Dürfen Ratten in einem bestimmten Zeitraum draußen gehalten werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Gefahr bei Ratten in Außengehegen ist, dass sie jederzeit sowohl mit wilden Artgenossen als auch mit deren Kot und Urin in Berührung kommen können. Das leistet der Verbreitung von Krankheiten natürlich Vorschub. Wilde Kaninchen trauen sich selten an die Ställe von Hauskaninchen heran, Meerschweinchen und Co. haben hierzulande keine wilden Artgenossen. Aber Ratten sind extrem gefährdet. Auf einem Balkon hätte ich keine Bedenken, aber in Hof und Garten setzt Du Deine Ratten der Gefährdung durch Artgenossen aus. Zuchtratten sind aufgrund ihrer geschützten Aufzucht außerdem anfälliger als wildlebende Ratten.

Die wilden Ratten werden nachts das Gehege entern und es zumindest mit Urin markieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liaya
28.12.2015, 12:13

Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Darin habe ich mich auch schon etwas eingelesen. Vor unserem Garten haben wir einen Vorraum, der groß und geräumig ist, wenn man einige Dinge beiseite schiebt. Da ja auch Zugluft ein schweres Problem bei Ratten ist, wäre es dann auch möglich diese dann geschützt in diesem Raum stehen zu haben?

Ebenfalls besitze ich zwei Hunde, die natürlich öfters in diesem Raum bzw im Garten sind. Gibt es ein Problem wegen der Gerüche, würde das die Ratten verunsichern/verängstigen?

0

Was möchtest Du wissen?