt auf jedenfall und sich was eigenes verschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darum ist es rezeptpflichtig, weil es eben nicht von anderen, sondern von dir genommen werden sollte, um deine krankheit in den griff zu bekommen.

wenn da was schief geht, weil der andere deine pillen nicht so verträgt, dann hast du auch ärger an der backe. das ist doch sehr leichtsinnig

macht keinen mist, jeder sollte seine medikamente vom arzt bekommen, wenn er beschwerden hat. wenn der arzt das gleiche medikament verschreiben möchte, dann kann man ja sagen, dass es aus grundX zu hause verfügbar ist.. das ist eine völlig andere geschichte. die ist aber sicherer für alle

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?