Dürfen Renter, die zusätzlich Sozialhilfe beziehen Langzeiturlaub machen ohne vorherige Abmeldung?

2 Antworten

Rentner mit aufstockender Grundsicherng müssen dem Arbeitsmarkt (also dem JobCenter) ja nicht zur Verfügung stehen. Wenn der Rentner allerdings publik macht, dass er sich einen "Langzeiturlaub leisten kann, könnten schon Fragen gestellt werden.

Und die Grundsicherng wird natürlich nur rechtmäßig IN DEUTSCHLAND bezogen.

Hallo,

es war etwas unvorsichtig !

Die müssen zumindest den Betrag der Ersparnis, die sie gemacht haben (Essen, Lebenhaltungskosten, usw...) erstatten.

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Veilleicht soltlen sie sich Rat bei einem Sozialrechtler holen...

Das Problem jetzt ist, daß die Sozialhilfebehörde mißtrauisch geworden ist und vielleicht noch mehr Fragen stellen wird...

Sie sollten - meiner Meinung nach - zumindest umgehend die zusätzliche Sozialhilfe rückerstatten.

Emmy

Wohngeld und Sozialhilfe?

Hallo,durch Unwissenheit habe ich erst einen Wohngeldantrag gestellt und musste feststellen das es zu meine kleinen Rente nicht ausreichend ist. So informierte mich das Amt das ich Sozialhilfe beantragen soll,was ich dann auch tat. Nach 2 Monaten habe ich jetzt den Bescheid bekommen und nach 4 Tagen kam prompt vom Wohngeldamt eine Rückforderung, nur das Sozialamt hat die Summe gleich verrechnet. Ich habe also nicht zu viel bekommen. Was kann ich tun.

Danke schon im voraus

...zur Frage

Zuzahlung Zahnarzt trotz Sozi.?

Hallo, ...Ich beziehe neben meiner Rente zusätzlich Sozialhilfe,ich weiß aber das bei mir neue Zahnkronen gemacht werden müssen, das was ich da zuzahlen muß; übernimmt diese Zuzahlung das Amt auch oder bleib ich ganz allein auf die Kosten sitzen?

Danke im Vorraus..

...zur Frage

Gibt es ein Land in Europa, wo die Renten auch versteuert werden?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Minijob, der nur 4 Monaten dauerte

Hallo

ich werde mein Job als Aushilfe in einem Supermarkt (400 Euro Job) Ende Januar fristgemäß kündigen. Meine Frage wäre jetzt ob und wie viel ich Urlaubsanspruch habe. Ich habe Oktober angefangen und beende mein Arbeitsverhältnis noch in der Probezeit Januar. Also nur 4 monate. Ich habe laut Vertrag 57 Stunden pro Monat zu arbeiten, wobei die Schichten jede Woche neu erstellt wurden, so dass ich keine festen Arbeitstage in der Woche hatte. Ich habe überall gelesen, dass für minijobler 24 Werktage als Urlaub anfallen. Bedeutet das, ich hätte 8 Tage Urlaub? Überhaupt, habe ich einen Anspruch auf Urlaub wenn ich weniger als 6 Monate arbeite? Nach §4 der Bundesurlaubsgesetz habe ich keinen Anspruch. Aber nach §5(b) habe ich doch einen Teilanspruch?
Danach werde ich mein Kündigungsdatum setzen, d.h wenn ich kein Urlaubsanspruch habe, muss ich eine Woche vorher kündigen.

Laut meiner Chefin hätte ich kein Anspruch auf Urlaub und wenn ich Urlaub nehme, wäre dies sowieso unbezahlt. Fand ich komisch, da ja 2 Wochen vorher nach meiner Urlaubsplanung gefragt wurde, bevor ich wusste, dass ich eine Praktikumstelle, die meinem Beruf entspricht, gefunden hatte.

Vielen Dank im Voraus

Monique

...zur Frage

Übernimmt Amt Stromrechnung bei Grundsicherung und Rente?

Die Frage steht bereits in der Überschrift. Beziehe EU Rente und zusätzlich noch Grundsicherung, muss ich Strom selbst zahlen oder zahlt das Amt?

...zur Frage

Sozialhilfe - Frage - Dazu verdienen

Hey !

Wir beziehen Sozialhilfe (Bin 16). Meine Eltern erhalten Sozialhilfe (ich meine damit , dass ich selber keine bekommen sondern schüler bin).

Meine Frage ist nun , dürfte ich durch Youtube o.ä Geld verdienen ohne das es gestrichen wird ? Gibt es da Regeln ?

Oder muss ich warten bis ich 18 bin ?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?